Da capo - wieder zu Gast bei Gregorio

Reisezeit: Juni / Juli 2013  |  von Brigitte Amrhein

Montag, 1.7.2013 - reif für die Insel

Heute starten wir nach dem Frühstück nach Porto Santo Stefano, wo wir das Auto für den Tag stehen lassen und mit der Personenfähre auf die Isola del Giglio fahren.
Der kleine Hafenort Giglio Porto ist wirklich malerisch, wenn auch etwas voll mit Touristen. Die riesige "Costa Concordia", die seit 1 1/2 Jahren fast in der Hafeneinfahrt liegt, seit sie ihr bescheuerter Kapitän auf einen Felsen gesteuert hat, hat schon etwas Surreales... Wenn man das Wrack sieht, kann man sich mit etwas Phantasie (und mit allem, was darüber zu hören und zu lesen war) ein wenig besser ausmalen, was in der Nacht der Havarie auf dem Schiff los war, auch wenn man es zum Glück nicht wirklich nachvollziehen kann...

Porto Santo Stefano

Porto Santo Stefano

Hafen von Giglio Porto

Hafen von Giglio Porto

Wrack der "Costa Concordia" fast in der Hafeneinfahrt

Wrack der "Costa Concordia" fast in der Hafeneinfahrt

Mit dem Linienbus fahren wir nach Giglio Castello, das uns auch Gregorio als sehr schön beschrieben hat. Aber was uns innerhalb der Mauern erwartet, konnten wir uns nicht vorstellen!
Enge, verwinkelte Gassen, teils über Treppen verbunden, malerische Winkel und von der Mauer immer wieder neue Ausblicke über die Insel und aufs Meer. Insgesamt streifen wir gut 1 1/2 Stunden durch den kleinen Borgo - und nur wenige Ecken sehen wir mehrmals.
Mitten im Dorf finden wir ein tolles Lokal, wo wir ein erstklassiges und dabei sehr günstiges Mittagessen genießen. Später fahren wir mit dem Bus zurück nach Porto, wo wir die Zeit bis zur Abfahrt des Schiffes mit Einkaufen, Flanieren und Kaffeetrinken verbringen.
Von Porto Santo Stefano aus geht's dann zurück nach Paganico, wo uns Fiorellas Menü schon erwartet.

Blick von Giglio Castello zur Küste der Insel

Blick von Giglio Castello zur Küste der Insel

Typischer Anblick im Borgo von Giglio Castello

Typischer Anblick im Borgo von Giglio Castello

Einer von vielen malerischen Winkeln im Borgo

Einer von vielen malerischen Winkeln im Borgo

Gedenkstätte für die Opfer der Havarie der "Costa Concordia"

Gedenkstätte für die Opfer der Havarie der "Costa Concordia"

© Brigitte Amrhein, 2021
Du bist hier : Startseite Europa Italien Montag, 1.7.2013 - reif für die Insel
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach unserem ersten Besuch im Sommer 2011 hatten wir nach dem überstandenen Abiturstress meines Sohnes dringend die Erholung in Paganico nötig! Wie eigentlich bei jedem Besuch haben wir auch 2013 neue Ziele entdeckt und bekannte Orte erkundet.
Details:
Aufbruch: 29.06.2013
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 13.07.2013
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.