Da capo - wieder zu Gast bei Gregorio

Reisezeit: Juni / Juli 2013  |  von Brigitte Amrhein

Nach unserem ersten Besuch im Sommer 2011 hatten wir nach dem überstandenen Abiturstress meines Sohnes dringend die Erholung in Paganico nötig! Wie eigentlich bei jedem Besuch haben wir auch 2013 neue Ziele entdeckt und bekannte Orte erkundet.

Samstag, 29.6.2013 - auf geht's nach Paganico

Ganz ohne Stress starten wir schon vor halb sechs morgens Richtung Italien. Ohne Probleme geht's über den Brenner in den Süden. Manchmal ist der Verkehr ziemlich dicht, aber es geht durchgehend ohne Stau weiter. Nicht mal bei Modena verlieren wir Zeit... Und auch bis Florenz geht's - trotz mehrerer Baustellen - zügig voran. Danach ist es sowieso entspannt...
Wir kennen uns in Paganico gleich wieder aus und finden sofort zum "Civettaio". Fiorella ist noch in einem der unteren Appartements zugange und begrüßt uns mit einem Schrei, einer Umarmung und Küsschen. Schön, wenn man so empfangen wird!
Und sofort fangen wir an, uns zu entspannen... Wir beziehen unser bekanntes Appartement und räumen aus. Abends gibt es (etwas zu viel) Wein und einen kleinen Filmriss...

Blick vom Pool zu den Häusern des "Civettaio"

Blick vom Pool zu den Häusern des "Civettaio"

Eulen überall

Eulen überall

© Brigitte Amrhein, 2021
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien: Samstag, 29.6.2013 - auf geht's nach Paganico
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 29.06.2013
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 13.07.2013
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.