6 Wochen Backpacking durch Südamerika (Peru, Bolivien und Chile)

Reisezeit: April - Juni 2018  |  von Tanita aroundtheworld

Arequipa: Tag 2 in Arequipa

Die Markthalle San Camilo

Von einem Einheimischen, der inzwischen in Köln wohnt und hier gerade Urlaub macht, bekam ich den Tipp, morgens die Markthalle San Camilo zu besuchen. Lokale Märkte sind immer etwas tolles und morgens und mittags sei die Gegend auch sicher. Lediglich ab dem Nachmittag solle man die Gegend als Tourist meiden.

Es war sehr interessant, der Markt ist total strukturiert aufgebaut und jeder Gang hat sein eigenes Thema, was man an großen Schildern auch gut erkennt.

Da kein Einheimischer sein Handy draußen hatte, ließ ich meines auch in der Tasche, ein Tipp, den ich von einer in Lima lebenden Studentin bekam.

Erst, als ich am Mittag erneut den Markt mit zweien aus meinem Hostel besuchte, holte ich es kurz raus. In der Gruppe ist es sicherer, dies zu tun.

Wir probierten verschiedene Früchte und ließen uns an einem Stand einen Fruchtdrink aus Chirimoya und Papaya mixen.

Die großen, grünen Früchte heißen Chirimoya

Die großen, grünen Früchte heißen Chirimoya

Auf dem Rückweg in Richtung Stadtzentrum entdeckten wir viele kleine Innenhöfe, die zum Verweilen einladen.

Yanahuara

Als nächstes machten wir uns gemeinsam auf zum Stadtteil Yanahuara, von wo aus man eine tolle Sicht auf die Stadt und den nahegelegen Vulkan "El Misti" hat.

Das Kloster Santa Catalina

Zum Abend hin besuchte ich alleine das Kloster Santa Catalina, was auch als "Stadt in der Stadt" bezeichnet wird.

Heute leben dort nur noch ein paar Nonnen, aber zu Hochzeiten sollen dort über 2000 gelebt haben. Es war wirklich interssant die unterschiedlichen Kammern zu sehen. Einige erinnerten an eine Gefängniszelle, aber eher an eine äußerst schlechte, währenddessen andere an eine Wohnung mit Garten, aber ohne Küche oder Toilette erinnerten. Jetzt gerade, während des Schreibens, fällt mir auch auf, dass ich zwar eine große Gemeinschaftsküche, aber keine Toiletten gesehen habe.

Für einen Rundgang im Kloster habe ich 1,5 Stunden gebraucht.

Die Wäscherei

Die Wäscherei

Plaza de Armas mit der Kathedrale im Dunkeln

Auf dem Rückweg vom Abendessen haben wir uns zum Abschluss noch den Plaza de Armas im Dunkeln angeschaut und es war wirklich atemberaubend.

Kathedrale am Plaza de Armas

Kathedrale am Plaza de Armas

Eigentlich wollte ich am nächsten Tag meine erste Trekkingtour starten, aber leider hat es mich erwischt. Mit fest sitzendem Husten auf 2300m Höhe habe ich mich dazu entschieden, die Tour um einen Tag zu verschieben. Da es auf über 4500m bei der Tour gehen wird, wird die Luft ohnehin schon knapp genug werden.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Peru Tag 2 in Arequipa
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im April geht es für mich auf meine erste Solo-Reise.Von Lima in Peru Richtung Süden bis Santiago de Chile.Ich freue mich auf eine abwechslungsreiche Landschaft mit hoffentlich mitreißender Kultur & netten Menschen. Gerne dürft ihr mich auf meiner Reise begleiten.Über Gästebucheinträge freue ich mich auch sehr. Peru:Lima->Paracas->Ica (Huacachina)->Arequipa->Colca Canyon->Cusco->Puno (Titicaca-See) Bolivien:La Paz->Salar de Uyuni Chile:San Pedro de Atacama->Santiago de Chile
Details:
Aufbruch: 25.04.2018
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 02.06.2018
Reiseziele: Peru
Bolivien
Der Autor
 
Tanita aroundtheworld berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.