Südafrika - Ein Traum geht in Erfüllung

Reisezeit: Mai 2007  |  von Cerstin Kleindienst

24.05.07 - Camp Skukuza - Olifants Camp

Am nächsten Morgen dann die Überraschung - das Frühstück viel aus wegen einer Küchenparty der Affen. Alles war voller Dreck (Kot) und Essensresten. Gerit war schon verwundert, dass die Affen auch noch ihr eigenes Essen (Erdnüsse) mitgebracht hatten.

Die Affenküche

Die Affenküche

Danach ging es auf die lange, lange Tour Richtung Olifants Camp. Aber nichts ist umsonst auf dieser Welt. Endlich sah ich meine Nilpferde - und was für Massen. Dann auch noch Geier, endlich Elefanten, Büffel, Krokodil, Impalas, zwei Mal Löwen! (davon ein Mal mit Beute), Kudu, Impala, Wasserbock, Sekretär, Giraffen und Warzenschweine. Herz was willst du mehr.

Im Olifants angekommen wurde Gerit wieder mal enttäuscht. Keine Mountainbiketour und auch kein Morgenspaziergang. Es besteht einfach kein Interesse an solchen Touren - vor allen Dingen in der Nebensaison wird die Mindestteilnehmerzahl einfach nicht erreicht. Der View im Camp über das ganze Tal entschädigt jedoch für vieles, ebenso das sehr nette Personal.

Überrascht wurden wir dann auch von der Küchenausstattung. Es gab keinen Herd - nur einen Kühlschrank und etwas Geschirr (man sollte genauer lesen was auf der Buchungsbestätigung steht!). Also haben wir uns den südafrikanischen Gepflogenheiten angepasst und haben zum ersten Mail auch ge"Braii"t (gegrillt). Sehr gemütliche Angelegenheit und diese Stille - einfach ein Traum.

Schade fanden wir nur, dass der Blick über oder in den Fluss gar nicht beleuchtet ist. Man hätte so viel entdecken können.

Gefahrene Kilometer: 158

© Cerstin Kleindienst, 2007
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika 24.05.07 - Camp Skukuza - Olifants Camp
Die Reise
 
Worum geht's?:
Bereits vor einigen Jahren hatten wir die große Südafrikareise geplant - diesmal sollte es aber nun wirklich klappen!!!!
Details:
Aufbruch: 04.05.2007
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 30.05.2007
Reiseziele: Südafrika
Swasiland
Der Autor
 
Cerstin Kleindienst berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.