Indien, mal wieder ;-))

Reisezeit: Februar / März 2017  |  von Peter Schnuerer

Varanasi, heilige Stadt am Ganges: Varanasi Tag 2 und 3 und Abfahrt nach Kolkata

Hallo, da bin ich wieder, mit dem zweiten Teil aus Varanasi bis zur Fahrt nach Kolkata.
Nachdem wir gut ausgeruht ein weiteres leckeres Frühstück genossen hatten, führte uns der Weg zum Jantar Mantar in Varanasi, eine der 5 historischen Sternwarten. Die größte in Jaipur hatte ich vor 4 Jahren besucht, die in Delhi vor ein paar Tagen und nun sollte es die in Varanasi sein.
Im Hotel konnte man mit der Bezeichnung nichts anfangen, aber ich hatte vorher den Weg gesucht und nach ein paar kleinen Umwegen waren wir auch da.
Es ist immer wieder beeindruckend,mit welchem Wissen vor fast 300 Jahren der Bau solcher Bauwerke möglich war (Computer gab es da noch nicht !) An den dort vorhandenen Bauwerken kann man nicht nur die Uhrzeit ablesen ( in Varanasi die z.B. um einige Minuten verschobene Ortszeit), sondern auch astronomische Dinge anzeigen. Und selbst wenn man davor steht, ist die Anlage kaum zu erkennen.
Was auch einen Besuch Wert ist, ist Ramnagar Fort, der alte Königspalast. Dorthin zu kommen, ist nicht so einfach, weil man entweder sehr gut zu Fuß sein muss, einen guten Preis für die Rikscha aushandeln muss oder mit dem Taxi eine Riesenumweg und somit auch einen hohen Preis akzeptieren muss. Wir entschieden uns für Variante 2 und haben uns auch dort noch umgesehen, durften aber den Termin mit Raju nicht vergessen.
Das war ein Highlight unserer Tour, Raju hat die Mahlzeiten von gestern mit unserer Hilfe nochmal gemacht. Die Arbeitsteilung war einfach: Ich helfe Raju, Marianne schreibt die Zubereitung mit und Paul fotografiert. Essen dürfen wir alle zusammen.Und es war wieder genau so lecker wie am Tag vorher.
Den letzten Tag verbrachten wir nochmal hinter den Ghats, um nochmal die Atmosphäre dieses Ortens mitzunehmen, die Zugfahrt nach Kolkata war unspektakulär und (wie üblich auf dieser Strecke) „nur“ 7 Std. verspätet.
Also haben wir in Kolkata mal wieder einen halben Tag zu wenig. Was wir daraus machen, dazu mehr beim nächsten Bericht, hier noch ein paar Bilder und schöne Grüße aus der Ferne

Peter“Ossi“Schnürer

Besuch bei Paul vor dem Frühstück.

Besuch bei Paul vor dem Frühstück.

Auf dem Weg zum Jantar Mantar...

Auf dem Weg zum Jantar Mantar...

5 Stück gibt es davon in Indien, das größte in Jaipur

5 Stück gibt es davon in Indien, das größte in Jaipur

Uhrenvergleich

Uhrenvergleich

Sie kann es kam glauben, aber die Uhrzeit auf der Sonnenuhr ist bis auf eine Differenz von 10 min. identisch mit der Anzeige auf Mariannes Uhr. Die Differenz kommt daher, das unsere Uhren die offizielle Zeit anzeigen, die Sonnenuhr aber "nur" die Ortszeit anzeigen kann.

Sie kann es kam glauben, aber die Uhrzeit auf der Sonnenuhr ist bis auf eine Differenz von 10 min. identisch mit der Anzeige auf Mariannes Uhr. Die Differenz kommt daher, das unsere Uhren die offizielle Zeit anzeigen, die Sonnenuhr aber "nur" die Ortszeit anzeigen kann.

Einen schönen Blick hat man auch noch von dort oben

Einen schönen Blick hat man auch noch von dort oben

Anschliessend vor der Tür einen Tee

Anschliessend vor der Tür einen Tee

Vorbei an der örtlichen Käserei, hier wird Paneer hergestellt..

Vorbei an der örtlichen Käserei, hier wird Paneer hergestellt..

Die gehören natürlich auch ausserhalb der Altstadt zum Stadtbild.

Die gehören natürlich auch ausserhalb der Altstadt zum Stadtbild.

Mit einem habe ich angefangen zu verhandeln, nacher kamen immer mehr dazu.

Mit einem habe ich angefangen zu verhandeln, nacher kamen immer mehr dazu.

Nachdem wir uns einig waren, ging es los, einer vorne, zwei hinten

Nachdem wir uns einig waren, ging es los, einer vorne, zwei hinten

Im Eingangsbereich des Palastes

Im Eingangsbereich des Palastes

...im Palast selber leider Fotografierverbot, aber das hätte sich auch nicht gelohnt. Eine fette Staubschicht auf allen Exponaten, hauptsächlich Waffen

...im Palast selber leider Fotografierverbot, aber das hätte sich auch nicht gelohnt. Eine fette Staubschicht auf allen Exponaten, hauptsächlich Waffen

Falls jemand einen Landauer vermisst, er steht in Varanasi

Falls jemand einen Landauer vermisst, er steht in Varanasi

Hinter dem Palast noch ein kleiner Tempel

Hinter dem Palast noch ein kleiner Tempel

Und dann ging der Kochkurs los

Und dann ging der Kochkurs los

Ne Menge Knoblauch für drei Gerichte

Ne Menge Knoblauch für drei Gerichte

Bei der action kann schon mal ein Bild verwackeln.

Bei der action kann schon mal ein Bild verwackeln.

Zur Protokollantin immer wieder die Hinweise auf die Zutaten

Zur Protokollantin immer wieder die Hinweise auf die Zutaten

Der kleine Feuerteufel Raju zeigt, was er kann...

Der kleine Feuerteufel Raju zeigt, was er kann...

Das "Innenleben" der Chicken-Spring-Roll ist schon mal fertig und muss noch kühlen.

Das "Innenleben" der Chicken-Spring-Roll ist schon mal fertig und muss noch kühlen.

In der Schüssel rechts der Teig (ein sehr flüssiger Teig) aus zwei Mehlsorten,...

In der Schüssel rechts der Teig (ein sehr flüssiger Teig) aus zwei Mehlsorten,...

..der im heissen Wok hauchdünn eingefüllt wird und dann...

..der im heissen Wok hauchdünn eingefüllt wird und dann...

über der Flamme fertig gemacht wird

über der Flamme fertig gemacht wird

Fertig!

Fertig!

Da schwimmt die gefüllte Rolle schon im Öl..

Da schwimmt die gefüllte Rolle schon im Öl..

Fertig zum schicken.....

Fertig zum schicken.....

© Peter Schnuerer, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Indien Varanasi Tag 2 und 3 und Abfahrt nach Kolkata
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es ist mal wieder Zeit, Indien zu bereisen. Diesmal begleitet mich mein Bruder, daher auch ein paar Ziele,die ich schon kenne, Paul aber nicht. Also, wer meinen Bericht von 2013 kennt, wird vieles wiedererkennen. Die Route führt von Mumbai über Delhi, Varanasi; Kalkutta, Goa und Udupi wieder nach Mumbai in 4 Wochen.Viel Spaß mit den Berichten
Details:
Aufbruch: 27.02.2017
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 24.03.2017
Reiseziele: Indien
Der Autor
 
Peter Schnuerer berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors