Wer weiß wo ich hängen bleibe? ;-)

Reisezeit: März - September 2012  |  von Tim Pörsch

Living the American Dream!!!: Los Gatos bis Los Angeles

Los Gatos und Umgebung

Also zu Beginn, ich weiß, ich habe länger nicht mehr geschrieben, aber ich hatte wirklich die letzten Tage überhaupt keine Lust zu schreiben, und jetzt sitzte ich hier, schon auf den Fiji´s mit nem kühlen Bier bei Sonnenuntergang und Blick aufs Meer, da muss ich sagen, kommt die Lust richtig.
Ok genug davon, ich war bis zur Abfahrt aus San Francisco gekommen, und da ging es nach Los Gatos zum Dan, dem Bruder von Trish (die erwähnte ich ja bereits). Ich werde dieses Mal auch alles ein bisschen kürzer fassen.
Kurz zu Dan, er wohnt in einem Haus, riesig, bestimmt 150m² groß, plus riesen Garage, zwei schicke Autos, ohne Ende Kamera-Equipment, wirklich ohne Ende (aber er macht das nur als Hobby nebenbei), totaler Sportfanatiker, und er arbeitet glaube ich wirklich total viel. Er hat keine Familie, und scheut das Social-life, er ist totaler Weinliebhaber, und da kommen wir wieder ins Spiel, ich glaube wir haben uns selten mit so gutem Wein betrunken. Wir hatten wirklich totalen Spaß mit Dan, auch wenn wir ihn immer nur Abends gesehen haben. Ich glaube er hat es total genossen Leute um sich rum zu haben, und wir waren einfach total froh, dass wir so nett beherbergt wurden. Wir waren insgesamt 4 Nächte bei ihm, haben jeden Tag schöne Touren gemacht, und Abends immer mit ihm lecker gekocht, und lecker Wein getrunken.
Den ersten Tag haben wir in Santa Cruz verbracht. Wir hatten wie so oft, totales Glück mit dem Wetter, und sind wiedermal viel zu Fuß unterwgs gewesen. Wir haben richtig coole Surfspots gesehen, Santa Cruz hat ein super nettes Zentrum, und wir haben den coolsten Fisch-Laden ever gesehen. Und liebe Borussen-Kollegen, ihr wisst meine Einstellung zu Fisch. Aber den Fisch den wir da gekauft haben, also frischen Fisch, den Dan abends gegrillt hat, der war soooo lecker.

Santa Cruz Surfspot.

Santa Cruz Surfspot.

Die Kalifornischen Weinberge

Den nächsten Tag sind wir dann, nach langem hin und her überlegen ob sich der Yosemite Park für einen Tag lohnt, nicht dort hin sondern ins Sonoma Valley, gefahren. Wieder tolles Wetter, und einfach eine traumhafte Landschaft, tolle Wineries, leckere Weine, und auch gegenüber Napa-Valley, was das berühmtere Weingebiet ist, nicht ganz so teuer. Wir haben von Dan einige Tipps bekommen wo wir hin fahren sollten, und eine Einkaufsliste für Weine, die wir ihm mitbringen sollten.
Nachdem wir wieder einen voll gepackten Tag hatten, war der dritte Tag den wir in Los Gatos hatten, für Ausschlafen, Karten schreiben, Rucksäcke sortieren, Auto aufräumen, und Kochen vorprogramiert. Und was denkt ihr was wir für ein Wetter hatten? Es hat den gazen Tag geschüttet! Dieses Glück mit dem Wetter, sollte uns später noch heim gezahlt werden, aber da war es einfach perfekt.

In Sonoma Valley bei einer der Wineries.

In Sonoma Valley bei einer der Wineries.

Über Big Sur bis LA

Am Mittwoch morgen sind wir dann früh los und sind richtung Big Sur gefahren. Auf dem Weg haben wir einen kurzen Stop in Carmel-by-the-Sea gemacht. Clint Eastwood wohnt dort, und hat da ein Resort. Aber viel interessanter für uns war die Info vom Touristen-Center, die uns gesagt haben, dass Highway 1 auf dem Weg nach Süden gespert ist auf Grund eines `Truckgroßen Rock´ der auf den Highway gespült wurde. Wir haben dann Big Sur einmal rauf und runter gemacht, und sind außen rum gefahren, um zu unserem Hotel zu kommen. Das hatten wir mit Dan noch aus Los Gatos gebucht. Es war ja immerhin die Nacht in meinen Geburtstag.
Big Sur war großartig, einfach eine phänomenale Landschaft. Wir haben viele Fotos gamacht, super oft an der Seite angehalten, und eine sehr komischen Tramper mitgenommen (nur eine sehr kurze Strecke, aber der war irgendwie verrückt).
Abends haben wir dann in San Simeon lecker zu Abend gegessen, und dann die Zeit bis 12:00 Uhr mit Alkohol überbückt. Geburtstage im Urlaub sind auch nicht so spannend, eigentlich eher wie jeder andere Tag auch. Aber wir hatten einen wunderschönen Tag.
Wir sind bis nach Los Angeles gefahren, und haben dort Abends die Dawn (die jüngste Schwester von Trish und Dan) getroffen. Sind wohnt in einem super viertel, und da waren wir Abends auch noch sehr lecker meinen Geburtstag ausklingen.
Am Freitag haben wir dann das LA Touri-Programm abgespult, Walk-of-Fame, Beverly Hills, Santa Monica und Venice Beach. Wir haben eigentlich alles gemacht, was man sehen sollte, wenn man nur zwei Tage in LA hat. Abends waren wir dann mit Dawn auf einer Geburtstagsfeier auf so einem Hoteldach. Eine Aussicht vom aller feinsten.
Samstags sind wir dann von Hollywood, wo wir gewohnt haben, nach Manhattenbeach gefahren. Dort haben wir dann einen total süßen Kinder-Surf-Contest gesehen. Das war so süß wie die Väter mit ihren kleinen Jungs im Wasser waren und quasi den Anschieber gemacht haben.

Big Sur. Traumhaft.

Big Sur. Traumhaft.

© Tim Pörsch, 2012
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Los Gatos bis Los Angeles
Die Reise
 
Worum geht's?:
In 7 Monaten einmal um die halbe Welt: Nordamerika, Fiji, Neuseeland, Australien und Südostasien... Rucksack ist gepackt, Flüge sind gebucht, und ab gehts los...
Details:
Aufbruch: 01.03.2012
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 27.09.2012
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Kanada
Fidschi
Neuseeland
Australien
Malaysia
Thailand
Indonesien
Singapur
Der Autor
 
Tim Pörsch berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors