West Highland Way

Reisezeit: Juni 2008  |  von Ilona Fallaschek

Tag 9: Kinlochleven - Fort William

Freitag, 13. Juni 2008
Kinlochleven - Fort William (22,5 km)

Der Wecker klingelt um 7 Uhr. Hab heute nacht irgendwie schlecht geschlafen ... die Mädels auch! Dafür ist das Frühstück lecker. Wir hatten gestern noch Bagels, creamcheese und tuna gekauft. Gegen 8:40 Uhr gehen wir dann los. Verena stellt dann aber ziemlich schnell fest, dass ihre Ferse einfach nicht mitmacht. Und so trennen wir uns dann an der Bushaltestelle. Verena fährt wider Willen mit dem Bus nach Fort William und Jacqi und ich laufen. Zuerst kommt ein ziemlich midge-verpesteter Anstieg ... d.h. anhalten und ausschnaufen war nicht!

Blick zurück nach Kinlochleven

Blick zurück nach Kinlochleven

Oben war dann etwas Wind und somit keine midges mehr! Wir laufen mal wieder auf einer alten Militärstraße durch ein schier unendlich lang scheinendes Tal.

Das Tal zieht sich ...

Das Tal zieht sich ...

Wir lassen uns noch von ein paar anderen Wanderern überholen und hoffen, jetzt einigermaßen die letzten auf der Strecke zu sein (dem ist natürlich nicht so, aber es kommen jetzt weit weniger Leute von hinten als gestern ...). Die Militärstraße hat recht groben Schotter mit großen Steinen und ist daher nicht so angenehm zu laufen. Dafür ist heute wieder richtig schönes Sonnenwetter! Nach einer Weile sollten wir laut Karte eigentlich an einen Wald kommen ... aber da ist nix außer abgeholztem Gelände ... entweder da war ein Sturm, oder Ungeziefer oder irgendeine Krankheit ... oder alles zusammen!

Das soll ein Wald sein???

Das soll ein Wald sein???

Sieht recht trostlos aus ... allerdings wachsen an manchen Stellen schon wieder die Fingerhüte. Unterwegs fragen ein paar Leute nach Verena ... man trifft eben doch jeden Tag die gleichen Leute ...
Irgendwann sehen wir dann endlich den Ben Nevis .... jetzt ist er nicht mehr zu übersehen!

Ben Nevis

Ben Nevis

Ben Nevis

Ben Nevis

Der Weg geht jetzt dann doch noch durch den Wald ... immer hoch und runter und wieder hoch usw. Wir haben das Gefühl, der Weg zieht sich ewig ... aber vielleicht liegt das auch daran, dass wir dem Ziel jetzt schon so nahe sind.

... und dann sehen wir kurz vor Schluss doch noch ein Highland Rind!

... und dann sehen wir kurz vor Schluss doch noch ein Highland Rind!

Das Glen Nevis Hostel (Glen Nevis Hostel 17,25 GBP p.P.) ist irgendwie nicht richtig ausgeschildert. Aber nach Fragen und kurzem Suchen finden wir es dann doch noch. Verena erwartet uns schon und zeigt uns das Zimmer .... diesmal sogar 7er-Dorm .... allerdings etwas größer und schöner als Rowardennan. Und die Gute hat auch unsere Betten schon überzogen ... mit Verenas Spezial "Bettlakenknotentechnik". So lässt es sich leben ...
Wir duschen und dann laufen wir zusammen mit Verena die restlichen vier oder fünf Kilometer nach Fort William zum Endpunkt des WHW.

Geschafft! Nach 8 Tagen und 152 km sind wir am Ende des West Highland Way in Fort William angekommen!

Geschafft! Nach 8 Tagen und 152 km sind wir am Ende des West Highland Way in Fort William angekommen!

Dort gehen wir noch kurz in den Souvenirshop und dann suchen wir uns ein Pub fürs Dinner. In einem anderen Pub gehen wir dann noch Fußball schauen ... heute kommt NL gegen F (4 : 1). Interessanterweise sind alles Schotten für die Holländer ... die scheinen die Franzosen irgendwie nicht zu mögen ...
Mit dem Taxi fahren wir dann zurück zum Hostel (5,30 GBP).

© Ilona Fallaschek, 2008
Du bist hier : Startseite Europa Großbritannien Tag 9: Kinlochleven - Fort William
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eigentlich sollte der West Highland Way als Vorbereitung für eine Nepal-Reise im Oktober dienen ... diese haben wir dann verschoben ... den West Highland Way sind wir aber trotzdem gelaufen!
Details:
Aufbruch: 05.06.2008
Dauer: 11 Tage
Heimkehr: 15.06.2008
Reiseziele: Großbritannien
Der Autor
 
Ilona Fallaschek berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors