Los Vagabundos "Der Weg ist das Ziel"

Reisezeit: Oktober 2012 - April 2013  |  von Deniz & Romy

Guatemala: Antigua im Doppelpack

Antigua ist eine Stadt zum Wohlfühlen. Das haben wir gleich bemerkt, als wir mit dem Bus aus San Pedro angerollt kamen. Nach einer schweißtreibenden Hostelsuche (eins war voll, das andere haben wir nicht gefunden...) erreichten wir schließlich das Yellow House. Beim Einchecken kam die Frage nach unseren Pässen auf und Deniz wurde auf einmal weiß wie eine Hauswand. Die lagen nämlich noch im Geheimfach der Kommode in unserem Zimmer in San Pedro...so ging es eine halbe Stunde später nochmal 4 Stunden zurück nach San Pedro. Zum Glück sind wir nun wieder Passbesitzer und mussten nochmal eine Nacht in San Pedro bleiben.
Der zweite Anlauf nach Antigua war etwas erfolgreicher. Der Fahrer hat uns gleich erkannt Diesmal landen wir im Umma Gumma Hostel und lassen uns gleich zu einer Vulkantour am nächsten Morgen breitschlagen.
Dann wird Antigua erkundet. Von hier stammt sicherlich auch der Spruch "mit der Kirche ums Dorf laufen". Alle Straßen sind in Cuadras (Blöcke) eingeteilt, die Häuser sind kunterbunt, aber man verläuft sich trotzdem immer wieder aufs Neue. Selbst die Einheimischen gucken einen oft ratlos an, wenn man sie fragt, in welcher Straße man sich gerade befindet. Auf dem Weg zurück ins Hostel fragten wir einen Ladenbesitzer, der uns statt ins Hostel zum Mc Donald´s schickte. Die amerikanische Kultur ist hier auch schon angekommen, aber zum Glück gibt es immernoch überwiegend urige Geschäfte und Restaurants.

Das Tor zu Antigua

Das Tor zu Antigua

Sauberkeit muss sein

Sauberkeit muss sein

Romy vor der Kathedrale

Romy vor der Kathedrale

Am Zocalo

Am Zocalo

Am nächsten Morgen marschieren wir in aller Herrgottsfrühe auf den aktiven Vulkan Pacaya. Wir werden stetig begleitet von Reitern, die immer darauf warten, dass einer schlapp macht. Bei mir wär´s auch fast soweit gewesen...Der Vulkan ist noch aktiv, so sehen wir von weitem Rauchschwaden, laufen über heiße Steine und grillen Marshmallows und Brot im Vulkan. Wie zwei Dampflokomotiven kommen wir oben an und werden mit einer gigantischen Aussicht belohnt. Man sieht von hier auch die Nachbarvulkane Agua und den ebenfalls akiven Fuego, den man derzeit aus Sicherheitsgründen nicht besteigen darf. Man sieht von oben sogar bis zur Hauptstadt Guatemala City.

Der Pacaya

Der Pacaya

Blick auf die Vulkane Agua, Fuego & Acatenango

Blick auf die Vulkane Agua, Fuego & Acatenango

Weg zum Krater

Weg zum Krater

Am Vulkangrill

Am Vulkangrill

Oben angekommen

Oben angekommen

Nach unten ging's im Steilgalopp. Das nennt man hier in Guatemala Skifahren (Volcano-skiing)

Nach unten ging's im Steilgalopp. Das nennt man hier in Guatemala Skifahren (Volcano-skiing)

Gegen Mittag sind wir zurück in Antigua und lassen uns beim Marktbummel noch einiges andrehen.

Deniz schwer bewaffnet

Deniz schwer bewaffnet

Handtaschen!! Da konnte ich nicht wiederstehen

Handtaschen!! Da konnte ich nicht wiederstehen

© Deniz & Romy, 2012
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Guatemala Antigua im Doppelpack
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Man reist nicht nur um anzukommen, sondern vor allem, um unterwegs zu sein." (J.W.v.Goethe) Getreu diesem Motto begeben wir uns in die Sporen. Unsere Reise begann am Ende einer 2jährigen Zeit in Mexico & sollte uns binnen ca. 6 Monaten von Playa bis nach Feuerland & wieder zurückführen. Vor uns liegen ca. 30.000 km Dieser Blog ist vor allem für unsere Familie und Freunde bestimmt, wir freuen uns aber auch über zahlreiche andere Leser, Kommentare und Anregungen in unserem Gästebuch.
Details:
Aufbruch: 14.10.2012
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: April 2013
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Honduras
El Salvador
Hongkong
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Ecuador
Peru
Bolivien
Der Autor
 
Deniz & Romy berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors