Mit dem Rucksack "einmal" um die Welt -- unser Traum wird wahr!

Reisezeit: August 2013 - Juni 2014  |  von Gernot u. Kathi

Auf Wiedersehen Heimat .. Bienvenidos al Sur

Es war wie immer noch viel zu viel zu tun :-)

Puh -- ja -- wo fangen wir an bzw. was hab ich gesagt worüber ich beim nächsten mal schreiben werde ...... mal überlegen.
Achja die letzten Tage, Abschiedsfeier und das erste Land welches wir bereisen.

Gut die letzten Tage waren schön, lustig, traurig, aufschlussreich, viel zu kurz (kurz Luft hole) und aufregend bis zum Schluss.
Nach unzähligen Überredungsversuchen von einigen Parteien, die ich hier nicht nennen möchte (Franz und Wolfgang) (sie haben es nur gut gemeint) mit teilweise unmoralischen Angeboten haben wir uns doch entschlossen die Reise durchzuziehen --> Franz ich wär fast drauf eingestiegen haha.

Abflug war also am 30.08.2013 und gearbeitet habe ich (Gernot) noch bis 29.08.2013 (hab sogar am Freitag noch was gearbeitet gg) und der Tatz bis 27.08.2013. Dies soll nur veranschaulichen wie knapp alles her gegangen ist und nein, wir sind keine Märtyrer aber soll doch erwähnt werden .

Ja und bei meiner Mama zu Hause haben wir auch noch bis zum letzten Tag umgebaut, gebohrt, genagelt, gestemmt und und und gg aber ich glaube es ist schön geworden haha.

Yup und dazwischen haben wir noch eine kleine Abschiedsfeier eingeschoben, waren Verwandte besuchen und irgendwas haben wir sicher noch gemacht ............. keine Ahnung mehr.

LKV- Kameraden, leider ohne El Presidente.

LKV- Kameraden, leider ohne El Presidente.

Hier die ganze Meute, zumindest die, die noch übrig waren

Hier die ganze Meute, zumindest die, die noch übrig waren

Abschied und der erste laaaaaaaaaaaaaaaaaange Flug

Nach all der Arbeit und Feierei mussten wir dann auch wirklich mal los. DA ich mein Firmenauto und den Rest erst abgeben musste, fuhren wir am Donnerstag also "schon" am Abend nach Wien um uns bei Kathis Cousine einzuquartieren. Danke noch mal der Stelle für den netten aber aus meiner Sicht doch etwas zuuuuuuuu langen Abend (bin irgendwann mal eingeschlafen) und last but noch least den Shutteldienst zum Flughafen .

Diesen hätte ich fast bereut angenommen zu haben, als die beiden Wahnsinnigen auf einmal weiße Taschentücher raus zogen und kurz bevor wir in den Abflugbereich verschwinden konnten anfingen zu winken .............. puh, dass war doch etwas zu viel für unsere übernächtigen etwas zu (zu diesem Zeitpunkt) sensiblen Wesen und ein oder zwei Tränen kamen uns allen Vieren über die Wangen.
Aber nichts passiert, nach dem Motto aus dem Auge aus dem Sinn sind wir geflüchtet und kurz darauf in den Flieger Richtung Stuttgart gestiegen. (Ein Dank noch an Eva, die mir eine peinliche Verhaftung oder intime Untersuchung erspart hat gg)

Zu Stuttgart gibt es nicht viel zu sagen. Spielkarten und Zeitschriften gekauft, ein oder zwei Bierchen genommen, die Karten gleich ausprobiert --> hauen hin gg und dann ging es auch schon weiter nach London.

Abschiedskomitee am Wiener Flughafen, danke noch mal.

Abschiedskomitee am Wiener Flughafen, danke noch mal.

Karten wurden gleich auf Funktion überprüft gg.

Karten wurden gleich auf Funktion überprüft gg.

Die ersten Ermüdungserscheinungen ........... oder waren es doch die Schuhe, mir kommt vor da haben mehrere geschlafen als ich sie auszog !

Die ersten Ermüdungserscheinungen ........... oder waren es doch die Schuhe, mir kommt vor da haben mehrere geschlafen als ich sie auszog !

Der Flug von Stuttgart nach London ist in Wirklichkeit für die Fisch gg. Kaum eingestiegen und hingesetzt ist der Flug auch schon wieder vorbei .

Angekommen, Gepäck geholt, da wir ja dann die Airline wechseln und das Durchchecken nicht möglich war. Also raus aus dem Flughafen wieder rein und einchecken. Beim Einchecken noch mal die Sitzplätze begutachtet und da ist uns aufgefallen, dass beim Notausgang noch 2 Plätze frei sind. Gut, probiert, ob die noch zu haben sind und gebucht, Ticket ausgedrückt und passt ............... irgendwie konnten wir es nicht glauben, dass wir so tolle Plätze für um sonst bekommen aber was solls. Rucksäcke aufgegeben, Underground Ticket gekauft und auf Richtung Hydepark Corner gefahren zum Hardrock Cafe.

Gut gegessen, ein paar Fotos geschossen, festgestellt, dass es bisher das schlechteste HDC war in dem wir waren, eine kleine Runde im Hydepark gedreht und zurück zum Flughafen gefahren, komischerweise fällt auf, dass der Tatz sich immer auf komische Sitzeplätze setzt (siehe Bild unten) gg.

Tja zum Flug selbst gibt es nicht viel zu sagen ................. außer ................. wir haben die Sitze bekommen und so die bösen Blicke der anderen auf uns gezogen haha.
Ja von den knapp 14 Stunden haben wir 10 verschlafen und so ging der längste Flug den wir je bestritten haben quasi in den Kürzesten über.

Man(n) beachte die Tafel auf der Scheibe !

Man(n) beachte die Tafel auf der Scheibe !

Hier noch mal etwas vergrößert gg.

Hier noch mal etwas vergrößert gg.

Im HDC, bevor der Apple Cobbler verschlungen wurde gg.

Im HDC, bevor der Apple Cobbler verschlungen wurde gg.

Der Beweis. 3, 2, 1 ...... meins ............ in diesem Fall "unsere" haha.

Der Beweis. 3, 2, 1 ...... meins ............ in diesem Fall "unsere" haha.

Tja und jetzt sind wir da. Wir sind zum ersten Mal in unserem Leben in Südamerika und das gleich für fast 5 Monate. Buenos Aires (BA) ist, wie soll ich sagen, mit so gar nichts vergleichbar was wir bisher gesehen haben.
Gut wir sind gerade mal einen halben Tag hier aber ich finde die Stadt jetzt schon Wahnsinn.
Laut und immer in Bewegung das war der erste Eindruck und wir werden die nächsten Wochen sehen wie es weiter geht.

Morgen (Sonntag) werden wir mal nach San Telmo fahren. Haben in einem Reisebericht gelesen, dass es dort Sonntags super sein soll. Tja und am Montag startet schon der Ernst des Lebens, der Sprachkurs fängt an und das ist auch gut so!
Hier redet keiner ...... und wenn ich sage keiner, meine ich keiner, Englisch. Wir haben bist Dato noch alles bekommen aber, das ist ein Mix aus Englisch, paar Brocken Spanisch + Händen und Füßen.

Wobei ich schon lobend erwähnen möchte, dass wir grüßen können, danken und das Wichtigste, warte es kommt gleich ................ warte es kommt gleich ..................... warte es kommt gleich, richtig ........... "dos cervezas por favor", wir können Bier bestellen haha.

Buenos Dias .......... 8 Uhr am Morgen, Flughafen BA.

Buenos Dias .......... 8 Uhr am Morgen, Flughafen BA.

Noch nie gesehen 8 oder 10 Spuren in die Stadt hinein und das in eine Richtung, unglaublich.

Noch nie gesehen 8 oder 10 Spuren in die Stadt hinein und das in eine Richtung, unglaublich.

Ein bißchen Heimat muss immer dabei sein.

Ein bißchen Heimat muss immer dabei sein.

So aber jetzt ist Schluss. Genau das Apartment welches wir uns gemietet haben ist super gelegen und ist total OK, die beiden Vermieterinnen sind auch total nett und bemüht uns ihre Heimat so gut wie möglich zu präsentieren und stehen immer mit Rat und Tat zur Seite.

Es gebe jetzt schon so viel zu erzählen aber alles geht einfach nicht. Es ist 17:04 am 31.08.2013 Südamerikanische Zeit in Bulnes 1878 Buenos Aires.

Wir sind echt erschöpft und Kathi rastet gerade ihre Augen aus, keine Ahnung warum sie dazu schnarchen muss, aber sie wird's schon wissen .

Hier und heute startet unser bisher größtes Abenteuer von dem wir noch lange zähren und erzählen werden (außer unseren Kindern -- spinnt ihr auf welche Ideen die kommen könnten gg).

Ich wünsche euch allen so viel Spaß und Freude beim Mitreisen und Lesen unsere Abenteuer wie wir sie haben und ergötzt euch an unseren Missgeschicken und Problemen, ihr werde nicht viele Gelegenheiten dazu bekommen haha.

PS: @ Michi und alle anderen Grammatik- und Rechtschreibexperten die das Korrekturlesen nicht lassen können gg: Alle Fehler die ihr findet (und das werden einige sein), dürft ihr behalten .

Hier sind wir zu finden, wer kommen möchte gg.

Hier sind wir zu finden, wer kommen möchte gg.

So long! Gernot und Kathi

So long! Gernot und Kathi

© Gernot u. Kathi, 2013
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Auf Wiedersehen Heimat .. Bienvenidos al Sur
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reisen veredelt den Geist und räumt mit allen anderen Vorurteilen auf. Oscar Wilde (1900 - 1956). Unser Traum wird wahr, wir reisen ab Ende August einmal um die Welt und laden alle diejenigen ein, die ebenfalls eine solche Reise machen möchten und nach Infos suchen, aber auch jene die gerne von der Couch aus reisen und uns rund um den Globus begleiten möchten.
Details:
Aufbruch: August 2013
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: Juni 2014
Reiseziele: Argentinien
Chile
Brasilien
Bolivien
Peru
Ecuador
Neuseeland
Cookinseln
Australien
Thailand
Laos
Singapur
Philippinen
Österreich
Der Autor
 
Gernot u. Kathi berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.