6 Wochen Backpacking durch Südamerika (Peru, Bolivien und Chile)

Reisezeit: April - Juni 2018  |  von Tanita aroundtheworld

Titicacasee

2 Tage auf dem See

Nach meiner Ankunft in Puno um 4.30 Uhr morgens war es mein Plan, direkt meine zweitägige Tour zu den schwimmenden Inseln "Uros" sowie den Inseln Amantani und Taquile zu starten. Nach über 3 Wochen Südamerika hatte ich schon ein wenig das Feeling "wird schon irgendwie klappen" verinnerlicht und so war es auch.

Nachdem ich meinen großen Rucksack im Hotel in Puno, was ich erst für die nächste Nacht gebucht hatte, verstaut hatte, ging es um 7.45 Uhr auch schon los.

1. Stopp: Uros, floating Island

Der Boden ist aus Schilf gebaut, ebenso wie die Unterkünfte. Unser Guide, rechts im Bild, hat die Insel 2000 selbst erbaut. Links im Bild sieht man seine Mutter und seinen Vater. Auch Frau und Kinder lebten auf der kleinen Insel. Inzwischen haben sie Dank Solarenergie auch Radio und Fernseher, alles Weitere schien aber nach wie vor sehr ursprünglich.

Der Boden ist aus Schilf gebaut, ebenso wie die Unterkünfte. Unser Guide, rechts im Bild, hat die Insel 2000 selbst erbaut. Links im Bild sieht man seine Mutter und seinen Vater. Auch Frau und Kinder lebten auf der kleinen Insel. Inzwischen haben sie Dank Solarenergie auch Radio und Fernseher, alles Weitere schien aber nach wie vor sehr ursprünglich.

Auf den floating Islands sprechen die Einwohner nicht etwa Quechua, sondern die (zumindest mir vorher) unbekannte Sprache Aymara

Auf den floating Islands sprechen die Einwohner nicht etwa Quechua, sondern die (zumindest mir vorher) unbekannte Sprache Aymara

Amantani

Weiter ging es 3 Stunden lang auf dem Titicacasee bis zur Insel Amantani, wo wir bei einer einheimischen Familie übernachteten.

Der Vater erklärte uns, dass es keinesfalls üblich sei, Touristen zu beherbergen. Die Touristen werden gleichmäßig auf die Familien der Insel aufgeteilt und so habe er nur alle 1,5 Monate ca. 10 Touristen.

Weiterhin erklärte er uns auf Nachfrage, dass er einmal die Woche nach Puno auf's Festland reise, um einzukaufen. Dies hat mich ebenfalls ein wenig überrascht, weil ich davon ausgegangen war, dass sich die Einwohner der Insel selbst versorgen.

Wir, 2 deutsche Frauen und ich, hatten riesiges Glück, dass unsere Familie nicht nur Quechua, sondern auch Spanisch sprach. Die Kinder waren so aufgeschlossen, Berührungsängste wären hier fehl am Platz.

Die Kurze wusste auch ganz genau, wie man mein Handy bedient

Die Kurze wusste auch ganz genau, wie man mein Handy bedient

Sonnenuntergang auf Amantani

Abends begaben wir uns zum höchsten Punkt des Sees, um den Sonnenuntergang zu bestaunen. Eigentlich hatte ich nach dem Salkantay Trek und Machu Picchu gehofft, nicht mehr bergauf und bergab laufen zu müssen, aber den Sonnenuntergang auf dem höchsten, beschiffbaren See der Welt wollte ich mir nicht entgehen lassen.

Tag 2 - Taquile Island

Taquile ähnelte für mich sehr Amantani, wir schlenderten ein wenig umher, bevor wir uns auf zum Mittagessen machten, wo uns einige Traditionen erklärt wurden.

Waschen mit Pflanzen

Waschen mit Pflanzen

Anschließend ging es für weitere 3 entspannte Stunden mit dem Boot zurück nach Puno, wo ich am nächsten Tag zusammen mit einer Peruanerin und einem Costa Ricaner meine Reise nach Bolivien antrat.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Peru Titicacasee
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im April geht es für mich auf meine erste Solo-Reise.Von Lima in Peru Richtung Süden bis Santiago de Chile.Ich freue mich auf eine abwechslungsreiche Landschaft mit hoffentlich mitreißender Kultur & netten Menschen. Gerne dürft ihr mich auf meiner Reise begleiten.Über Gästebucheinträge freue ich mich auch sehr. Peru:Lima->Paracas->Ica (Huacachina)->Arequipa->Colca Canyon->Cusco->Puno (Titicaca-See) Bolivien:La Paz->Salar de Uyuni Chile:San Pedro de Atacama->Santiago de Chile
Details:
Aufbruch: 25.04.2018
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 02.06.2018
Reiseziele: Peru
Bolivien
Der Autor
 
Tanita aroundtheworld berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.