Südafrika - Ein Traum geht in Erfüllung

Reisezeit: Mai 2007  |  von Cerstin Kleindienst

10.05.07 - Riversdale - Oudtshoorn

Auf geht's zu den Straussen! Unterwegs wurden wir landschaftlich doch sehr an Namibia erinnert. Die Überquerung der Bergpässe ließ uns in Erinnerungen schwelgen. Vor uns hatten wir mehrfach Lkw's mit Tierfracht vor uns herfahren sehen. Nur waren es nicht wie bei uns Schweine- oder Rindertransporter, sondern Strauße. Es war irgendwie ein komisches Gefühl diese stolzen Kreaturen als Zucht- bzw. Schlachtvieh zu sehen und nicht als Vogel in freier Natur. Bereits um 11.00 Uhr waren wir am Ortseingangsschild von Oudtshoorn angekommen. Auf direktem Wege fuhren wir durch die Stadt durch zu den Cango Caves - den größten Tropfsteinhöhlen der Welt.

Diese Besichtigungstour nahm einem wortwörtlich den Atem. Erstens war der Eindruck dieser Höhlen so beeindruckend, zweitens fiel es mir doch sehr schwer mich bei dieser Luftfeuchtigkeit von über 90% treppauf treppab zu bewegen. Zum Glück ging es den anderen genauso!.

Nach einem Snack im Camper ging es zurück Richtung Oudtshoorn um die Stadt zu besichtigen. Unsere Unterkunft für die Nacht hatten wir auf dem Weg zu den Cango Caves schon gesehen, sodass wir mit der Hotelsuche am Nachmittag keine Probleme haben sollten.

Unterwegs absolvierten wir noch das Touri-Standard-Programm. Die Besichtigung einer Straussenfarm!! Leider - oder zum Glück hatten wir Nebensaison sodass wir nur wenige Strauße zu sehen bekamen. Bei der Führung wurde uns sehr ausführlich über das Verhalten der Strauße berichtet, die Zucht erklärt und vieles, vieles mehr. Es war wirklich sehr interessant. Die Strauße werden also zu 60% für das Leder, zu 30% wegen des Fleisches und nur noch zu 10% wegen der Federn gezüchtet. Früher lebten die "Feder-Barone" in ihren "Straußenpalästen" fast ausschließlich für die Federproduktion. Den Abschluss bildete noch das Straußenreiten an dem Gerit und die drei Backpackers teilnahmen. Die armen Tiere!!!
In Oudtshoorn angekommen besichtigten wir noch das Nel-Museum wo man alles über Oudtshoorn (41.000 Einwohner), die Straußenzucht und vieles über die Geschichte der Kleinen Karoo erfahren konnte. Endlich entdeckten wir ein Internetcafe. Ohne Nachrichten aus Deutschland bin ich im Urlaub einfach nicht zu gebrauchen. Danach ging es mir deutlich besser uns wir machten uns auf den Weg zu unserer Unterkunft. In "De Oude Meul" angekommen wurden wir gleich herzlich von der Wirtin empfangen und bekamen die wunderschönen Zimmer zugewiesen. Eine deutsche Reisegruppe wurde ebenfalls dort eingecheckt und auf die Köstlichkeiten des Restaurants hingewiesen. Wir haben uns über diese Truppe noch des Öfteren sehr amüsiert und die Reiseleiterin mehr als einmal bedauert. Was ist der Strauss auf der Speisekarte? (Oestrich???)- wie isst man ihn?.......Es war einfach köstlich.
Nach dem Abendessen ging es zur Entspannung mit einem Glas Wein und Gerit in die Badewanne. Bis zum Einschlafen gaben wir uns noch den Pflichten hin und schrieben fleißig Postkarten. Gute Nacht

© Cerstin Kleindienst, 2007
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika 10.05.07 - Riversdale - Oudtshoorn
Die Reise
 
Worum geht's?:
Bereits vor einigen Jahren hatten wir die große Südafrikareise geplant - diesmal sollte es aber nun wirklich klappen!!!!
Details:
Aufbruch: 04.05.2007
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 30.05.2007
Reiseziele: Südafrika
Swasiland
Der Autor
 
Cerstin Kleindienst berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.