Auf in die bunte, weite Welt: dieses Mal geht's nach Malaysia

Reisezeit: März - Juli 2011  |  von Katja K.

Es zieht mich mal wieder in ferne Länder... dieses Mal geht es nach Singapur, von da aus soll Malaysia bereist werden, vermutlich sowohl die Halbinsel als auch der Teil auf Borneo. Soweit der Plan, alles andere zeigt sich :-)

Angekommen in Singapur

Angetreten sind wir die Reise diesmal zu zweit - mein Brüderchen begleitet mich nämlich die ersten drei Wochen. Los ging es in Düsseldorf, kurzer Aufenthalt in Dubai und von da aus dann direkt nach Singapur. Alles in allem eine sehr angenehme Reise, zumal man sich über das Essen und den Service von Emirates wirklich nicht beschweren kann.
Mittags sind wir in Singapur gelandet, dieses Mal habe ich vorher ein Hostel reserviert... ich lerne ja auch dazu und musste auf den letzten Reisen feststellen, dass es schon schön ist, wenn man nach einem langen Flug nicht noch fünf Hostels mit schwerem Rucksack abklappern muss, um ein freies Bett zu finden

Singapur ist ein Stadtstaat mit etwa 5 Mio Einwohnern, überwiegend Chinesen, Malaien und Inder. Insgesamt ein schöner, bunter Kulturmix, der überall in der Stadt erkennbar ist.

Da ging es hin... auf die winzige Insel, auf der der Stadtstaat Singapur liegt.

Und hier nochmal etwas genauer

Vom Flughafen ging es dann mit MRTs (der U-/S-Bahn in Singapur) nach Chinatown, wo unser Hostel Pillows & Toast liegt - alles nicht schwierig zu finden. Da haben wir auch nur unsere Sachen abgeladen, schnell geduscht und waren dann auch schon wieder unterwegs, um noch ein bißchen was von Singapur bei Tageslicht zu sehen. Dabei bestätigte sich auch der Eindruck, den wir schon auf den Weg vom Flughafen zum Hostel hatten: die Stadt ist insgesamt sehr ordentlich, und dabei aber ein schöner, bunter Kulturmix. Meistens steht unter irgendwelchen Verbotsschildern auch direkt, wie hoch die Strafe ist, wenn man die Verbote ignoriert... und die Strafen sind - wie auch fast alle anderen Preise in Singapur - nicht gerade gering. Also haben wir uns lieber mal anständig benommen

Auch den nächsten Tag verbrachten wir noch in Singapur und haben uns verschiedene Ecken der Stadt angesehen. Anderthalb Tage sind natürlich nicht viel für eine so große Stadt, aber spätestens vor dem Rückflug nach Deutschland ist ja wieder Zeit, um weitere Eindrücke zu sammeln.

Little India

Little India

Hübsche kleine Häuschen...

Hübsche kleine Häuschen...

Eher weniger hübsche große Häuschen

Eher weniger hübsche große Häuschen

An der Marina...

An der Marina...

Im Hintergrund die Helix-Brücke, die der DNA nachempfunden sein soll. Ich muss zugeben, ich war etwas enttäuscht, als ich sie dann gesehen habe.

Im Hintergrund die Helix-Brücke, die der DNA nachempfunden sein soll. Ich muss zugeben, ich war etwas enttäuscht, als ich sie dann gesehen habe.

Eine praktische Sache in der Mittagshitze: An diesen schattenspendenden Pilzen sind Ventilatoren angebracht, die durch einen Bewegungsmelder eingeschaltet werden und durch die Solarzellen oben drauf gespeist werden.

Eine praktische Sache in der Mittagshitze: An diesen schattenspendenden Pilzen sind Ventilatoren angebracht, die durch einen Bewegungsmelder eingeschaltet werden und durch die Solarzellen oben drauf gespeist werden.

© Katja K., 2011
Du bist hier : Startseite Asien Singapur Angekommen in Singapur
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 21.03.2011
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: Juli 2011
Reiseziele: Singapur
Malaysia
Der Autor
 
Katja K. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.