Genießer-Tour-de-France 2011

Reisezeit: August / September 2011  |  von Ulrike S.

28.8.-1.9.2011: Pernes-les-Fontaines: Highlights des Luberon

Markttag in L'Isle-sur-la-Sorgue

Unseren letzten Urlaubstag in der Provence beschließen wir mit einer weiteren Rundfahrt durch das Luberon. Erstes Ziel ist das "Venedig der Provence" - L'Isle-sur-la-Sorgue. Hier ist heute Markttag und endlich können wir einen der weltberühmten, provencalischen Märkte in vollen Zügen genießen. Obst, Gemüse, Tischdecken, Keramik, Wurst, Käse - der Bummel ist eine reine Augen- und Gaumenfreude. Darüber hinaus ist auch das Städtchen selbst einen Blick wert, denn die Sorgue schlängelt sich mitten durch den Ort, Wasserräder rauschen und Kanäle umgeben die historische Altstadt. Entlang des Ufers zahlreiche Restaurants und Cafés, zu zur Einkehr einladen.

Das "Venedig der Provence" - L'Isle-sur-la-Sorgue

Das "Venedig der Provence" - L'Isle-sur-la-Sorgue

Provencalischer Markttag - ein Genuss für Augen und Gaumen

Provencalischer Markttag - ein Genuss für Augen und Gaumen

Auf den Spuren von Peter Mayle

Uns zieht es jedoch weiter und die nächsten Stationen des Tages sind Oppède le Vieux mit seinem Marmor-Steinbruch, Menèrbes, Bonnieux und Goult. Diese Ecke ist fest in britischer Touristenhand - wahrscheinlich Dank des Schriftstellers Peter Mayle, der mit seinen heiteren Provence-Romanen die Sehnsucht von Millionen seiner LeserInnen weckte. Auf uns wirkt der englische Rummel eher abschreckend, insbesondere da wir in einem Café in Goult mehr als unfreundlich von einem Kellner - der sich partout weigert Französisch mit mir zu sprechen - sprichwörtlich "abserviert" werden. Das kennen wir aus anderen Ecken Frankreichs ganz anders. Egal - es ist trotzdem wunderschön hier und wir lassen uns dadurch unseren letzten Urlaubstag hier nicht vermiesen.

© Ulrike S., 2012
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Highlights des Luberon
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit Hund und Wohnwagen ins Burgund über die Auvergne in den Süden und zurück Im Sommer 2011 brachen wir auf zu einer zweiwöchigen Genießer-Tour-de-France. Wir wollten uns treiben lassen, Station an schönen Orten machen, dort bleiben, wo und wie lange es uns gefällt. Als grobe Route hatten wir uns das Burgund, die Auvergne und die Provence vorgenommen. Der Rest – on va voir!
Details:
Aufbruch: 17.08.2011
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 03.09.2011
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors