Die Finken in Sri Lanka

Reisezeit: Oktober / November 2015  |  von Michael Fink

09.11.2015 Ella + Little Adam's Peak

Heute haben wir sehr gut geschlafen, trotz des lauten Rauschen des Wasserfalls. Um 7:30 Uhr gehen wir zum Frühstück. Die Belgierin und die Spanierin sind schon da und essen schon. Heute gibt es Sri Lanka Frühstück mit Rotti, eine Art Reisfladenbrot und Hopper`s, ein Pfannkuchen aus Reismehl, Kokosflocken und Kokosmilch. Dazu schwarzen Tee, Holzapfelmarmelade (etwas säuerlich), Vielfruchtmarmelade, Büffeljoghurt, hier Curd genannt mit Honig und Obstsalat (Bananen, Papaya und Ananas). Alles sehr reichlich.
Heute haben wir einen Ausflug auf den „Little Adam`s Peak“ geplant, aber zuerst laufen wir über die Bahngleise nach Ella, um uns zu erkundigen, ob wir die Bahnkarten von unserer letzten Station nach Negombo schon reservieren können, da in Kandy ja schon alles ausgebucht war. Aber der Bahnhofsangestellte erklärt uns, dass dies nur in Matara, dem Ort wo wir starten wollen, möglich ist und auch nicht für den Zug, den wir uns ausgesucht haben. Über das Internet geht es leider auch nicht, denn das ganze Bahnsystem ist hier richtig veraltet. Man kann hier, wie man so schön sagt, neben der Bahn her laufen und Blumen pflücken. Deshalb ist es auch nicht gefährlich auf den Gleisen zu laufen, das macht hier jeder. Ich habe mir die Stadt Ella etwas größer und schöner vorgestellt. Die Stadt besteht aus einer Hauptstraße, die rechts und links bebaut ist. Die meisten Geschäfte hier sind Restaurants und Cafés, Getränkestände und Souvenirläden. Michael hebt noch mal Geld ab, in der einzigen Bank hier am Ort. Danach holen wir uns noch eine groß Flasche Wasser und eine Packung Kekse für unsere heutige Wanderung zum „Little Adam`s Peak“. Wir laufen eine Weile die Straße nach Passara entlang und biegen nach gut einem Kilometer rechts ab zu den Teeplantagen. Vorbei an einer Teefabrik und einer Luxusferienanlage mit Hubschrauberlandeplatz geht es über Treppenstufen hoch zu dem 1141 m hohen „Little Adam`s Peak“und das bei sehr schwülen 28 Grad auch oben am Berg. Von hier haben wir eine tolles Panorama über das ganze Tal. Doch ab und zu wabern einzelne Wolkenfelder hoch und versperren für kurze Zeit die Sicht. Kurz entschlossen entscheiden wir uns noch auch den gegenüberliegenden Bergrücken zu erklimmen. Über einen unbefestigten Weg und einem mühsamen Aufstieg haben wir von hier noch eine viel bessere Sicht und wir sind fast alleine hier. Außer zwei weiteren Paaren und zwei Einheimischen hat sich keiner hierher verirrt. Von hier sieht man in der Ferne viele Seen und gegenüber auf dem Berg einen schönen Wasserfall. Nach einer kleinen Rast und vielen Bildern, machen wir uns an den Abstieg, welcher noch beschwerlicher ist als der Aufstieg. Auf halben Weg durch die Teeplantagen machen wir erst einmal an einem Kokosnussstand Rast und trinken Kokosmilch, gemischt mit Mango- und Limonensaft. Die schmeckt richtig erfrischend und lecker, nach der anstrengenden Tour. Wieder in Ella holen wir uns noch Wasser für die morgige Weiterfahrt. Als wir an einer Art Schnellrestaurant vorbei kommen und wir zugucken können wie das Essen zubereitet wird, entscheiden wir uns spontan einen gefüllten Rotti zu essen. Dies ist eine Art gefüllter Wrap mit gekochtem Gemüse (Karotten, Lauch, Weißkohl, Tomaten, Zwiebel, Knoblauch und Kartoffeln) gefüllt. Dieser gerollte Wrap wird dann noch von allen Seiten auf dem Grill angebraten. Gut gestärkt laufen wir zurück, zum Gästehaus, doch vorher begleichen wir noch die Rechnung in unserem vorherigen Gästehaus und verabschieden und noch von dem Besitzer. Er entschuldigt sich noch einige Male und hofft, dass wir Verständnis für seine Lage haben. Zurück im Waterfall View gehen wir erst einmal unter die Dusche und trinken nachher noch eine Tasse Tee. Danach gehen wir in unser Zimmer und ruhen uns etwas aus, bis unsere Vermieterin uns zum Essen ruft. Heute sind wir alleine. Es gibt wieder Hähnchencurry mit Reis, Lady Finger Gemüse, Auberginen Gemüse, Pilze, ein gemischter Salat und Padagam eine Art Chips. Zum Nachtisch gibt es wieder eine große Portion Vanilleeis mit Sirup. Heute bin ich aber richtig satt, nach all dem guten Essen. Wir gehen in unser Zimmer zurück und ich schreibe den Blog für den heutigen Tag.

Mitten in der Wildnis auf Trekkingtour

Mitten in der Wildnis auf Trekkingtour

Teeplantagen soweit das Auge reicht

Teeplantagen soweit das Auge reicht

Luxusresort in den Teeplantagen von Ella

Luxusresort in den Teeplantagen von Ella

Hochdroben auf dem Little Adam's Peak

Hochdroben auf dem Little Adam's Peak

Tolle Weitsicht

Tolle Weitsicht

Die beiden "Chefinnen" des Guesthouses Waterfall View

Die beiden "Chefinnen" des Guesthouses Waterfall View

© Michael Fink, 2015
Du bist hier : Startseite Asien Sri Lanka 09.11.2015 Ella + Little Adam's Peak
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser Reisetagebuch Sri Lanka vom 27.10. bis 24.11.2015 Hallo liebe Verwandte und Freunde, hier könnt ihr unsere Erlebnisse nachlesen. Wir werden dieses Tagebuch täglich aktualisieren (hoffentlich). Viel Spaß beim Lesen! Herzliche Grüße Die Finken (Michael+Anette)
Details:
Aufbruch: 27.10.2015
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 24.11.2015
Reiseziele: Sri Lanka
Der Autor
 
Michael Fink berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.