Mit dem Rucksack durch Thailand

Reisezeit: August / September 2011  |  von Sophie G. Dominik Z.

Bangkok: Tag 2: Königspalast & Wat Phra Keo

Für den zweiten Tag hatten wir uns nach dem Ausschlafen die Besichtigung des Königspalastes und des Tempels, Wat Phra Keo, vorgenommen.
Als wir gegen Mittag mit dem Tuck Tuck für übertriebene 80 Baht (2€) zur Tempelanlage fuhren, schien noch die Sonne. Wir trugen vorbildlich, wie es sich für den Besuch eines Tempels gehört, lange Hosen und T-Shirts, so dass unsere Knie und Schultern bedeckt waren.
Schon beim Betreten des mit weißen Mauern vom Stadtbild abgesetzten Geländes, kamen uns Schare von Menschen entgegen. Der Königspalast und Wat Phra Keo, beides beieinander gelegen, sind nicht nur Anziehungspunkte für Touristen, sondern auch für Thais. Dort steht die Jadebuddha-Statue, sie gilt als Beschützerin des Landes und der Dynastie. Der Eintritt war etwas teuer (für Thailänder frei) aber bereits der erste Anblick der glänzenden, prunkvollen Gebäude entschädigte für den Preis. Man kann in den vielen verschiedenen Bauwerken und Statuen die Liebe zum Detail erkennen, fast alles ist mit kleinen glänzenden Mosaiksteinchen oder Gold verziert worden. Die gesamte Ansammlung der malerischen Bauten wirkt märchenhaft und fast unwirklich.
Doch besonders beeindruckend war der Tempel mit seiner großen Statue des Jadebuddha (66 cm), welche von vielen Wandmalereien, die die Geschichte des Buddha erzählen, umringt war. Auch wir spürten eine Art heile, geborgene Welt innerhalb des Tempels, auch wenn wir keinen Bezug zur buddhistischen Religion haben. Selten sieht man so etwas Schönes.
Nachdem wir die restlichen Gebäude der Anlage besichtigt hatten, unter anderem die Waffenkammer, machten wir uns auf den Weg zum nahe gelegenen Markt um etwas zu essen. Auf dem Weg zum Markt mussten wir uns kurzzeitig unterstellen, da es begann monsunartig zu regnen. Der Spuk dauerte aber nur 10 Minuten.
Später, nachdem Dominik in der Schneiderei auf der Khao San Road, die erste Anprobe für seinen Anzug nahm, entschlossen wir uns unsere platt getretenen Füße einmal ordentlich durchkneten zu lassen. Für 100 Baht (2,50€) pro Person konnten wir uns eine halbe Stunde lang auf der Massageliege entspannen. Das tat so gut, dass wir uns vornahmen, am nächsten Abend auf eine Stunde zu verlängern...
Danach saßen wir noch in einer der vielen Ruftop Bars, an einer Seitenstraße der Khao San. Die Getränke waren dort, trotz gemütlicher Atmosphäre und Live-Band, ziemlich überteuert.
An diesem Abend sahen wir zufällig einen Bekannten aus unserem Resort auf Koh Tao wieder. Wie klein Thailand doch ist!

Eingang zum Königspalast & Wat Phra Keo

Eingang zum Königspalast & Wat Phra Keo

Wandmalereien...

Wandmalereien...

Wat Phra Keo

Wat Phra Keo

Die Beschützer des Temples...

Die Beschützer des Temples...

...

...

...

...

Mit Krücken durch die Menge.

Mit Krücken durch die Menge.

Wat Phra Keo - beeindruckend...

Wat Phra Keo - beeindruckend...

Riesig...

Riesig...

Prunkvolle Statue

Prunkvolle Statue

Die Statue des Jadebuddha.

Die Statue des Jadebuddha.

Opfergaben

Opfergaben

Man konnte diese Figur des Buddha mit Blattgold bekleben.

Man konnte diese Figur des Buddha mit Blattgold bekleben.

Darin befand sich die königliche Waffenkammer.

Darin befand sich die königliche Waffenkammer.

...

...

...

...

Die Waffenkammer - Revolver mit Elfenbein

Die Waffenkammer - Revolver mit Elfenbein

Deutsche Mauser

Deutsche Mauser

Teil der Waffenkammer

Teil der Waffenkammer

Khao San Road

Khao San Road

Eine der unzähligen Garküchen!

Eine der unzähligen Garküchen!

Fußmassage

Fußmassage

Fast eingeschlafen...

Fast eingeschlafen...

Ruftop Bar

Ruftop Bar

Teures kleines Bierchen...

Teures kleines Bierchen...

Extrem lange Rastazöpfe - bis zum Boden!

Extrem lange Rastazöpfe - bis zum Boden!

Dominiks Lieblingssnacks - Fleisch am Spieß oder eben "BARB.Q"

Dominiks Lieblingssnacks - Fleisch am Spieß oder eben "BARB.Q"

Du bist hier : Startseite Asien Thailand Tag 2: Königspalast & Wat Phra Keo
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 28. August beginnt unsere Reise in Hamburg. Zuerst erwartet uns noch ein Zwischenstopp in Dubai. Dort haben wir einen Tag Aufenthalt (genug Zeit um sich einiges anzusehen!), bis es weitergeht. Vier Wochen werden wir mit dem Rucksack durch Thailand tingeln. Eine aufregende Zeit erwartet uns!
Details:
Aufbruch: 28.08.2011
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 27.09.2011
Reiseziele: Thailand
Vereinigte Arabische Emirate
Der Autor
 
Sophie G. Dominik Z. berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors