Rund um die Welt in 365 Tagen

Reisezeit: September 2005 - September 2006  |  von Markus Kloss

Neuseeland 19.02.06 - 01.04.06: Die Nordinsel 19.02.06 - 26.02.06

Die Reise auf der Nordinsel fuehrte uns von Auckland ueber Whangerei, Kaitaia, Oponono, Hamilton, Taupo, nach Wellington.
Doch zuerst wurden ersteinmal die Eltern am Flughafen in Empfang genommen, die mich einen Teil meiner Zeit in Neuseeland begleiten sollten.

ehem. Faehrabfertigungsgebaeude in Auckland

ehem. Faehrabfertigungsgebaeude in Auckland

Auckland Tower

Auckland Tower

In Auckland angekommen ueberrascht einen dann ersteinmal ein nicht erwartetes Bild.
Auckland besitzt eine richtige Skyline. Wer haette das gedacht. Damit steht Auckland dann aber auch neben Wellington ziemlich allein in Neuseeland. Denn sonst herrscht eher die eingeschossige und in den Staedten die zweigeschossige Bauweise vor.

Hafen Aucklands

Hafen Aucklands

Womit man eher gerechnet hat, in Neuseeland gibt es Boote, nein es gibt viele Boote.
Nicht umsonst haben die Kiwi den America's Cup bislang haeufig gegen andere Nationen verteidigen koennen. Ob es Ihnen jedoch diesmal gelingen wird in aus Europa zurueckzuerobern ???


Dann sollte es aber auch schnell weiter gehen und die Fahrt gen Norden konnte beginnen. Erstes Ziel die Kauriwaelder und Maorisiedlungen.

Bei den Kauribaeumen handelt es sich neben den Baeumen im Yellostone Nationalpark um die aeltesten Baueme der Welt, deren Alter auf bis zu 2000 Jahre geschaetzt wird. Und in solcher Zeit konnte man schon einiges an Stammumfang zulegen.

Im Kauribaum

Im Kauribaum

Auf den Fahrten entlang der Kueste und im Landsinneren wurde man dann immer wieder mit atemberaubenden Blicken belohnt, die jedoch schnell mit einem heftigen Ruetteln des Autos "belohnt" wurden wenn man in den umbefestigten Strassenrand abgekommen ist.

Waren die Mauoris doch die eigentlich Ureinwohner, die einer Sage nach mit einem Kanu aus Polynesien nach Neuseeland gerudert sein sollen, sind diese wie in etlichen anderen Laendern auch weitestgehend vertrieben worden. Dennoch gibt es noch einge Siedlungen in denen die Mauoris leben und versuchen die Tradition aufrechtzuerhalten. Auch wenn es nur fuer die Touristen ist. Zu so einer Siedlung gehoeren die heissen Quellen bei Rotorua. In diesem bereich ist die Erdschicht so duenn, dass durch heisse Quellen kochendes Wasser an die Erdoberflaeche stroemt und ehemals vorzueglich zum kochen genutzt werden konnte.

Maorischnitzerei

Maorischnitzerei

Bedingt durch die duenne Besiedlung und die weiten Flaechen wurden auf der Nordinsel rd. 2.000 Km gefahren bis wir am Faehranleger ankammen.

Dieser war es zum Glueck nicht.
Aber wer weiss vielleicht hat der LKW auch auf die Faehre gewartet.

Vom richtigen Anleger ging es dann weiter zur Suedinsel, die gegenueber der Nordinsel, welche weitestgehend flach ist, etliche Berge und Vulkane aufzuweisen hat.

Die Ueberfahrt wurde ersteinmal in aller Ruhe genossen bevor es zum zweiten Teil des Abenteuers Neuseeland gehen sollte.

© Markus Kloss, 2005
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Die Nordinsel 19.02.06 - 26.02.06
Die Reise
 
Worum geht's?:
in 20 h werde ich mich auf den Weg machen, den Weg die Welt zu erkunden und neue Eindrücke zu gewinnen. Mein Ziel ein Jahr lang einmal Rund um die Welt (rechtsherum) nein nicht mit dem Boot sondern per Flieger, Bus den Füßen und was noch alles dazu kommen mag und später sagen zu können „Träume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum“. Damit der Kontakt zu Euch nicht ganz abreißt werde ich regelm. diese Seite um die neu gewonnen Eindrücke aktualisieren. Keep in touch Markus
Details:
Aufbruch: 16.09.2005
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 13.09.2006
Reiseziele: Weltweit
Nepal
Indien
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Kuba
Mexiko
Argentinien
Chile
Bolivien
Peru
Ecuador
Brasilien
Der Autor
 
Markus Kloss berichtet seit 18 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors