3000 Kilometer auf der Donau, ans schwarze Meer und zurück

Reisezeit: Juli / August 2010  |  von Lothar Müller

Durchs Eiserne Tor an den Silbersee

30.7.2010:
Kladovo - Schleuse Portile de Fier 1, eine Stunde warten nach Funkanmeldung, dann Einfahrt und Schleusung alleine, aus Kammer 1 kommen uns die Regatta Spaßboote des Bootsclub Kladovo entgegen.
Weiterfahrt durchs eiserne Tor, viel Wind, hohe Wellen, Versuch in Golubac anzulegen, Hafenbecken selbst für unser 7m Boot zu seicht und klein, Weiterfahrt nach Veliko Gradiste, am Ponton der Capitania keine Anlegemöglichkeit wegen Großschifffahrt, ein Schiff daneben will 5€/Stunde für Übernachtung. Anlegeversuch am Betonkai, ältere Einheimische erklären uns, dass es seit 2 Jahren einen neue schicke Marina am Silbersee 2km flussaufwärts gibt.
Übernachtung in der Marina Silbersee, 17€ incl. Wasser und Strom an den Stegen, WC und Dusche 150m entfernt. Tanken mit Taxi. Einladung zum Kaffe aufs Schiff von serbischem Ehepaar, das perfekt deutsch spricht.

Der Yaxhtclub Kladovo schleust durchs Eiserne Tor

Der Yaxhtclub Kladovo schleust durchs Eiserne Tor

Hurtig gehts durch die Donauenge

Hurtig gehts durch die Donauenge

Marina Silbersee bei Veliko Gradiste - ein Ferienparadies in Serbien

Marina Silbersee bei Veliko Gradiste - ein Ferienparadies in Serbien

© Lothar Müller, 2011
Du bist hier : Startseite Europa Serbien Durchs Eiserne Tor an den Silbersee
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Motorboot von Baja nach Sulina und zurück! 3000 Kilometer auf der Donau und ein wenig auf der Drau und der Save. 5 Länder bereist und 2 gestreift, 5 Währungen, 5 Sprachen, 2 Schriftarten, 2 Zeitzonen, viele interessante Menschen, 2 Motorausfälle, Hochwasserreste, Bäume im Wasser, Wind, Wellen, etwas Regen, aber viel mehr Sonnenschein und spiegelglattes Wasser!
Details:
Aufbruch: 11.07.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 04.08.2010
Reiseziele: Ungarn
Serbien
Rumänien
Bulgarien
Kroatien
Der Autor
 
Lothar Müller berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors