Endlich wieder verreisen - Kreta 2021

Reisezeit: September / Oktober 2021  |  von Brigitte Amrhein

Donnerstag, 30.09. - auf Umwegen nach Spinalonga

Irgendwie schaut das Wetter heute nicht so wirklich nach Strand aus, viele Wolken am Himmel und starker Wind...
Nach dem Frühstück wollen wir aber ja sowieso erst mal zur kleinen Kirche Panagía i Kerá und sie besichtigen. Und das lohnt sich wirklich! Die Wände und Gewölbe sind über und über mit jahrhundertealten Fresken bemalt. Ein byzantinisches Kleinod!

In der kleinen Kirche Panagía i Kerá

In der kleinen Kirche Panagía i Kerá

Fresko in Panagía i Kerá

Fresko in Panagía i Kerá

Da sich die Wolken noch immer nicht verzogen haben (vom Wind ganz zu schweigen), beschließen wir, mal Richtung Eloúnda / Pláka zu fahren und dort zu schauen, wie es mit einem Besuch auf Spinalónga aussieht. In Eloúnda trinken wir am Hafen Kaffee, aber hier sind uns zu viele Touristenbusse unterwegs, um in Betracht zu ziehen, von hier aus mit dem Schiff auf die Insel zu fahren.
Also fahren wir "über die Berge" (warum einfach an der Küste entlang, wenn es anders auch geht?) nach Pláka. Von der Bergstraße aus haben wir einen grandiosen Blick auf die Insel und den Golf von Mirabéllo.

Am Hafen von Eloúnda

Am Hafen von Eloúnda

Blick über die Insel Spinalónga und den Golf von Mirabéllo

Blick über die Insel Spinalónga und den Golf von Mirabéllo

In Pláka erwischen wir ein Schiff zur Insel, das direkt ablegt, kaum dass wir an Bord sind.
Auf der Insel heißt es dann an der Kasse kurz warten, aber was wir in den nächsten beiden Stunden sehen, entschädigt dafür locker. Verschachtelte Häuser bzw. deren Grundmauern ziehen sich den Hügel hinauf, umgeben und überragt von venezianischen Bastionen, dazwischen osmanische Gebäude und teilweise rekonstruierte Gebäude der Lepra-Kolonie - es ist wirklich super interessant!
Nach einer längeren Wartezeit fahren wir zurück nach Pláka und essen in einer Taverne mit Blick zur Insel leckeren gegrillten Octopus und Kalmare.
Mit einem Tankstop fahren wir zurück ins Hotel. Am Pool gönnen wir uns nach dem Kaffee und einer Siesta wieder Cocktails, dann heißt es nur noch relaxen, erfrischen und Buchhaltung.

Venezianische Bastion auf Spinalónga

Venezianische Bastion auf Spinalónga

Auf der Insel Spinalónga

Auf der Insel Spinalónga

Verschachtelte Gebäude auf der ehemaligen Lepra-Kolonie

Verschachtelte Gebäude auf der ehemaligen Lepra-Kolonie

Rekonstruierte Gebäude der Lepra-Kolonie

Rekonstruierte Gebäude der Lepra-Kolonie

© Brigitte Amrhein, 2021
Du bist hier : Startseite Europa Griechenland Donnerstag, 30.09. - auf Umwegen nach Spinalonga
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach einem Jahr Corona-Zwangspause konnten wir dank kompletter Impfung endlich mal wieder eine Reise planen, ohne allzu große Befürchtungen haben zu müssen, dass sie vom Virus "umgeplant" werden würde. Und es zog uns zum ersten Mal auf die wunderbare größte griechische Insel.
Details:
Aufbruch: 18.09.2021
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 02.10.2021
Reiseziele: Griechenland
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 3 Jahren auf umdiewelt.