Genießer-Tour-de-France 2011

Reisezeit: August / September 2011  |  von Ulrike S.

17.-19.8.2011: Beaune im Burgund: Kult-Tour in Beaune

Das Hôtel-Dieu

Nachdem die Nacht ziemlich unruhig war und sich ein heftiges Gewitter mit Regen und leichtem Hagel über uns austobte, scheint zum Frühstück bereits wieder die Sonne. Dank der willkommenen Abkühlung und dem schattigen Platz muss unser Vierbeiner heute den Wohnwagen hüten, denn wir wollen zu einem kulturellen Ausflug nach Beaune starten. Auf dem Tagesprogramm steht eine Besichtigung des Hospiz von Beaune, dem "Hôtel Dieu". Das Gebäude mit seinem charakteristischen, bunten Ziegeldach ist ein ehemaliges (Armen)Hospital aus dem 15. Jahrhundert und wurde noch bis 1971 als Krankenhaus genutzt. Gleich daneben befindet sich heute noch ein Seniorenheim.

Ein Besuch in den Weinkellern der Stadt Beaune

Nach der Besichtigung des Hôtel Dieu geht es wieder hinaus in die Stadt. Irgendwo hatte ich gelesen, dass es im Untergrund von Beaune riesige Weinkeller geben soll, in denen auch jährliche Versteigerungen stattfinden. Eigentlich hatte ich diese Keller im Bereich des Hôtel Dieu vermutet, da der Hospiz auch zu den größten Weinberg-Besitzern der Region gehört(e). Doch hier ist Fehlanzeige. Also begeben wir uns auf die Suche und werden schließlich im Marché aux Vins fündig. Wo auch sonst? Für 10 Euro Eintritt bekommen wir eine kleine Schnabeltasse samt Verkaufsliste überreicht und wir werden hinunter in die Weinkeller der Stadt geschickt. Dort erwarten uns bei dämmriger Kerzen-Beleuchtung 14 hochkarätige, d.h. auch entsprechend teure (ab 20 Euro aufwärts) Weine zur Verkostung. Für ein Vormittagsprogramm zwar etwas heftig, aber wir sind schließlich auf Genießer-Tour. Gegen 13 Uhr haben wir das Programm durch, sind schwer beeindruckt und machen uns wieder hinauf ans Tageslicht. Dort sind die Temperaturen inzwischen wieder an die 30 Grad Marke geklettert und wir spüren nun doch den Alkohol zu früher Stunde. Also erst einmal Mittagspause bei einem belegten Baguette auf dem Marktplatz, bevor wir uns auf den Fußweg zurück zum Campingplatz machen. Unser Vierbeiner erwartete uns selig schlummernd im kühlen Wohnwagen und auch wir legen nach diesem "anstrengenden" Programm erst mal die Beine im Liegestuhl hoch.

Hier geht's hinunter in die Weinkeller der Stadt Beaune

Hier geht's hinunter in die Weinkeller der Stadt Beaune

Im Kerzenlicht konnten wir uns durch 14 hochkarätige Burgunderweine probieren

Im Kerzenlicht konnten wir uns durch 14 hochkarätige Burgunderweine probieren

Die altehrwürdigen, edlen Tropfen lagen jedoch hinter Verschluss

Die altehrwürdigen, edlen Tropfen lagen jedoch hinter Verschluss

Gegen Abend nutzen wir die Gassi-Runde noch zu einem Besuch in der benachbarten kleinen Kellerei, um uns mit einem kleinen Vorrat an Burgunderweinen einzudecken. Und oh Wunder - hier gibt es dieselben Lagen und Jahrgänge, die wir am Vormittag in der Stadt verkostet hatten, zum halben Preis. Da müssen wir doch gleich ein paar Fläschchen erstehen und wir lassen uns sogar zum Kauf eines ganz edlen Tropfens verleiten. Schließlich ist nächstes Jahr Silberhochzeit

© Ulrike S., 2012
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Kult-Tour in Beaune
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit Hund und Wohnwagen ins Burgund über die Auvergne in den Süden und zurück Im Sommer 2011 brachen wir auf zu einer zweiwöchigen Genießer-Tour-de-France. Wir wollten uns treiben lassen, Station an schönen Orten machen, dort bleiben, wo und wie lange es uns gefällt. Als grobe Route hatten wir uns das Burgund, die Auvergne und die Provence vorgenommen. Der Rest – on va voir!
Details:
Aufbruch: 17.08.2011
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 03.09.2011
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors