Endlich wieder verreisen - Kreta 2021

Reisezeit: September / Oktober 2021  |  von Brigitte Amrhein

Freitag, 24.09. - die längste Schlucht Europas

Heute müssen wir früh aufstehen, um 7:00 haben wir Frühstück und um 7:30 kommt das Taxi-Boot nach Agía Rouméli, das Pavlos organisiert hat.
Alles klappt perfekt und so sind wir lange vor den Touristenmassen in der Samariá-Schlucht. Schon am unteren Eingang der Schlucht sehen wir weit entfernt Vögel in der Steilwand, die sich später als Wendehälse herausstellen - eine echte Überraschung! Auf einem guten Weg und über mehrere Brücken und Stege geht es hinein in die beeindruckende Schlucht.
Nach einer guten Stunde erreichen wir das so genannte "Eiserne Tor", die engste Stelle der Schlucht. Hier sind die fast 300 Meter hohen Felswände nur gut 3 Meter voneinander entfernt. Einfach spektakulär! In der Nähe sehen wir zu unserem Erstaunen einen Zaunkönig - den hätten wir hier mitten im Nirgendwo auch nicht erwartet...

Am Hafen von Agía Rouméli

Am Hafen von Agía Rouméli

In der Samariá-Schlucht

In der Samariá-Schlucht

In der Samariá-Schlucht

In der Samariá-Schlucht

In der Samariá-Schlucht

In der Samariá-Schlucht

Wir gehen zurück, damit wir die Mittagsfähre erwischen und uns nicht die um 17:00 mit den Hunderten Touristen teilen müssen, die die Schlucht von oben her durchwandern und am Nachmittag in Agía Rouméli eintreffen werden. Wir kaufen uns Tickets, gehen an Bord und warten aufs Ablegen, das dann auf die Minute pünktlich erfolgt.
Nach einer guten halben Stunde erreichen wir Loutró. Vom Meer aus ist der Ort wirklich malerisch! Am Hafen essen wir in einem schönen Lokal Fisch und Meeresfrüchte.
Danach kaufen wir Postkarten und wandern über den Bergrücken zurück in "unsere" Bucht Lykos. Nach einem erfrischenden "Mythos" geht mein Schatz zum Schwimmen, ich springe unter die Dusche und schreibe anschließend Tagebuch und die Karten.

Blick auf Loutró von der Fähre aus

Blick auf Loutró von der Fähre aus

Lecker!

Lecker!

Blick zur Bucht Lykos

Blick zur Bucht Lykos

© Brigitte Amrhein, 2021
Du bist hier : Startseite Europa Griechenland Freitag, 24.09. - die längste Schlucht Europas
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach einem Jahr Corona-Zwangspause konnten wir dank kompletter Impfung endlich mal wieder eine Reise planen, ohne allzu große Befürchtungen haben zu müssen, dass sie vom Virus "umgeplant" werden würde. Und es zog uns zum ersten Mal auf die wunderbare größte griechische Insel.
Details:
Aufbruch: 18.09.2021
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 02.10.2021
Reiseziele: Griechenland
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 3 Jahren auf umdiewelt.