Götterinsel Bali - ein Traum wird wahr

Reisezeit: Oktober / November 2018  |  von Beate Pigeon

Relax and Chill

Gut wenn ein Bücherwurm dich begleitet

Viel zu sagen zum Tag gibt es eigentlich nicht. Diesemal haben wir es früh genug zum Breakfast geschafft, ohne Sondereinladung. Anschliessend ohne Umweg zum Divecenter und für den nächsten Tag buchen. Ich darf dann ganz alleine zum Bankomat wieder Nachschub besorgen. Nicht das wir das bereits am Abend vorher versucht hätten, aber es war ja wieder mal Stromausfall. Bevor der Bancomat wieder richtig gestartet hatte war der Strom erneut weg. Seltsam, auch an so was gewöhne ich mich schnell, alles halb so wild, Hauptsache die Taschenlampe, an die Raymond glücklicherweise gedacht hat im Gepäck, damit der Heimweg wenigstens ein wenig beleuchtet ist.
Wir liegen relaxt und das 2. Buch ist bereits ein gutes Stück gelesen. Als wir schwimmen wollen, scheint es als habe eines der Müllbote seine Ladung verloren. Wir finden eine Plastiktüte, wie sie bei uns zu Hause am Gemüsestand üblich sind. Es vergehen wenige Minuten und wir sammeln Verpackungen aus dem Wasser, bis die Tüte bis oben hin voll ist. Arme Schildkröten und arme Fische, was machen wir Menschen nur aus diesem Paradies. Heute beginnen sogar die Hotelangestellten endlich damit an etwas den rumfliegenden Plastikmüll von ihrem Liegestuhllager einzusammeln. Endlich!
Abendprogramm!
Heute will ich aber bis zur Inselspitze.
Was ich daraus lerne, Reiseführer haben zum Teil doch recht, es steht, Leih dir kein Fahrrad, du schiebt es im Sand. An der Inselspitze trifft das so was von zu. Die extra breiten Reifen versinken im Sand, Leute, schieben bei 29 Grad um 19.00 Abends ist kein reines Vergnügen, ich könnt schon wieder unter die Douche.
Hier oben ist momentan auch alles menschenleer und dunkel. Alle Resorts geschlossen.
Als wir endlich wieder in belebtes Gebiet kommen geht es essen. Neben uns 3 Bayern - stellt euch vor, wir sind doch nicht ganz alleine auf der Insel - die über das Tauchen fachsimpeln, also ehrlich gesagt nur einer, die anderen scheinen Frischlinge und hängen an seine Lippen - wer hätte gedacht das wir mit ihnen am nächsten Tag auf dem selben Boot sind, hier gibt es schliesslich 70 Divecenter auf der kleinen Insel.
Jetzt aber zurück, morgen müssen wir direkt wieder einmal "früh" aufstehen.

© Beate Pigeon, 2018
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Relax and Chill
Die Reise
 
Worum geht's?:
3 Wochen Bali, Gilli Air und vieles mehr
Details:
Aufbruch: 11.10.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 02.11.2018
Reiseziele: Indonesien
Der Autor
 
Beate Pigeon berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.