Südostasien (Vietnam, Thailand, Kambodscha)

Reisezeit: Dezember 2015 - Januar 2016  |  von Christian G.

Mekong Delta

1. Tag

Unser nächstes Ziel ist die Insel Phu Quoc die im Süden von Vietnam an der Grenze zu Kambodscha liegt. Da wir nicht hinfliegen wollten, haben wir uns schon vorab entschieden durchs Mekong Delta zu fahren und eine Nacht in Can Tho zu übernachten. Die Tour durchs Mekong Delta haben wir am Freitag bei AN Travel gebucht. Morgens um 8 wurden wir dann im Hotel abgeholt, kurz vor knapp bekam Cem vom Busfahrer sein repariertes Handy zurück. Das neue Display kostete ihn 50€ incl. Einbau. Gegen 9 Uhr ging es dann in Richtung Mekong Delta, nach 1,5 Stunden und einem kurzen Zwischenstop, da der eine Reifen am Bus defekt war, haben wir dann die Ben Tre Provinz erreicht. Von dort aus ging es auf das Boot, das uns auf eine kleine Insel brachte auf der Kokosnussbonbons hergestellt werden. Die Bonbons bestehen aus 70% Kokusnussmilch 15% Zucker und 15% Karamel, Ich fand sie sehr lecker uns hab mir für 1,20€ ein Paket mitgenommen. Mal sehen ob sie die Reise bis nach Deutschland überleben. Nach eine unnötigen Kutschenfahrt die ca. 500m die Straße entlang ging und dann gedreht wurde ging es dann mit dem Boot weiter.

Unser Boot

Unser Boot

Schälen der Kokusnuss

Schälen der Kokusnuss

Herstellung der Kokusnussbonbons

Herstellung der Kokusnussbonbons

"Kutschfahrt"

"Kutschfahrt"

Nächster Halt war Phönix Island, wo wir Mittagessen hatten. Jeder bekam einen Teller mit Reis, Gemüse und Fleisch, aber lecker und vorallem einheimisch war das Essen nicht. Altenativ konnte man sich auch außergewöhnliche Sachen zum Essen bestellen wie Schlange, Krokodil, Schildkröte und Kokusnusswurm. Außerem gab es auf der Insel eine Krokodilfarm und man hatte die Möglichkeit mit dem Fahrrad am Ufer entlang zu fahren.

Außergewöhnliches Essen

Außergewöhnliches Essen

Danach ging es auf Unicorn Island dort bekamen wir Honig zum probieren und konnten Bananenchips testen und es begann der schönste Teil der Tour, wir wurden auf kleine Boote umgelagert und sind durch einen kleinen Nebenfluss vom Mekong geschippert. Nachdem es dann noch eine musikalische Einlage einheimischer Mädchen und Früchte gab wurden wir wieder zurück zum Bus gebracht.

Jackfruchtbaum

Jackfruchtbaum

Nun machten wir uns mit dem Bus auf nach Can Tho, die größte Stadt im Mekong Delta. Man muss schon sagen, dass die Touren hier in HCMC und Umgebung sehr touristisch aufgebaut sind. Anscheinend denken die hier, dass wir Besucher gerne von A nach B hetzten und auf unnötige Kutschfahrten und der gleichen stehen. Ich hätte mir mehr Zeit auf den kleinen Kanälen gewünscht. Nach 2,5 Stunden haben wir dann Can Tho erreicht. Wenn wir schonmal hier sind wollten wir uns wenigstens auch Can Tho ansehen. Mit Delia und Jennifer, die auch an der Tour teilnahmen sind wir dann ins Zentrum der Stadt gefahren. Dort gab es viele Restaurants, Caffees und einen Nachtmarkt. Zudem gibt es eine ganze Reihe voller Streetfood mit teilweise für unsere Verhältnisse exotischem Essen.

Same - Same - Not Different

Same - Same - Not Different

Can Tho - Phu Quoc

Früher als erwartet ging es dann morgens mit dem Bus in Richtung Rach Gia, bei der Buchung war 8 Uhr als Abfahrt vom Hotel geplant, am Vortag wurde es dann auf 7 Uhr korrigiert und um halb 7 am Morgen klingelte schon das Telefon, dass der Bus auf uns warten würde. Anscheinend haben die es hier nicht so mit der Zeit .

Die Busfahrt dauerte ca. 4,5 Stunden dann waren wir am Hafen von Rach Gia. Zum Glück waren die Speed Boat Tickets in unserem Komplettpreis von AN Travel mit dabei, normalerweise kostet das Speed Boat 350.000 Dong (14€) aber anscheinend gibt es am Hafen Händler die die Tickets am Schalter abkaufen und für 500.000 Dong (20€) teuer weiterverkaufen. Delia und Jennifer mussten in den sauren Apfel beißen und die 20€ zahlen, da handeln mit den Männern nicht möglich war.
Nach ca 2,5 Stunden haben wir dann gegen 15:30 Uhr Phu Quoc erreicht und sind zum Hotel gefahren.

Links oben erkennt man die Wartehalle des Hafens in Rach Gia

Links oben erkennt man die Wartehalle des Hafens in Rach Gia

© Christian G., 2016
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Mekong Delta
Die Reise
 
Worum geht's?:
In diesem Reisebericht werde ich von unserem vierwöchigen Asienaufenthalt im Dezember 2015 berichten. Hier werden wir uns in Vietnam, Kambodscha, Thailand und der Hauptstadt Malaysias in Kuala Lumpur aufhalten.
Details:
Aufbruch: 05.12.2015
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 03.01.2016
Reiseziele: Vietnam
Kambodscha
Thailand
Malaysia
Der Autor
 
Christian G. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors