belgische Ardennen II

Reisezeit: Juli 2021  |  von Herbert S.

Marche en Famenne: Hargimont - Jemeppe

Eine Broschüre des Touristenbüros von Marche beschreibt einen netten Rundgang durch den Vorort Hargimont, der uns vor allem wegen des Schlosses Jemeppe reizt. Wir beginnen an der Kirche.

Bronzefiguren nach einem Modell von Pierre-Jules Mene

Bronzefiguren nach einem Modell von Pierre-Jules Mene

1191 schenkte der Graf von Namur sein Lehen von Hargimont an die Templer, die daraus eine Komturei machten.
Das heutige Gebäude wurde vermutlich in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts auf den Resten der Kommandantur errichtet.
Im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert wurde es dann verändert und 1999 kaufte die Famennoise die Farm, um sie in Wohngebäude zu gestalten.

Entlang der Hauptstrasse reihen sich die großen Gutshöfe, die z.T. noch bewirtschaftet werden, aneinander.

Die Chapelle Saint Christophe wurde erbaut aus Kalksteintrümmern inmitten eines stillgelegten Friedhofs, in dem Grabkreuze aus dem 17. Jahrhundert aufbewahrt werden.

Chapelle Saint Christophe - ihr romanisches Innenleben leider nicht zugänglich

Chapelle Saint Christophe - ihr romanisches Innenleben leider nicht zugänglich

die Wamme

die Wamme

Am Ortsrand liegt das Chateau Jemeppe - dessen Ursprung auf die erste Hälfte des 13. Jahrhunderts als befestigte Burg zurückgeht. Sie war als wirksamer Verteidigungsbau angelegt, der u.a. aus einem mächtigen Bergfried und einer doppelten Reihe von Wassergräben bestand. Sie wurde im Laufe der Zeit verändert und verlor allmählich seine Verteidigungsrolle.
Im 19. Jahrhundert stark restauriert, behielt das Schloß dennoch seinen schönen feudalen Aspekt bei. Auf diesem privaten 65 Hektar großen Anwesen sind das Schloss und sein Bauernhof nun ein Hotel / Restaurant sowie ein Ort für Veranstaltungsaktivitäten geworden
Daher können wir - auch wenn 'propriété privée' am Eingang steht - den Park besuchen.

Chateau Jemeppe

Chateau Jemeppe

Das Schloss war der Wohnsitz der Lehnsherren von Jemeppe, deren 1. bekannter Jean Dochain (1280) ist, bis es von Frankreich annektiert wurde und das Alte Regime ein Ende fand.

Innenhof der umgestalteten Ferme als Tagungsort

Innenhof der umgestalteten Ferme als Tagungsort

© Herbert S., 2021
Du bist hier : Startseite Europa Belgien Hargimont - Jemeppe
Die Reise
 
Worum geht's?:
Anläßlich eines persönlichen wichtigen Festtages haben wir nach Öffnung des Tourismus in Belgien ein paar Tage Urlaub angetreten und wollen einen Teil der belgischen Ardennen besuchen, den wir noch nicht so genau kennen.
Details:
Aufbruch: 04.07.2021
Dauer: 6 Tage
Heimkehr: 09.07.2021
Reiseziele: Belgien
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors