Die Finken in Sri Lanka

Reisezeit: Oktober / November 2015  |  von Michael Fink

29.10.2015 Kurunegala --> Anuradhapura

Wir stehen heute um 6:00 Uhr auf und gehen um 7.00 Uhr zum Frühstück. Wie immer in den asiatischen Ländern ist das Frühstück noch nicht fertig, obwohl wir es am Abend vorher schon bestellt hatten.
Wir nehmen das Englische Frühstück mit gebratenen Würstchen, Rührei, Toast, Butter, Marmelade, eine Auswahl frischer Früchte, ein Multivitaminshake und schwarzen Tee.
Um 7:45 Uhr kommt unser Guide Rodney und bespricht mit uns die Tour für die nächsten Tage. Rodney wurde uns von Freunden empfohlen und ich glaube wir sind bei ihm in guten Händen.
Um 8:15 Uhr starten wir in Richtung Anuradphadura. Zuerst besuchen wir Arankale ein altes Waldkloster aus dem 6. Jahrhundert. Es ist ein sehr idyllischer Ort mitten im Urwald. Bei den alten Ruinen ist man bis heute nicht sicher, ob es sich bei dieser Anlage um ein Ayuveda-Zentrum gehandelt hat. Heute befindet sich am Eingang der Anlage ein neues Kloster, welches als Meditationszentrum ausgebaut wurde. Hier in der ruhigen abgeschiedenen Lage, treffen sich viele Mönche aus dem ganzen Land.
Auf der Weiterfahrt nach Yapahuwa halten wir an einem Obststand am Straßenrand, wo Rodney uns eine Kokosnuss, eine Mango und eine Ananas als Willkommensgeschenk kauft. Die Früchte schmecken köstlich, richtig reif und süß. Die Kokosnuss schmeckt etwas süßlich und löscht hervorragend den Durst. Wir fahren weiter durch den Ort Maho, wo sich der größte Eisenbahnknotenpunkt von Sri Lanka befindet. Der nächste Besichtigungspunkt ist Yapahuwa einer der historischen Felsenberge Sri Lankas aus dem späten 13. Jahrhundert. Hier zeigt uns Rodney die Überbleibsel des Palastes von König Bhuvenaikabahu I. Es steht nur noch die Prachttreppe mit den beiden chinesischen Löwenskulpturen, die ein Indiz dafür sind, dass der damalige König schon Handelsbeziehungen mit China führte. Michael und ich besteigen dann alleine den Felsenberg mit einem atemberaubenden Panorama über das Kulturdreieck Sri Lankas. Für diesen Ausblick hat sich der steile Aufstieg gelohnt. Wieder unten angekommen geht es weiter nach Hatthikucchi, was soviel heißt wie Elefantenmagen. Hier besichtigen wir eine kleine Ausgrabung von verschiedenen buddhistischen Klostergebäuden, die malerisch zwischen steilen Felsenhängen eingebettet liegt. Diese Stätte wurde ursprünglich für den König Sirisangabho errichtet, welcher der populärste König der Insel war.Er wurde von seinem Bruder des Thrones beraubt und enthauptet. Heute ist der Ort ein singhalesisches Pilgerheiligtum.

So gegen 15:30 Uhr fahren wir weiter nach Anuradhapura, das Herzstück des alten Sri Lanka. Der heutige Tag war mit all seinen Sehenswürdigkeiten und bei sonnigen 28 Grad sehr gelungen, doch als wir in die Stadt Anuradhapura hineinfahren gibt es ein Gewitter und es schüttet wie aus Kübeln, ein richtig tropischer Regenschauer. Nach längerem Suchen finden wir endlich unser gebuchtes Hotel, das Skanketha Palace Hotel. Das kleine Hotel liegt sehr ruhig an einem kleinen See. Der Eigentümer und seine Frau sind Tamilen und empfangen uns sehr herzlich. Unser Zimmer liegt im Erdgeschoss und hat einen Zugang zum Garten und zum See. Wenn es nicht regnen würde, wäre es der perfekte Ort zum relaxen.
Nach einer Dusche bestellen wir uns ein vegetarisches Curry mit Reis (siehe Bild). Anschließend bringt uns die Eigentümerin für jeden ein Eis und unterhält sich ein wenig mit uns. Rodney wollte nicht im Hotel übernachten, er schläft bei einem Freund und holt uns morgen früh um 8:00 Uhr wieder ab. Ich schreibe noch schnell den Blog und gehe dann auch schlafen

Auf den Ruinen des Waldklosters Arankale. Mitten im Urwald ein sehr ruhiger und idyllischer Ort.

Auf den Ruinen des Waldklosters Arankale. Mitten im Urwald ein sehr ruhiger und idyllischer Ort.

Vegetarischer Curry mit Reis zum Dinner. Als Dessert gab es Eis.

Vegetarischer Curry mit Reis zum Dinner. Als Dessert gab es Eis.

Aufstieg zum Felsenberg Yapahuwa. hier befinden sich die Reste eines Palastes aus dem späten 13. Jahrhundert.

Aufstieg zum Felsenberg Yapahuwa. hier befinden sich die Reste eines Palastes aus dem späten 13. Jahrhundert.

© Michael Fink, 2015
Du bist hier : Startseite Asien Sri Lanka 29.10.2015 Kurunegala --> Anuradhapura
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser Reisetagebuch Sri Lanka vom 27.10. bis 24.11.2015 Hallo liebe Verwandte und Freunde, hier könnt ihr unsere Erlebnisse nachlesen. Wir werden dieses Tagebuch täglich aktualisieren (hoffentlich). Viel Spaß beim Lesen! Herzliche Grüße Die Finken (Michael+Anette)
Details:
Aufbruch: 27.10.2015
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 24.11.2015
Reiseziele: Sri Lanka
Der Autor
 
Michael Fink berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.