West Highland Way

Reisezeit: Juni 2008  |  von Ilona Fallaschek

Tag 3: Drymen - Rowardennan

Samstag, 7. Juni 2008
Drymen - Rowardennan (23 km)

Nach diversen "Kleidungsproblemchen" hier Verenas Tipps:
1) keine Unterhosen mit Nähten
2) keine BH's mit Schnickschnack auf, vor oder hinter der Schulter
3)keine T-Shirts mit Verzierungen etc. an den Rucksackträgerstellen

Heute stehen wir gegen 7 Uhr auf. Die Sonne scheint! Juhu!!!
Das Frühstück im B&B ist wirklich lecker. Kurz vor 9 Uhr sind wir dann abmarschbereit. Wir laufen zum Garadhban Forest und dort auf einer Forststraße eine ganze Weile durch den Wald. Dann kommt ein ziemlich großes Stück abgeholzter Wald und vor uns sehen wir schon den Conic Hill.

Abgeholzter Wald und hinter uns der Conic Hill

Abgeholzter Wald und hinter uns der Conic Hill

Der Weg zum Conic Hill ... links ist schon der Loch Lomond zu sehen

Der Weg zum Conic Hill ... links ist schon der Loch Lomond zu sehen

Am Fuße des Conic Hill fnden wir ein nettes Plätzchen, das uns zu einem kurzen Päuschen einlädt. Kaum sitzen wir, machen wir die erste Bekanntschaft mit den Midges! Midges sind klitzekleine Mücken die stechen. Solange man läuft lassen sie einen in Ruhe. Sobald man stehen bleibt fallen die midges allerdings in Schwärmen über einen her. Es gibt nur zwei Vorteile:
1) sie können nicht durch Kleidung durchstechen
2) sobald auch nur leicher Wind weht sind sie verschwunden!
An gemütliche Pause ist mit den Midges nicht zu denken. Also packen wir schnell alles wieder ein und laufen weiter. Der Aufstieg auf den Conic Hill ist einfacher als erwartet. Als wir oben sind legt sich Verena hin (es windet, daher keine midges!), genießt die Aussicht auf den Loch Lomond und passt auf unsere Rucksäcke auf.

Schönes Plätzchen mit Blick auf den Loch Lomond

Schönes Plätzchen mit Blick auf den Loch Lomond

Jacqi und ich laufen voll die letzten Meter auf den Gipfel. In nicht mal 5 Minuten sind wir oben und die Aussicht auf den Loch Lomond ist wirklich toll.

Ausblick vom Conic Hill auf den Loch Lomond

Ausblick vom Conic Hill auf den Loch Lomond

Leider kommt jetzt ein recht unangenehmer, steiler und mit vielen hohen Treppenstufen versehener Abstieg runter zum See.

Der Abstieg vom Conic Hill

Der Abstieg vom Conic Hill

In Balmaha unten am See machen wir Mittagspause. Wir essen Tunasandwiches. Leider sitzt an unserem Tisch ein ziemlich betrunkener Schotte, der sich unbedingt mit uns unterhalten will. Das stellt uns gleich vor mehrere Probleme: er spricht tiefstes Schottisch und lallt dazu auch noch. Zudem labert er nur dummes Zeug ... wir sind ziemlich genervt und verschlingen unsere Sandwiches schneller als geplant. Nix wie weg!
Jetzt geht der Weg meist am See entlang.

Endlich unten am Loch Lomond!

Endlich unten am Loch Lomond!

Loch Lomond

Loch Lomond

Am Ufer sitzen überall Schotten und grillen ... denen scheinen die midges nichts auszumachen! Uns machen die midges allerdings zu schaffen .... unsere Pausen sind recht eingeschränkt, da sobald man stehen bleibt Millionen midges über einen herfallen! Verena hat Gott sei Dank indisches "Odomos" dabei. Das hilft ... ich will allerdings lieber gar nicht erst wissen, wie giftig das ganze ist ...

Kurze Pause ...

Kurze Pause ...

Der Weg Richtung Rowardennan

Der Weg Richtung Rowardennan

Der Weg zieht sich jetzt endlos in die Länge und mir tun meine Füße ganz furchtbar weh! Als wir endlich im Hostel in Rowardennan (Rowardennan Lodge) ankommen bin ich total platt.

Rowardennan Lodge

Rowardennan Lodge

Wir beziehen unseren Dorm (6er; 15 GBP p.P.) und gehen dann am hosteleigenen "Strand" im Loch Lomond baden.

Unser enges und stickiges Zimmer

Unser enges und stickiges Zimmer

Das Wasser ist zwar eisig, aber supererfrischend! Tut meinen armen geschundenen Füßen richtig gut!

Brrr, ist das Wasser kalt ...

Brrr, ist das Wasser kalt ...

Was für eine Wohltat!

Was für eine Wohltat!

Zum Abendessen kochen wir Maccaroni & Cheese (haben wir im Laden in Balmaha gekauft). Leider haben wir übersehen, dass wir dazu noch Milch und Butter brauchen ... das können wir dann Gott sei Dank im Hostel kaufen! Die Küche ist leider ziemlich "midges-verpestet" und so essen wir ziemlich flott. Wir schauen im Aufenthaltsraum noch etwas Fußball und gehen dann ziemlich fertig (ich zumindest .... Verena ist wieder topfit!) ins Bett.

© Ilona Fallaschek, 2008
Du bist hier : Startseite Europa Großbritannien Tag 3: Drymen - Rowardennan
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eigentlich sollte der West Highland Way als Vorbereitung für eine Nepal-Reise im Oktober dienen ... diese haben wir dann verschoben ... den West Highland Way sind wir aber trotzdem gelaufen!
Details:
Aufbruch: 05.06.2008
Dauer: 11 Tage
Heimkehr: 15.06.2008
Reiseziele: Großbritannien
Der Autor
 
Ilona Fallaschek berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors