Südostasien (Vietnam, Thailand, Kambodscha)

Reisezeit: Dezember 2015 - Januar 2016  |  von Christian G.

Ho Chi Minh City

Transfer von Cat Ba - Ho Chi Minh City

Heute geht es in Richtung Süden nach Ho Chi Minh City (HCMC), vorab haben wir schon den Flug über Vietjet Air gebucht. Der Flug war recht günstig und kostet mit 20 Kg Gepäck ca. 67€. Abflughafen war Hai Phong, die drittgrößte Stadt in Vietnam mit ca. 700.000 Einwohnern. Um von Cat Ba nach Hai Phong zu kommen wählten wir die Speed Boat Variante die mit knapp 7,50€ pro Person etwas teurer war als die billige Variante mit Bus und Fähre (5€). Das Speed Boat ist in etwa 55 Minuten in HaiPhong mit Bus und Fähre wären es min. 2 Stunden gewesen. Abfahrtszeiten des Speed Bootes von Cat Ba nach Hai Phong sind 7am; 9am; 10am; 1pm; 3pm und 4pm. Vom Fährhafen nahmen wir dann ein Taxi zum Airport, wie überall gilt, nicht das erste Angebot nehmen, so konnten wir den Preis von 200.00 Dong auf 120.000 Dong (ca. 5€) runterhandeln. Der Cat Bi Airport ist wie viele Inlandsflughäfen in Asien übersichtlich und klein, also würde es auch reichen wenn man 60 Minuten vor Abflug eintrifft. Da wir aber keine spätere Fähre wie die um 10 Uhr nehmen konnten hatten wir am Flughafen ca. 3 Std Wartezeit, die ich mit dem Verfassen des Reisebericht überbrückte. Gegen 17 Uhr sind wir dann in HCMC gelandet und haben uns ein Taxi genommen um ins Hotel zu kommen (ca 200.000 Dong).

Speed Boat  von Cat Ba  nach  Hai Phong

Speed Boat von Cat Ba nach Hai Phong

Flughafen in Hai Phong

Flughafen in Hai Phong

Hotel Town House 23 Saigon

Als Hotel haben wir diesmal ein simples, günstiges aber extrem schönes Hotel bekommen, das relativ zentral liegt. Das Town House 23 Saigon kostet uns 16,75€ die Nacht p.P.

Ebenso konnten wir hier zu recht fairen Preisen unsere Klamotten waschen lassen.
1,80€ pro Kilogramm

Town House 23 Saigon

Town House 23 Saigon

1. Abend

Da wir am Sonntag von HCMC eine Tour ins Mekong Delta machen wollen, bei der wir nach Phu Quoc weiterfahren wollen, mussten wir uns erst einmal ein passendes Reisebüro suchen. Bei AN Travel haben wir dann ein gutes Angebot gefunden. Wir haben für knapp 60€ eine "2 -3 Tages- Tour" bekommen. Morgen Vormittag werden wir eine City Tour machen und am Nachmittag die Chu Chi Tunnel besuchen. Am Sonntag (Übermorgen) geht es dann von HCMC durch das Mekong Delta nach Can Tho, wo wir eine Übernachtung haben. Am Nächsten Morgen werden wir die schwimmenden Märkte dort sehen und mit Bus und Fähre nach Phu Quoc fahren.

AN Travel war sehr freundlich, da Cem sein Handy auf Cat Ba fallen gelassen hat und das Display kaputt war bot der eine Tour Guide an sein Handy am nächsten Tag in einen Handyladen zu bringen um es reparieren zu lassen.

Noch einen Tick schlimmer als in Hanoi ist der Verkehr hier in HCMC, 10 Millionen Einwohner leben hier und es gibt 5 Millionen Motorroller und Motorräder

Noch einen Tick schlimmer als in Hanoi ist der Verkehr hier in HCMC, 10 Millionen Einwohner leben hier und es gibt 5 Millionen Motorroller und Motorräder

2.Tag

Um 8 Uhr am Morgen wurden wir vom Hotel abgeholt, nachdem alle Touristen eingesammelt wurde und es mittlerweile schon 9 Uhr war starteten wir die halbtages CityTour mit einem Besuch im War Recomnent Museum, in dem Bilder aus der Zeit des Vientamkrieges (1955-1975) ausgestellt sind. Ein Teil der Geschichte dieses Landes. Wir hatten für den Besuch 60 Minuten Zeit, dies reichte um mit einem getrübten und mulmigen Gefühl das Museum zu verlassen, aber bei weitem nicht um sich alle Bilder anzusehen und die darunter stehenden Texte zu lesen.

Wrackteile der US Army

Wrackteile der US Army

Der Regenwald wurde durch die Amerikaner mit Agent Orange zerstört.

Der Regenwald wurde durch die Amerikaner mit Agent Orange zerstört.

Nach dem Museum ging es weiter zum Thien Hau Tempel danach wurde die Tour langweilig. Zuerst wurden wir in einem Kaffeladen abgesetzt um dort Kaffee zu probieren und zu kaufen und danach ging es zu einem Markt in Chinatown. Dort gab es bis auf Stöhhüte auch nichts gutes zu kaufen.

Thien Hau Tempel

Thien Hau Tempel

Chu Chi Tunnels

Am Nachmittag ging es dann mit den Chu Chi Tunnel weiter, diese liegen ca. 60 km auserhalb von HCMC. Nach 90 Minuten Busfahrt haben wir das Tunnelsystem erreicht. Toni unser Tour Guide ist ein Kriegsveteran und erzählte uns über die Vorgehensweise in den Tunneln. Gegen 19:30 waren wir dann wieder in Saigon.

Eingang zu einem Tunnel

Eingang zu einem Tunnel

Dort kann man mit verschiedenen Waffen schiessen, hier Cem mit einer AK47

Dort kann man mit verschiedenen Waffen schiessen, hier Cem mit einer AK47

2. Abend

Am letzten Abend in HCMC, liefen wir nochmal durch die belebte Innenstadt und haben etwas gegessen. Diesmal gab es Oktopus mit Reis, den ich echt lecker fand.

Morgen machen wir uns auf ins Mekong Delta ich melde mich wieder wenn wir in Phu Quoc sind.

© Christian G., 2016
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Ho Chi Minh City
Die Reise
 
Worum geht's?:
In diesem Reisebericht werde ich von unserem vierwöchigen Asienaufenthalt im Dezember 2015 berichten. Hier werden wir uns in Vietnam, Kambodscha, Thailand und der Hauptstadt Malaysias in Kuala Lumpur aufhalten.
Details:
Aufbruch: 05.12.2015
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 03.01.2016
Reiseziele: Vietnam
Kambodscha
Thailand
Malaysia
Der Autor
 
Christian G. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors