Asien, Abenteuer und ein wenig Abstand vom eigenen Leben

Reisezeit: Juni 2017  |  von Kathrin B.

"The man that rescues dogs": Tag 5: The shelter

Heute geht's zum staatlichen Tierheim. Wir fahren zwar mit meinem Roller, aber ich lass Matt fahren - sie kennt den Weg und die Fahrweise. Es geht ca. 20 Minuten raus aus Bangsaen/Chonburi über den highway und dann Landstraße.
Ist auch mal ganz schön, herum gekarrt zu werden
Noch dazu ist Matt eine gute Fahrerin und ich träume vor mich hin...

"Shelter" (Birdy)

Es wurde schon richtig viel gemacht: Eine kleine Erweiterung, so dass es nun rechts und links neben den zwei Hälften Platz gibt, damit die Hunde ihr "Geschäft" machen können. Vereinzelte, kleine Räume für die sehr scheuen, ängstlichen Hunde wurden zusätzlich erschaffen.

Das Gebäude, wie es momentan aussieht.

Das Gebäude, wie es momentan aussieht.

Das Tierheim wird dank der Spendengelder von 150 qm auf 700 qm erweitert; ein Büro soll eingebaut werden und es braucht einen Raum für die Notfall- und Wundversorgung der Hunde.

Noch Baustelle, aber hoffentlich bald fertig

Noch Baustelle, aber hoffentlich bald fertig

Das 1-Hunde-Freibadbecken

Das 1-Hunde-Freibadbecken

© Kathrin B., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Tag 5: The shelter
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Ein neuer Weg ist immer ein Wagnis. Aber wenn wir den Mut haben loszugehen, dann ist jedes Stolpern und jeder Fehltritt ein Sieg über unsere Ängste, Zweifel und Bedenken." (Demokrit) Eine völlig neue Art meines Reisens: Eine Woche besuche ich einen Bekannten in Baengsaen - Thailand, helfe bei der Hundebetreuung, lindere ein wenig (Hunde)Leid und erlebe eine Sicht auf die verborgene Schönheit des Lebens.
Details:
Aufbruch: 05.06.2017
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 18.06.2017
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Kathrin B. berichtet seit 18 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors