Endlich wieder verreisen - Kreta 2021

Reisezeit: September / Oktober 2021  |  von Brigitte Amrhein

Sonntag, 26.09. - Umzug an die Nordostküste

Nach dem Frühstück heißt es packen, zahlen und Abschied nehmen. Iannis freut sich über sein Extra-Trinkgeld und Pavlos verabschiedet uns herzlich wie alte Freunde - wenn wir wieder nach Kreta kommen, werden wir bestimmt auch wieder hierher kommen!
Mit einem Tankstop in Chóra Sfakíon fahren wir zurück an die Nordküste und vorbei an Réthymno. Auf dem Weg von der Hauptstraße hinauf zum Kloster Moní Arkádi essen wir in einer Dorftaverne super leckere und günstige lokale Spezialitäten.
Das Kloster mit seiner bewegten Geschichte ist sehr beeindruckend. Wir sehen uns die historischen Räume, die Kirche und den Rosengarten an. Im Klosterladen finden wir ein authentisches Kochbuch, sogar in Deutsch...

Letzter Blick auf die Weißen Berge von der Hochebene bei Anópoli

Letzter Blick auf die Weißen Berge von der Hochebene bei Anópoli

Moní Arkádi, das wichtigste Kloster Kretas

Moní Arkádi, das wichtigste Kloster Kretas

Im Kloster Moní Arkádi

Im Kloster Moní Arkádi

Danach fahren wir zurück zur Hauptstraße und weiter Richtung Osten.
Zwischen Iráklion und Ágios Nikólaos entdecken wir direkt an der Straße das Weihkloster des Hl. Georg von Selinári. Es ist eine sehr schöne Anlage mit einer alten Kapelle und viel mehr Wallfahrts- als Touristenort. Eine wirklich interessante Entdeckung!
Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zu unserem Hotel Blu Acqua. Wir beziehen unser schönes, geräumiges und sehr sauberes Zimmer, trinken an der Pool-Bar ein Bier und kommen erst mal an. Abends essen wir fein im Hotelrestaurant und sitzen danach noch mit einem Bier auf unserer Terrasse.

Kloster Ágios Geórgios Selinári

Kloster Ágios Geórgios Selinári

Unser Zimmer im Hotel Blu Acqua

Unser Zimmer im Hotel Blu Acqua

© Brigitte Amrhein, 2021
Du bist hier : Startseite Europa Griechenland Sonntag, 26.09. - Umzug an die Nordostküste
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach einem Jahr Corona-Zwangspause konnten wir dank kompletter Impfung endlich mal wieder eine Reise planen, ohne allzu große Befürchtungen haben zu müssen, dass sie vom Virus "umgeplant" werden würde. Und es zog uns zum ersten Mal auf die wunderbare größte griechische Insel.
Details:
Aufbruch: 18.09.2021
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 02.10.2021
Reiseziele: Griechenland
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 3 Jahren auf umdiewelt.