Südafrika 04.11.2016 - 26.11.2016

Reisezeit: November 2016  |  von Johanna Bley

Weinregion: Tag 15 – Hoch zu Ross

Gibt es eine Promillegrenze für's Reiten?

Die Ruhe der Weinberge hat uns echt gut getan und so starten wir super ausgeschlafen in den Tag. Um 8:45 Uhr erreichen wir die Paradise Stables, ein Gestüt mit 46 Pferden, welches Ausritte mit und ohne Weinprobe anbietet. Unser Guide begrüßt uns und sagt wir warten noch auf zwei andere Reiter. Eine kleine Gruppe, perfekt! Und wie hätte es anders kommen können, begleitet uns ein junges Pärchen aus – Trommelwirbel – Deutschland War klar. Die beiden sind auch gerade aus Kapstadt gekommen und haben noch dieselbe Route vor der Nase wie wir. Und so können wir uns über Gott und die Welt austauschen, während wir durch die malerische Landschaft reiten. Es ist heute viel weniger windig und damit sehr angenehm und sogar richtig warm. Und da keine Wolke am Himmel ist haben wir die beste Aussicht als wir durch Berg, Tal, Wald und Weingut reiten.
Nach 1,5 Stunden erreichen wir Rickety Bridge und probieren vier Weine. Wenn man aber die ganze Zeit quatscht konzentriert man sich nicht annähernd so darauf wie sonst. Und es ist grad mal kurz nach 10 Spaß macht es aber und nach einem Gläschen Wein sitzen direkt alle lockerer im Sattel. Selbst Martin gefällt sein erster Ausritt
Wir reiten weiter nach Mont Rochelle und bauen bereits ein paar Trabstrecken ein. Ich horche also direkt mal beim Guide nach ob wir auch noch galoppieren wollen und sie ist doch überrascht, die meisten haben wohl Angst davor. Nope, wir sind ganz heiß drauf Zuerst verkosten wir aber noch die Mont Rochelle Weine. Beide Verkostungen waren gut gewählt und die Anwesen sind sehr schön. Und so reiten wir noch etwas lockerer weiter.
Die letzte Strecke legen wir wieder mit einigen Trababschnitten und auch viel Galopp zurück. Es geht über Stock und Stein, durch Farne und Gebüsche und die ganze Gruppe hat mächtig Spaß. Sogar Martin sagt, wir können sowas gerne wieder machen Mit schmerzendem Hintern aber sehr happy kehren wir gegen halb 2 zurück und stürzen uns ausgehungert auf eine Pizza. Und dann sind wir doch so kaputt dass wir erstmal 2 Stunden schlafen…

Heute ohne Kamera, die leidet doch auf dem Pferderücken

Heute ohne Kamera, die leidet doch auf dem Pferderücken

Um kurz nach 4 fahren wir dann aber nochmal los, schließlich wollen wir ja noch ein Weingut besuchen ehe es morgen nach Hermanus geht. Ich suche das Leopard’s Leap aus und stelle erfreut fest, dass an diesem Tag gratis verkostet werden kann. Das ist doch mal was Diesmal kaufe ich auch zwei Flaschen. Es waren nicht die besten der ganzen Reise, aber sie sind süffig und hier bedeutend günstiger als auf den anderen Weingütern. Nach soviel wine tasting habe ich es nun auch echt über und in ganz froh mal ein paar Tage keinen zu trinken
Wir lassen den Abend noch entspannt am Braai mit Straußensteak ausklingen und fangen die schöne Gegend jetzt schon an zu vermissen. Hoffentlich sehen wir morgen zum Trost Wale!

Word

Word

© Johanna Bley, 2017
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika Tag 15 – Hoch zu Ross
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach langem Warten war es endlich soweit: unsere Rundreise durch Südafrika geht los! Wie immer alles selfmade zusammengewürfelt, vom Krüger bis Kapstadt...
Details:
Aufbruch: 04.11.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 26.11.2016
Reiseziele: Südafrika
Der Autor
 
Johanna Bley berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors