Wer weiß wo ich hängen bleibe? ;-)

Reisezeit: März - September 2012  |  von Tim Pörsch

Singapur - vorletzter Stop

Das viele Geld ist überall zu sehen

Nach der wirklich kurzen letzten Nacht in kuta bin ich morgens früh um 4:30 Uhr zum Flughafen und dann nach Singapur geflogen.
Der Flug war entspannt, ich habe komplett durch geschlafen, da ich eine ganze Reihe für mich hatte.
Am Changi airport angekommen, habe ich zuerst mal mein Gepäck weg geschlossen, sodass ich nur noch einen kleinen Rucksack dabei hatte. Verdammt teuer für die 4 Tage wegen dem Surfboard, aber auf jeden Fall viel praktischer.
Da ich für Singapur ja tatsächlich keinen mehr gefunden hatte, der irgendwen kennt, habe ich kurz entschlossen Couch surfing zu machen. War natürlich alles ganz schön kurzfristig, aber es hatten sich einige zurück gemeldet. Die meisten aber leider mit absagen.
John, ein Typ von den Philippinen hat mir aber für 2 Nächte zu gesagt. Er hatte übers Wochenende aber ein Badminton Turnier, sodass er tagsüber keine Zeit hatte.
Ich bin dann also vom Changi in die City gefahren und wie ich das dann in so Städten meistens gemacht habe, einfach zu Fuß die Stadt erkunden. Der große Unterschied hier war die Hitze, bzw. Schwüle. Es sind Temperatur unterschiede von bestimmt 15grad. Überall wo man rein geht, sei es Shopping Zentren, die MRT (das Bahn System), Restaurants, etc. da ist es überall verdammt kalt drin wegen Klimaanlagen, und dann kommt man raus und rennt wie vor eine Wand, 35grad, total humid. Ein klassicher Fall wo man sich eigentlich erkältet.
Aber Singapur ist wirklich der Wahnsinn, super schick, ein aufwändigeres Gebäude neben dem nächsten, ALLES hoch gebaut (es gibt wirklich fast keine Einfamilienhäuser), total irre Architektur. Dann sieht man einfach überall, dass hier einfach viel viel Geld vorhanden ist, egal ob die Gebäude, Shopping Malls, die Marken in den Malls, die Autos, die Menschen, überall ist der Reichtum zu sehen. Ich habe wirklich selten so viele neue teure Autos gesehen, fast nur deutsche Marken, dann gibt es hier in jeder zweiten maal Prada, Louis Vuitton, Chanel, etc. Und die Leute laufen auch echt fast alle in Marken Klamotten rum, mit teuren Uhren, schicken schmuck. IPhone, und iPad ist totaler Standard hier.
Naja soviel mal zum Reichtum in Singapur.

Kurz vorm einsteigen in den Flieger, und da hatte ich meine Kappe noch, bzw. da war sie noch ganz. Habe sie dann ganz unglücklich im Flieger zerissen.

Kurz vorm einsteigen in den Flieger, und da hatte ich meine Kappe noch, bzw. da war sie noch ganz. Habe sie dann ganz unglücklich im Flieger zerissen.

Sonnenaufgang auf Bali...

Sonnenaufgang auf Bali...

Das war der Airpotz Reef Surfspot an dem ich auch Surfen war.

Das war der Airpotz Reef Surfspot an dem ich auch Surfen war.

Die kleine Skyline von Singapur...

Die kleine Skyline von Singapur...

... und die Große!

... und die Große!

Und da ist das Marina Bay Sands Hotel. Ist das mal ein verrücktes Gebäude?! Das ist ein Schiff auf drei Türmen. Total irre.

Und da ist das Marina Bay Sands Hotel. Ist das mal ein verrücktes Gebäude?! Das ist ein Schiff auf drei Türmen. Total irre.

Ich war wirklich sehr fasziniert von dem Hotel, also kommen auch ein paar Bilder.

Ich war wirklich sehr fasziniert von dem Hotel, also kommen auch ein paar Bilder.

Hier die Skyline von Marina Bay.

Hier die Skyline von Marina Bay.

Der "Fountain of Wealth"!

Der "Fountain of Wealth"!

Eine der vielen shopping Malls.

Eine der vielen shopping Malls.

Wo ich selbst dieses Bild vor einem Adidas Shop fand. Unser Prinz ist überall auf der Welt zu finden.

Wo ich selbst dieses Bild vor einem Adidas Shop fand. Unser Prinz ist überall auf der Welt zu finden.

Die Helix Brücke und im Hintergrund wieder das Hotel.

Die Helix Brücke und im Hintergrund wieder das Hotel.

Formel 1 Night Grand Prix am kommenden Wochenende

Dann bin ich quasi ein Wochenende zu früh hier, da ich am kommenden Wochenende den Formel 1 Grand prix von Singapur mitbekommen hätte. So kann ich aber immer wieder Fotos von mir auf der Strecke machen.
Der geht vor allem einfach mitten durch die Stadt und ist ja abends, sodass die eine flutlichtanlage für die gesamte Strecke installiert haben. Also das ist echt interessant zu sehen, wie das alles hier entsteht.
Sonst war ich am ersten Tag hauptsächlich in der Marina Bay area.
Abends habe ich dann John getroffen und wir haben uns zuerst eine tolle Wasser/Licht/Laser-Show angeschaut und sind dann lecker essen gegangen. Danach waren wir noch Cocktails trinken, er hat wirklich die ganze Zeit alles bezahlt, vom Abendessen, Cocktails, bis hin zu meinen Bahntickets. Ich konnte das auch nicht verhindern. vor allem glaube ich, hatte er auch nicht Gerade Geldmangel.
Danach sind wir dann zu ihm gefahren und haben da noch was erzählt, und dann gepennt.

Das Ankündigungsplakat für das Formel 1 Rennen nächstes Wochenende.

Das Ankündigungsplakat für das Formel 1 Rennen nächstes Wochenende.

Noch ein Werbeplakat...

Noch ein Werbeplakat...

... und überall in der Stadt verteilt sind diese Wegweiser Schilder.

... und überall in der Stadt verteilt sind diese Wegweiser Schilder.

Genug Schilder, hier stehe ich vor der großen Tribüne direkt am Wasser und ein paar Kurven weiter müsste dann die Zielüberfahrt sein.

Genug Schilder, hier stehe ich vor der großen Tribüne direkt am Wasser und ein paar Kurven weiter müsste dann die Zielüberfahrt sein.

Hier die Tribüne nochmal aus einem anderen Winkel.

Hier die Tribüne nochmal aus einem anderen Winkel.

Lucy again

Morgens hieß es dann für ihn wieder Turnier. Wir waren vorher noch super lecker bei einem Malaysischen Restaurant frühstücken. Dann bin ich nach Little India gefahren und habe da die lucy wieder getroffen. Sie hatte einen Tag in Singapur vor ihrem heimflug. Wir sind dann erst ein bisschen dort tun gelaufen und dann weiter zur Orchardstreet, eine Riesen Einkaufsstraße.
Da haben wir dann einen Bereich gefunden wo man ganz viel probieren konnte. Es war leider alles nicht so lecker wie es aussah, es waren glaube ich alles irgendwelchen chinesischen Süßigkeiten. Naja aber dann kamen wir zu einem Stand wo es Durian-Paste gab. Wir hatten dann einen Löffel probiert, der hatte aber gar nicht nach Durian geschmeckt, war aber auch alles andere als lecker. Ich hab lucy dann gesagt ich hole mal einen richtigen Löffel, und ich sag euch der Geruch war Horror. Da es viel schlimmer ist, wenn man zuerst daran riecht, habe ich lucy gesagt, einfach in den Mund, ohne riechen. Hat sie auch gemacht, und ich hab echt selten so gelacht in der letzten Zeit. Ich hätte gerne ein Foto von ihrer Reaktion. ich weiß nicht ob sie es auch so witzig fand. Haha
Wir sind dann weiter zur Marina Bay Area und sind da überall wieder herum gelaufen, wobei es wirklich heiß war und wir immer mal wieder auch einfach nur irgendwo saßen.
Insgesamt hatten wir uns aber jetzt an wirklich coolen Plätzen getroffen, erst in Melbourne, dann auf Bali und jetzt in Singapur.
Abends ist sie dann wieder zum Flughafen und ich habe mich mit John getroffen. Wir waren wieder lecker essen. Dieses mal um die ecke von seiner Wohnung in einem local food court. Das war echt nett da, nicht so teuer, wir haben mal entspannt ein paar Bierchen getrunken, bevor wir uns dann bei ihm umgezogen haben, bisschen schicker, um zur Bar auf dem Dach des Marina Bay Hotels zu fahren. Das ist einfach eine abgefahrene Aussicht von da oben. Super schön. Die Cocktails (2) haben dann auch nur dezente 58$ gekostet, aber hatte ich ja nix mit zu tun.
Danach sind wir noch ein bisschen durch die Gegend gelaufen und dann irgendwann zurück. Viel schlaf sollte es wieder nicht geben, da er morgens zu den Philippinen geflogen ist.
Also dieses Couch surfing Erlebnis war wirklich ein sehr nettes. Evtl. kommt er in zwei Wochen in Köln vorbei, da er Urlaub in Europa macht.

4 Tage sind zu viel

Mittlerweile hatte ich von Singapur auch schon einiges gesehen und hätte locker schon wieder weiter fliegen können. Zwei Tage sind völlig ausreichend, es sei denn man hat wirklich Geld was man hier ausgeben kann/will.
Ich bin dann wieder erst mal frühstücken gegangen. Habe dort länger gesessen, und bin dann mal ne Stunde MRT gefahren. Da hatte ich das Land auch fast einmal umrundet.
Dann bin ich durch China town, durch das Ausgeh-viertel bis hin wieder ins Zentrum gelaufen. Dort habe ich dann ein Cafe mit Internet gesucht, und ein bisschen Zeit verbracht, Karten geschrieben, etc.
Für die nächste Nacht hatte mir ein Mädel ihre Couch angeboten. Also habe ich sie abends nach ihrer Arbeit getroffen, und wir sind mit ihrem Freund was Essen gewesen und haben dort länger gesessen, ein Bierchen getrunken und erzählt. Sehr nette zwei Menschen.
Da sie am nächsten Tag wieder arbeiten musste sind wir dann aber auch irgendwann zu ihr gefahren. Geile Wohnung hatte sie mit zwei Mitbewohnern. Am nächsten morgen habe ich dann erst mal bei ihr ausschlafen dürfen und habe mich dann unten an den Pool des Complex gelegt und ein bisschen in der Sonne gelegen.
Danach bin ich noch ein bisschen durch die Gegend gelaufen und habe irgendwann in einer Shopping Mall Internet gefunden so das ich die Chance ergriffen habe die Blocks fertig zu machen und hoch zu laden. Leider wurde irgendwann das Internet ziehmlich langsam, sodass es viel länger gedauert hat als ich dachte.

P.S.: Aus irgendwelchen Gründen bekomme ich keine weiteren Fotos hochgeladen, deswegen stelle ich den Blog jetzt einfach "halbfertig" hoch, und werde die weiteren Bilder nach liefern.

© Tim Pörsch, 2012
Du bist hier : Startseite Asien Singapur Singapur - vorletzter Stop
Die Reise
 
Worum geht's?:
In 7 Monaten einmal um die halbe Welt: Nordamerika, Fiji, Neuseeland, Australien und Südostasien... Rucksack ist gepackt, Flüge sind gebucht, und ab gehts los...
Details:
Aufbruch: 01.03.2012
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 27.09.2012
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Kanada
Fidschi
Neuseeland
Australien
Malaysia
Thailand
Indonesien
Singapur
Der Autor
 
Tim Pörsch berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors