belgische Ardennen II

Reisezeit: Juli 2021  |  von Herbert S.

Marche en Famenne: Waha

Nur wenige Kilometer südlich von Marche en Famenne liegt der kleine Ort Waha. Seine romanische Kirche St. Etienne aus dem Jahre 1050 ist berühmt. Sie zählt zu den ältesten romanischen Kirchen Belgiens und ist die einzige deren Widmungsstein erhalten geblieben ist.
Das Innere ist recht bescheiden aber die beeinruckenden (modernen) Kirchenfenster wurden vom Künstler Jean-Michel Folon gestaltet. Es war sein letztes Werk.

Skulptur des 'maitre Waha' - Mönch Blanc Curé

Skulptur des 'maitre Waha' - Mönch Blanc Curé

die Kirche ist von ihrem alten Friedhof umgeben und wird von alten Linde geschützt

die Kirche ist von ihrem alten Friedhof umgeben und wird von alten Linde geschützt

nicht unweit der Kirche liegt unterhalb des Waldes das Chateau Waha - als Privatbesitz leider nicht zugänglich und zudem nur an einer winzigenStelle überhaupt zu entdecken.

Chateau de Waha

Chateau de Waha

Es wurde im 16. Jahrhundert gebaut und im 19. Jahrhundert von dem Architekten Wéringer für Herrn Lambert Louis der Jüngere erweitert
Seine Familie ,lebte an diesen Orten von 1845 bis 2004.

von diesem Schloss mit klassischen Linien genießt man einen sehr weiten Blick auf die Famenne . Es wird von zwei Nebengebäuden begrenzt und verfügt über eine sehr seltene gusseiserne Treppe.

von diesem Schloss mit klassischen Linien genießt man einen sehr weiten Blick auf die Famenne . Es wird von zwei Nebengebäuden begrenzt und verfügt über eine sehr seltene gusseiserne Treppe.

© Herbert S., 2021
Du bist hier : Startseite Europa Belgien Waha
Die Reise
 
Worum geht's?:
Anläßlich eines persönlichen wichtigen Festtages haben wir nach Öffnung des Tourismus in Belgien ein paar Tage Urlaub angetreten und wollen einen Teil der belgischen Ardennen besuchen, den wir noch nicht so genau kennen.
Details:
Aufbruch: 04.07.2021
Dauer: 6 Tage
Heimkehr: 09.07.2021
Reiseziele: Belgien
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors