6 Wochen Backpacking durch Südamerika (Peru, Bolivien und Chile)

Reisezeit: April - Juni 2018  |  von Tanita aroundtheworld

Die Anreise..dort, wo der Regenbogen beginnt

Flug von Amsterdam nach Lima

Hallo zusammen und willkommen in Südamerika. Offensichtlich der Kontinent, dem die Regenbögen entspringen. Aber seht selbst �

Regenbogen im Dschungel

Regenbogen im Dschungel

Flug von Amsterdam nach Lima

Ich muss zugeben, ich war schon beeindruckt, als sich nach einem tränenreichen Abschied und nunmehr 11 Stunden in der Luft die anfangs eher schroffe Landschaft Venezuelas plötzlich in den Dschungel verwandelte. So ein riesiges Waldgebiet habe ich noch nie gesehen. Keine Wege oder Straßen waren zu sehen, lediglich der sich durschlängelnde Rio Amazonas hat eine Schneise gebaut. 2,5 Std. Flug über den Dschungel standen mir noch bevor und nach einer weiteren halben Stunde über den Anden sollte ich das erste Mal den Boden des südamerikanischen Kontinents berühren.

Der Flug verlief weitestgehend gut. Lediglich über dem Bermuda Dreieck wurde es ein wenig holprig, was mich gleich an die Legenden erinnerte�

Rio Amazonas

Rio Amazonas

Ankunft in Lima

Am Flughafen in Lima angekommen, musste ich erst einmal meinen Fahrer finden, den ich vorab über das Hostel gebucht hatte. Aber so sehr ich im Schildermeer auch nach meinem Namen suchte, ich konnte ihn nicht finden�‍♀️ gerade in dem Moment, in dem ich mit dem Hostel telefonierte, kam er dann angelaufen. Nun trennten mich nur noch eine Stunde Autofahrt von meinem Bett im 6er Dorm im Pariwana Hostel in Miraflores, Lima. Aber die hatte es in sich� bin ich als Halbtunesierin und Weltenbummlerin viel gewohnt, so habe ich noch nie derart Sorge gehabt, nicht heile am Ziel anzukommen � mit meinem gebrochenen Spanisch unterhielt ich mich mit dem Fahrer, der wiederum kein Englisch sprach. Ich erzählte ihm, dass in Deutschland das Benutzen des Handys am Steuer verboten ist und er klärte mich auf, dass dies in Peru ebenso der Fall sei, die Anrufe aber notwendig wären und was solle man da machen.. gut gut �

Endlich im Hostel angekommen, ging ich um 21.30 Uhr gleich schlafen. Natürlich war ich um diese Uhrzeit allein im Dorm, aber nach 22 Stunden Anreise war ich froh, endlich schlafen zu können. Um 1.30 Uhr spürte ich dann jedoch das erste Mal den Jetlag, schließlich war es in Deutschland schon 8.30 Uhr. Bis 4.30 Uhr bin ich dann noch einmal eingeschlafen, aber no Chance, hellwach�

Interessanterweise habe ich bei Reisen in den Westen immer weitaus mehr Probleme mit der Anpassung, als bei welchen Richtung Osten. Geht es noch jemandem genauso?

Ich freue mich nun, an meinem ersten Tag Lima, die Hauptstadt Perus, zu erkunden, seid gespannt�

Anreise geschafft, übrigens: mit unter 12 kg Gepäck

Anreise geschafft, übrigens: mit unter 12 kg Gepäck

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Peru Die Anreise..dort, wo der Regenbogen beginnt
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im April geht es für mich auf meine erste Solo-Reise.Von Lima in Peru Richtung Süden bis Santiago de Chile.Ich freue mich auf eine abwechslungsreiche Landschaft mit hoffentlich mitreißender Kultur & netten Menschen. Gerne dürft ihr mich auf meiner Reise begleiten.Über Gästebucheinträge freue ich mich auch sehr. Peru:Lima->Paracas->Ica (Huacachina)->Arequipa->Colca Canyon->Cusco->Puno (Titicaca-See) Bolivien:La Paz->Salar de Uyuni Chile:San Pedro de Atacama->Santiago de Chile
Details:
Aufbruch: 25.04.2018
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 02.06.2018
Reiseziele: Peru
Bolivien
Der Autor
 
Tanita aroundtheworld berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.