Mit dem Rucksack "einmal" um die Welt -- unser Traum wird wahr!

Reisezeit: August 2013 - Juni 2014  |  von Gernot u. Kathi

Was alle von uns wissen wollen!

Resume

Ein dreiviertel Jahr, wo fängt man an, wenn man das resümieren will/darf, fast ein Jahr in dem man mehr gesehen und erlebt hat als die meisten Menschen in ihrem ganzen Leben werden sehen oder erleben können? Wie kann man Highlights definieren, wenn die ganze Reise ein einziges Highlight war?
Wir versuchen es trotzdem!

Frequently asked Questions

Ja, obwohl wir schön unseren Blog geschrieben haben, kamen dennoch immer wieder Fragen und so beschlossen wir ein paar von denen hier zu beantworten. Vielleicht kann der Ein oder Andere ja was damit anfangen und es hilft weiter bei manchen Dingen.

Wir waren in manchen Ländern länger in anderen kürzer und wir haben im Lauf der Reise viele Menschen getroffen. Zwischen Travellern, so wie wir sie sind, und einfachen Urlaubern - da gehen die Meinungen schon ziemlich weit auseinander. Daher ist das, was wir hier geschrieben haben und noch schreiben werden sehr subjektiv und spiegelt lediglich unser Empfinden wieder.
Im Speziellen gehen die Meinungen bei Urlaubern und Langzeitreisenden sehr weit auseinander, da die Erwartungen unterschiedlicher nicht sein können. Zum vergleichen ist das vielleicht mit dem, wie Mann und Frau sich einen romantischen Abend vorstellen .............. !

Die Klassiker

Wo hat es euch am besten gefallen?

Jaja, keine Ahnung aber die Frage hören wir immer als erstes und ist nicht so einfach zu beantworten. Es war überall schön und es gab viel zu erleben. Wenn wir uns aber entscheiden müssen, sagen wir Südamerika als Ganzes war, ist und bleibt unser Traumland und ja, dort wollen wir unbedingt wieder hin.

Wo würdet ihr nicht mehr bzw. unbedingt wieder hin?

Es gab natürlich den ein oder anderen Flecken wo wir uns nicht so wohl gefühlt haben oder wo es uns nicht so gefallen hat, aber im nachhinein betrachtet müssen wir feststellen, dass wir überall noch mal hin möchten und es nichts gibt wo wir nicht mehr hin möchten. Wobei wir eben immer das Neue suchen und selten einen Platz 2 mal besuchen auch wenn die Versuchung groß ist.

Was hat euch der Spaß gekostet?

Das liebe Geld. Wir haben alles bis auf den letzten Cent mitgeschrieben und wissen es plus minus € 100 genau. Mit unserem veranschlagtem Budget sind wir leicht ausgekommen, ja wir haben sogar weniger verbraucht. Wir hätten es auch noch weiter unterbieten können, aber erstens haben wir viel gemacht, uns das Ein oder Andere gegönnt und haben vor allem zu Beginn viel zu viel Geld fürs Schlafen ausgegeben.
Die billigsten Länder waren Bolivien in Südamerika und SOA ist generell billig und sollte jedes Budget sanieren ! Neuseeland, Australien und die Koch Inseln lagen eindeutig außerhalb unseres Rahmens.

Wart ihr oft krank oder hattet Durchfall?

Nicht! Kathi hatte mal Angina kombiniert mit etwas Fieber für 2 Tage in Brasilien, dank der Klimaanlage im Bus die auf Antarktisfrische eingestellt war und einmal eine Magenverstimmung für 2 Tage in Quito (Urteil: Überfressen gg). Ich hingegen lag für 2 Tage flach auf Galapagos, was zur Folge hatte, dass wir nicht tauchen gehen konnten ! That´s it! Ich würde sagen Schwein gehabt, denn wir haben nicht viele getroffen die auf deren Reise so glimpflich durchgekommen sind.

Und eines muß man auch noch festhalten. Gut essen tut jeder Mensch gerne egal wo man hinkommt.

Was hatte die Reise für Auswirkungen auf eure Beziehung?

Da wir schon vor unserer Reise sehr gute und weniger gute Zeiten durchlebt haben, waren wir zuversichtlich, dass es keine Auswirkungen haben sollte. Tja so kann man sich täuschen. Wir beide sind uns in dieser Zeit nicht nur näher gekommen, die Reise hat uns so richtig zusammengeschweißt und ich denke, wenn ich hier sage, dass es für uns nichts geben wird was uns entzweien kann, dann spreche ich auch für Kathi. Ob wir gestritten haben? Streiten? Gute Frage. Streiten nein, ich würde sagen wir hatten ein oder zwei Meinungsverschiedenheiten, welche aber rasch beigelegt und mit einem Lachen in Verbindung mit Bier quittiert wurden gg. Warum wir nicht gestritten haben? Nun ja ich denke es war eine Abfolge von nicht bekannten bipolaren kosmischen Ereignissen, welche eine subdifferenziale Anomalie in unseren äußeren Ganglien verursacht hat . Nein Scherz ohne. Es gibt nichts worüber man sich streiten kann, da es Alltagsprobleme wie sie zu Hause immer wieder aufpoppen einfach nicht gibt!

Abschließend sei gesagt: wir empfehlen jedem Paar solch eine Reise. Durch das Zusammensein von 24 stunden lernt man am Partner noch Seiten zu lieben, die man bisher nicht einmal kannte.

Hattet ihr Heimweh?

Wir sind in der Welt zu Hause und für mich gilt, wo mein Tatz ist, ist meine Heimat. Ok klingt jetzt sehr übertrieben aber es ist wirklich so.
Es ist natürlich nicht immer alles Gold was glänzt und im nachhinein betrachtet war natürlich alles cool . Aber es gab auch die Momente wo wir uns gewunschen hätten ganz wo anders zu sein. Aber selbst das hat uns noch näher zusammen gebracht. Der kleine Tatz hatte zwischendurch einmal einen Anflug von Heimweh, der aber mit einem Lokalwechsel genauso schnell verflogen war wie er gekommen ist. Ich hingegen hatte eher Angst wieder nach Hause zu müssen gg.

Südamerika war sicher gefährlich!

Bei dieser Frage handelt es sich um einen Dauerbrenner. Ihr lieben Liebenden! Was denkt ihr das Südamerika ist? Ich habe oft den Eindruck, dass die Leute glauben es handle sich in SAM um einen Haufen von Wilden die gezähmt werden müssen. Wir empfanden es genauso sicher wie alle anderen Länder welche wir bereist haben und mal ehrlich, ihr würdet euch in Wien, Berlin oder wo auch immer auch nicht um drei Uhr morgens in den schlimmsten Vierteln der Stadt herumtreiben. Ok, einem Gringo was zu stehlen wird hier als Kavaliersdelikt angesehen und man muss seine 7 Zwetschken immer im Blick haben, ansonsten, flutsch und weg, aber das ist eben so.

Was in Südamerika an Kultur und Natur geboten wird sucht seines Gleichen, gepaart mit den immer hilfreichen und netten Einheimischen. Daher können wir nur jedem empfehlen dort zu reisen. Wer offen und mit Begeisterung durch diesen Kontinent reist, wird es tausendfach zurück bekommen.

Die Route war sicher schwer zu planen?

Planen! Natürlich hatten wir einen Masterplan. Ok ich hatte einen gg. Plan kann man dazu auch nicht sagen, wir hatten alle unsere Tickets für die überkontinentalen Flüge gebucht uns die Abflugdaten aber offen gehalten. Für SAM hatten wir eine grobe Route im Blick und einige Highlights die wir machen wollten. Zeitplan gab es keinen und wir hatten auch nicht reserviert, gebucht oder sonst was und genau der Umstand macht es dann auch aus.

So lässt du dich einfach treiben. Bleibst einmal länger, einmal kürzer. Begibst dich auf Touristenpfade und genießt die Gesellschaft, gehst abseits der Touristenpfade und es wird authentischer und abenteuerlicher dafür ruhiger und ab und an auch langweilig, oder man begibt sich an den Rand der Touristenpfade dann hat man eine gute Mischung aus beidem.

Was würdet ihr anders machen?

Nichts!!! Vielleicht noch mehr Zeit in Süd- und Lateinamerika verbringen, aber wir würden die Route genau wieder so machen, ansonsten müssten wir was missen und das wollen wir nicht.

Hattet ihr immer schönes Wetter?

Kinder, es gibt kein schlechtes Wetter. Die Frage mutet natürlich etwas komisch an, da wir im südamerikanischen Winter gestartet sind und in SAM durch alle Klimazonen und somit auch durch alle Jahreszeiten gereist sind. Weiters sind wir fast ausnahmslos in der Neben- bzw. Nachsaison gereist, aber das Glück ist bekanntlich ein Vogerl. Auch wenn es nicht immer warm war, hatten wir während der gesamten Zeit nur wenige Regentage. Ich würde sogar behaupten, dass wir seit wir zu Hause sind mehr Regen hatten als während der gesamten Reise.

Was werdet ihr vermissen?

Die Freiheit zu tun nach was es dir gerade beliebt. Wirklich fehlen wird mir auch das Verfassen von den Reiseberichten sowie der Neid der Anderen haha! Ja und ein paar Fotos, welche durch einen Headcrash der Festplatte nicht mehr zu retten waren. Und das wichtigste, all die Zeit die wir beide gemeinsam verbringen konnten.
Aber wir haben ja nicht nur Sachen "verloren" sondern auch wieder viele Sachen "gewonnen".

Was wird euch noch lange in Erinnerung bleiben?

Wir haben ja mal eine Zusammenfassung der Highlights aus Südamerika geschrieben und auch unsere Erlebnisse (zumindest die meisten, alles geht einfach nicht) auf den anderen Kontinenten geschildert. Aber es gibt Sachen und Dinge die einem dann doch noch einfallen.

Positives

Die Menschen. Uns scheint dass Menschen überall anders offener, freundlicher, zuvorkommender und glücklicher sind als in Österreich oder auch Deutschland.
Die Transporte von A nach B und den damit verbundenen Geschichten mit denen wir Bücher füllen könnten.
All die Tiererlebnisse, die kulturellen Stätten welche wir besuchten und die sportlichen Abenteuer die wir hatten --> Romanfüller!
All die lieben und netten Bekanntschaften und Reisebegleitungen die wir schließen durften.
Viva Quito Festival ........... genialste Party ever!

Negatives
Der Gestank der Abgase in La Paz.
All die Hundehaufen in Argentinien.
All der Müll in Asien und der Gestank in Bangkok.
Die viel zu kalten Klimaanlagen in Bus und Zug.

Freut ihr euch auf zu Hause?

Das habe ich zwar schon im vorigen Bericht erwähnt, aber da jetzt schon einige Wochen um sind kann ich diese Frage mit einem eindeutigen Jein beantworten !
Kathi hat die Reise und das Reisen richtig Spaß gemacht, mehr als sie sich vielleicht erwartet hatte, mir sowieso. Froh wieder zu Hause zu sein ist vielleicht der falsche Ausdruck. Es ist schön wieder hier zu sein, aber das Fernweh lässt sich bei mir einfach nicht ausknipsen.

Ob es ein Volume 2 gibt?

Auszuschließen ist es nicht! Ein Job im Ausland ist genauso ein Thema wie eine zweite lange Reise. Auch ein einfaches bürgerliches Leben ist durchaus vorstellbar (für Kathi) . Es ist eben wie auch auf der Reise, es gibt viele Optionen und es wird sich weisen.

Ein letztes Dankeschön an alle unsere Mitreisenden die unseren Blog und somit unsere Abenteuer verfolgt haben.

Wer erinnert sich noch? Ihr liegt richtig! Sie waren da: Norman und Carlo (Gefährten der ersten Stunde) und unser Visitor aus Norwegen alias Wolfi.
Jetzt heißt es endgültig Abschied nehmen und das tun wir in gewohnter Manier.
Vorerst das letzte Mal.
So long
die Tätze!

Wer erinnert sich noch? Ihr liegt richtig! Sie waren da: Norman und Carlo (Gefährten der ersten Stunde) und unser Visitor aus Norwegen alias Wolfi.

Jetzt heißt es endgültig Abschied nehmen und das tun wir in gewohnter Manier.

Vorerst das letzte Mal.

So long
die Tätze!

© Gernot u. Kathi, 2013
Du bist hier : Startseite Europa Österreich Was alle von uns wissen wollen!
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reisen veredelt den Geist und räumt mit allen anderen Vorurteilen auf. Oscar Wilde (1900 - 1956). Unser Traum wird wahr, wir reisen ab Ende August einmal um die Welt und laden alle diejenigen ein, die ebenfalls eine solche Reise machen möchten und nach Infos suchen, aber auch jene die gerne von der Couch aus reisen und uns rund um den Globus begleiten möchten.
Details:
Aufbruch: August 2013
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: Juni 2014
Reiseziele: Argentinien
Chile
Brasilien
Bolivien
Peru
Ecuador
Neuseeland
Cookinseln
Australien
Thailand
Laos
Singapur
Philippinen
Österreich
Der Autor
 
Gernot u. Kathi berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.