Costa Rica

Reisezeit: Februar - April 2005  |  von Martin Rümmler

Volcan Poas

28. Maerz

nachdem wir also die ostertage mehr oder weniger gut und entspannt ueberstanden haben, sind wir gestern nach San Jose gekommen. unser naechstes ziel lautet Nicaragua. dort wollen wir an den riesigen Nicaraguasee fahren und u.a. die schoene kolonialstadt Granada besuchen. da man die bustickets einen tag im voraus kaufen muss, haben wir den montag frei fuer einen ausflug zum nahegelegenen Volcan Poas Nationalpark. dieser park soll der meistbesuchte in Costa Rica sein, eben auch aufgrund seiner naehe zu San Jose und anderen staedten. mit dem bus schrauben wir uns auf knapp 2500m und mein kopf explodiert bald, da der druckausgleich aufgrund einer mega verstopften nase, seit einem gestrigen schwitz-anfall im bus mit anschliessendem fahrtwind-orkan, nicht mehr funktioniert. naja,....wir haben glueck, die wolken sind noch nicht allzu dicht und wir haben wenigsten eine freie sicht auf den grossen kratersee mit seinem lavadom und den zahlreichen fumarolen.

Baden verboten!

Baden verboten!

hier oben gedeiht bereits nebelwald und alles ist voller epiphyten. ueberall kolibribestaubte pflanzen und kolibris. alles sifft und trieft vor naesse und es regnet anfangs hin und wieder, spaeter dann aber in stroemen. macht aber nix,...wir haben alles gesehen, was wir sehen wollten. es regnet weiter bis wir wieder in San Jose sind und es ist lustig anzusehen, wie Viktor mit seinem "Poncho" durch die strassen laeuft. insgeheim glaube ich aber, dass das gar kein Poncho ist, sondern vielmehr ein einkaufstuete mit dem wunsch, einmal ein Poncho zu sein..hehe

Viktor, der Baumfarn und EL PONCHO.

Viktor, der Baumfarn und EL PONCHO.

Ich wachse, wo ich will!

Ich wachse, wo ich will!

naja,...heute muessen wir wohl mal fueher ins bett gehen, denn der bus nach Nicaragua faehrt um 5 uhr morgens und wir muessen 1h frueher da sein....*schnarch*. mal sehen, was Sabine so berichtet. wir haben sie gestern hier in San Jose wieder getroffen und sie war heute im Naturkundemuseum.

© Martin Rümmler, 2005
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Volcan Poas
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sieben Wochen Costa Rica stehen bevor. Die ersten zwei und die letzten drei verbringen wir auf der Suche nach interessanten Plaetzen irgendwo im Land. Dazwischen heisst es 14 Tage Tropenoekologisches Praktikum auf der biologischen Station La Selva in Costa Rica. Die Reise beginnt jedoch mit vier Tagen Stop-over schon in San Francisco.
Details:
Aufbruch: 19.02.2005
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 08.04.2005
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Costa Rica
Nicaragua
Der Autor
 
Martin Rümmler berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors