Wer weiß wo ich hängen bleibe? ;-)

Reisezeit: März - September 2012  |  von Tim Pörsch

Australien - endlich mal entspannen.: Wahnsinn: 7 Wochen vorbei!

So habe ich mir Australien wirklich nicht vorgestellt...

... es ist soo bitter kalt in Melbourne. Der Pilot hatte im Flugzeug noch schön angekündigt: In Melbourne erwarten und 3°C und leichter Regen. YES!!! Da freut man sich doch.
Lucy hatte mich dann am Flughafen abgeholt und wir waren dann zusammen Frühstücken. Man muss dazu sagen hier war großer Feiertag, sodass eigentlich alles zu hatte. Aber wir haben ein sehr nettes Cafe gefunden.
Danach sind wir in die Stadt gefahren und ein bisschen da herum gelaufen, um dann zum Albert Park zu fahren. Das ist eine super schöne Parkanlage mit ganz vielen Sportstätten, unter anderem einem riesen Aqua-Ceter / Sportcenter. Da ist einfach alles drin gewesen, von Squash über Tischtennis, zu Basketball, Fitnessstudio, Indoorgolf, alles. Und alles mit eigener Halle. Und dann dieses riesen Schwimmbad. Einfach wahnsinn.
In der einen Halle wurden Examen geschrieben, sah schon witzig aus mit den ganzen Tischen aufgebaut.
Abends bin ich dann wieder zurück in die WG und wir haben da zusammen gegessen.
Dienstags bin ich dann mit Lucy in dem Schwimmbad gewesen, und wir waren schwimmen, bzw. eher mehr im Whirlpool, im Wellenbad, oder in der Dampfsauna.
Danach, da das Wetter so gut war, bin ich noch mit zur Lucy nach Hause und habe mir den Golfbag von dem Gastdad geliehen und war noch 9 Loch Golf spielen. Ein toller Kurs, nicht so teuer, und ich war wirklich richtig richtig gut. Habe an 3 Löchern sogar Par gespielt. Ich war selber sehr überrascht. Die letzten beiden Löcher musste ich dann leider sehr hetzen, da es dunkel wurde. Aber es hat totalen Spaß gemacht.
Dann kam der große Tag, Deutschland gegen Holland. Tagsüber habe ich mich mal um meine wäsche gekümmert, sprich in einen Waschsalon, da die in der WG keinen Trockner haben und bei den durchschnittlichen 8°C und Niesel da trocknet ja nichts. Sonst habe ich mir tatsächlich eine neue GoPro gekauft und hoffe natürlich, dass sie ein bisschen länger bei mir bleibt. Es war erst noch die Frage ob sie überhaupt noch pünktlich hier in Australien ankommen würde, aber ich hab sie tatsächlich schon bekommen. Voll gut.
Abends habe ich dann mit den Jungs hier noch vor getrunken, und bin dann mit dem Radel in die Stadt gefahren und habe die beiden EM-Spiele geguckt. Beim Portugal Spiel waren da wirklich fast nur Portugiesen, also eine mega Stimmung. Und dann kamen immer mehr Holländer. Ich dachte wirklich ich gucke nicht recht. Es sah am Anfang so aus als wären da 70-30% Holländer. Aber dann kamen doch auch noch mehr und mehr Deutsche. Und dann ging es los mit den Gesängen. Die ganze Zeit wurde sich hin und her gebattelt. Tolle Atmosphäre. Und dann kam Gomez und hat sie alle zum schweigen gebracht.
Nebenbei habe ich über Whats App mit der Charlotte und der Lisann geschrieben und es wurden wild Fotos hin und her geschickt wie es um uns herum aussieht. Sehr lustig. Was heut zu tage alles möglich ist.

Der Ausblick von Albert Park.

Der Ausblick von Albert Park.

Die umfunktionierte Tischtennishalle zum Examensraum.

Die umfunktionierte Tischtennishalle zum Examensraum.

Ich beim golfen...

Ich beim golfen...

... und das war mal nen Abschlag. Man kann es nicht so gut erkennen, aber links außen ist der Abschlag gewesen, in der Mitte am unteren Bildrand liegt der Ball, und rechts außen ist das Green. War nicht so schlecht.

... und das war mal nen Abschlag. Man kann es nicht so gut erkennen, aber links außen ist der Abschlag gewesen, in der Mitte am unteren Bildrand liegt der Ball, und rechts außen ist das Green. War nicht so schlecht.

Deutschland gegen Holland, der eine der beiden Räume in der Bar noch vor dem Anstoß.

Deutschland gegen Holland, der eine der beiden Räume in der Bar noch vor dem Anstoß.

Hier waren die Holländer noch gut gelaunt.

Hier waren die Holländer noch gut gelaunt.

Am Tag darauf habe ich dann erst mal den schlaf nachgeholt und den Tag eher ausgenüchtert und gechillt. Das Wetter hier war auch nicht wirklich ansprechend, also ab unter die Decke und schlafen.
Am Wochenende bin ich dann mit Lucy zu dem Ferienhaus ihrer Familie. Einfach krass, die haben wirklich keine Geldsorgen, mal abgesehen davon dass die Garage von denen so aussieht (siehe Bild), haben die in dem Haus einfach mal ein Riesenmotorboot, einen Jet-Ski, ein Surfbrett was dort nur zur Dekoration steht, natürlich nagelneu, und mega gut. Aber seht selbst, ich glaube Bilder können das dann doch ein bisschen beschreiben.

Das sind doch mal zwei süße Hintern, oder?

Das sind doch mal zwei süße Hintern, oder?

Das Wohnzimmer des Ferienhaus...

Das Wohnzimmer des Ferienhaus...

... der Essbereich...

... der Essbereich...

... und dieTerasse. Da war auch noch schönes Wetter. Sollte sich aber schnell ändern.

... und dieTerasse. Da war auch noch schönes Wetter. Sollte sich aber schnell ändern.

Lucy mit dem Surfbrett was nur als Deko dient.

Lucy mit dem Surfbrett was nur als Deko dient.

Ich durfte dann tatsächlich das Brett einweihen. Was eine Ehre.

Ich durfte dann tatsächlich das Brett einweihen. Was eine Ehre.


Am Samstag hatten wir wirklich noch ein bisschen Sonne, was ich dann direkt auch ausgenutzt habe und nochmal ins Wasser bin. Ganz schön kalt sage ich euch, vor allem weil der Neopren Anzug mindestens 2 Nummern zu groß war. Es war auch sehr hektisch und das Board war VIEL zu groß für diese Bedingungen, aber es hat trotzdem Spaß gemacht und die Wellen die ich bekommen hatte, auch wenn es nicht viele waren, waren wirklich ganz schön crazy (auch ein bisschen Scary). Die Wellen waren so groß, und mit meinem kleinen Board war ich es immer gewohnt in die steileren Wellen einfach rein zu droppen, un dann direkt in die eine Richtung ab zu drehen um die Welle dann schön ausfahren zu können. Jetzt hatte ich so ein riesen "Schiff" unter mir was sich mal gar nicht drehen ließ, bzw. nur im Schneckentempo. Wenn du dann aber so ein Monster von hinten anrollen hast, was ziehmlich schnell zuklappt, dann willst du schnellstmöglich das weite suchen.
Und vor allem Stand der Wind so (Off-Shore / vom Land weg), dass sich die Wellen richtig schön aufgebaut haben, und wenn man dann gerade über die Kante gepaddelt war, hat man sich wie im Regenschauer gefühlt, da das ganze Wasser vom Wind "weg geweht" wird. Puhh keine Ahnung ob das jemand versteht, aber naja, egal.
Ich bin auf jeden Fal gar nicht so lange im Wasser gewesen, da es dann angefangen hat zu regnen und die Lucy ja noch draußen saß. Außerdem ist die Ebbe gekommen und da kamen dann immer mehr Steine raus.
Ab dann hatte es auch mehr oder weniger durch geregnet bis wir wieder gefahren sind. So haben wir eigentlich die ganze Zeit gegessen, und Filme geguckt. Also genau das was man in so nem Ferienhaus bei regen super gut machen kann. Richtig entspannt. Und bei der riesen DVD Auswahl auch ganz geil.

Den Anzug schön umgekrempelt, damit er wenigstens ein bisschen zu war.

Den Anzug schön umgekrempelt, damit er wenigstens ein bisschen zu war.

Das einzige Bild von mir im Wasser. Ich war zu weit draußen damit man hätte was sehen können.

Das einzige Bild von mir im Wasser. Ich war zu weit draußen damit man hätte was sehen können.

Totale Vorfreude auf Süd Ost Asien

Montags war ich dann tatsächlich nochmal Golf spielen, und diesmal war ich katrastophal. Habe fast keine Bälle so getroffen wie ich wollte. Aber da sah ich dann nochmal mehr, dass es das letzte mal vielleicht einfach nur Glück war.
Vor allem habe ich mich da dummerweise auch total Erkältet, da es irgendwann dann auch angefangen hat zu regnen. Jetzt bin ich total verschnupft, und trinke seid gestern nur Tee und putze mir alle 2 min die Nase.
Ihr könnt euch nicht vorstellen wie sehr ich mich auf Asien freue. Endlich warm, und vor allem alles günstig. Wir waren gestern hier in der Ecke noch in so ner Bar, wo eigentlich immer irgendwelche Livemusik ist, und haben ein paar Bierchen getrunken (4 Bier = 40$). Das ist doch kacke. Und vor allem ist das Wetter wirklich einfach richtig ekelig hier, Regen, Wolken, und vielleicht 5-15°C. Bähhh!
Jetzt packe ich noch meine Sachen zusammen und sortiere evtl. noch das ein oder andere aus, damit ich nicht mehr so viel habe. Und dann gehe ich heute Abend nochmal feiern, und dann gehts morgen zum Flughafen und ab nach Singapur.
Der Abend feiern war nochmal sehr nett, lustig, betrunken, und ein super Abschluss für eine tolle Australienzeit.
Gut ausgeschlafen ging es dann zum Flughafen, und die Krönung sollte noch kommen... am Emirates Schalter wurde ich von der reizenden Dame mit einem netten Lächeln empfangen und mal ganz spontan in die Business Class hoch gestuft, da die Maschine voll war. Ein TRAUM!!! Dann wurden noch schnell ein paar Karten geschrieben, und ab gings nach Singapur. Der Flug war natürlich höchst Entspannt, lecker Essen, viel guten Alkohol, und eine gesunde Mischung aus Filmen und Schlafen. Wohlgemerkt mit Matratze, Kissen, Decke und in Schräglage. So lässt es sich öfters Fliegen.
Ich verrate nur so viel, ich bin gut in Singapur angekommen, auch gut nach Kuala Lumpur, und mitlerweile im Paradis in Langkawie. Aber Bilder und Details kommen dann im ersten Asienbericht. Und ich will euch ja nicht all zu neidisch machen, obwohl, ich gehe doch gerade ein Foto machen, und stelle es doch noch schnell ein. Weil ich soo Lieb bin.

Einigen kommt das vielleicht bekannt vor... hier war ich schon zwei Mal mit der Laura bei einer Bekannten von uns... und das ist unser Hauseigener Pool mit mir. Wie ihr seht ganz schön glücklich.

Einigen kommt das vielleicht bekannt vor... hier war ich schon zwei Mal mit der Laura bei einer Bekannten von uns... und das ist unser Hauseigener Pool mit mir. Wie ihr seht ganz schön glücklich.

Und einmal der Pool ohne mich, aber mit toller Aussicht. Den Rest gibt es dann später im nächsten Kapitel.

Und einmal der Pool ohne mich, aber mit toller Aussicht. Den Rest gibt es dann später im nächsten Kapitel.

© Tim Pörsch, 2012
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Wahnsinn: 7 Wochen vorbei!
Die Reise
 
Worum geht's?:
In 7 Monaten einmal um die halbe Welt: Nordamerika, Fiji, Neuseeland, Australien und Südostasien... Rucksack ist gepackt, Flüge sind gebucht, und ab gehts los...
Details:
Aufbruch: 01.03.2012
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 27.09.2012
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Kanada
Fidschi
Neuseeland
Australien
Malaysia
Thailand
Indonesien
Singapur
Der Autor
 
Tim Pörsch berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors