Mit dem Rucksack "einmal" um die Welt -- unser Traum wird wahr!

Reisezeit: August 2013 - Juni 2014  |  von Gernot u. Kathi

Auf Wiedersehen Heimat .. Bienvenidos al Sur: Fazit Argentinien

Es ist nicht alles Gold was glänzt

So liebe Leute,

da wir dem ersten Land welches wir bereisen den Rücken zukehren, gibt es mal ein Fazit. Wir werden zwar noch mal nach Argentinien reisen, da wir ja zu den Iguazu Wasserfällen wollen und vielleicht auch nach Salta, aber wir können mal eine kurze Bilanz ziehen, zumindest von Buenos Aires bis Feuerland und dann wieder rauf bis Bariloche.

Argentinien ist atemberaubend und schön. Buenos Aires eine Stadt von Welt mit vielen Gesichtern. Meistens schön aber auch mit Kehrseiten der Medaille, wo reich und arm Tür an Tür wohnen.

Natur:
Über die Schönheit von Flora und Fauna muss man nicht diskutieren. Hier gibt es alles und das meine ich auch so. Steppen, Wälder, tropische Gebiete, Berge, das Meer und so weiter. Es gibt hier Tiere von A bis Z. (lt. Kathi "A Guanako" und "Zwa Wale" gg). Nein A wie Alpaka und Z wie Zügelkehlstreifpinguin).
Das Land ist kurz gesagt atemberaubend schön mit all seinen Fazetten.

Reisen:
Die Menschen sind nett, meistens hilfsbereit und wenn die Menschen hier merken du sprichst kein oder wenig Spanisch, du es aber versuchst, sprechen sie zwar nicht langsamer, aber sind gleich freundlicher. Was oder wen die Menschen hier gar nicht mögen sind Engländer (wegen der Falklandinseln) und die Amis (Gringo, weißer reicher Mann). Wir empfanden nie Angst oder fühlten uns unsicher, was man ehrlichkeitshalber aber sagen muss, ist, dass wir speziell in BA auch sehr gut auf unsere Sachen aufgepasst haben und so die vielleicht ein oder andere Situation entschärft haben (siehe Bericht BA). Ansonsten kann man sagen, dass BA günstig ist und es gen Süden immer teurer wird. Die Busse sind generell etwas teurer aber mit gutem Service und somit angenehm zu reisen bzw. die Verbindungen gut. Und mit etwas Glück bekommt man ofertas especiales und kann so noch ein paar Peso sparen.

Was uns und andere stört:
Da jeder Nicht-Argentinier als Gringo angesehen wird, gibt es in diesem schönen Land nicht zwei unterschiedliche Preise sondern gleich drei, was wir ja noch vielleicht eingesehen hätten, aber die Preisunterschiede sind eine bodenlose Frechheit.
So zahlt ein Ausländer (egal woher und wenn es arme Bolivianer sind) 130,00 Peso Eintritt in Nationalparks, Argentinier im Vergleich 40,00 Peso und Locales (wie hier die Einwohner der Städte genannt werden) 30,00 Peso.

Pizzazustellservice für Einheimische: Pizza + 6 Empanadas 28,00 Peso
Wir zahlen für die Pizza um die 60,00 Peso ohne was.

Und dem begegnet man hier leider überall. Wobei wir auch sagen müssen, dass wir dies hauptsächlich in den Touristenzonen bemerken, dafür aber nicht in den Städten wie BA zum Beispiel und ab und an, wenn man lieb schaut und verhandelt bekommt man doch gute Rabatte aber dies sind eher die Ausnahmen!

Allgemein:
Argentinien ist sicher und angenehm zu reisen und bietet für jeden etwas. Etwas Vorsicht ist in Großstädten immer geboten. Einzig bitterer Beigeschmack sind eben die überteuerten Preise für Touristen, welche auch noch öffentlich ausgewiesen werden. Argentinien als erstes Land zu bereisen war eine gute Entscheidung, vor allem der Einstieg mit BA, weil es doch einen sehr hohen, fast europäischen Standard hat.

Klares Daumen hoch für Argentinien.

© Gernot u. Kathi, 2013
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Fazit Argentinien
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reisen veredelt den Geist und räumt mit allen anderen Vorurteilen auf. Oscar Wilde (1900 - 1956). Unser Traum wird wahr, wir reisen ab Ende August einmal um die Welt und laden alle diejenigen ein, die ebenfalls eine solche Reise machen möchten und nach Infos suchen, aber auch jene die gerne von der Couch aus reisen und uns rund um den Globus begleiten möchten.
Details:
Aufbruch: August 2013
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: Juni 2014
Reiseziele: Argentinien
Chile
Brasilien
Bolivien
Peru
Ecuador
Neuseeland
Cookinseln
Australien
Thailand
Laos
Singapur
Philippinen
Österreich
Der Autor
 
Gernot u. Kathi berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.