Götterinsel Bali - ein Traum wird wahr

Reisezeit: Oktober / November 2018  |  von Beate Pigeon

Beurteile nichts nur nach dem Äusseren

doch keine Anfänger mehr

Pünktlich treffe wir nach einem kurzen Frühstück, das wieder einmal wegen der Nervosität spartanisch ausfällt im Divecenter ein. Unsere Sachen stehen säuberlich vorbereitet bereit, wir erhalten ein Briefing und dann geht es auch schon los. 2 Tauchgänge sind geplant. Nach 25 Minuten Bootsfahrt gibt es erneut ein Briefing, sehr ausführlich und professionell, was meine ersten Bedenken zerstreut. Wir sind die einzigen Gäste an Bord, was alles noch gemütlicher und irgendwie auch exclusiv macht, sehen wir doch Boote mit 12 und mehr Tauchern.
Ich kann nicht anders, ich muss einfach sagen wie begeistert ich über denn Gide bin. Es ist erfahren, ruhig und gibt mir das Gefühl, ich bin Save! Nach der Pause mit Kaffee und Mittagessen geht es sofort zum 2. Tauchgang. Leider erfahren wir, Mola-Mola werden wir wohl keine sehen, zu nah an der Regensaison.
Kurz nach 12.00 sind wir schon wieder zurück. Adang nimmt sich die Zeit und gibt mir die Namen aller Fische die wir gesehen haben, dann wird geloggt, nun haben wir Zeit was zu unternehmen. natürlich haben wir für den nächsten Tag wieder einen Termin vereinbart. Das Center ist wirklich professionell, auch wenn der erste Eindruck ein anderer war, nur weil da 5 Typen total relaxt rumgehangen sind.
Am Hafen setzten wir uns in eine Bar und stossen auf den gelungenen Morgen an. Wir werden dabei Zeugen des unvorstellbaren Schauspieles, wenn eine grosse Gruppe Chinesen auf die Insel gefahren wird, beschirmt, mit Mundschutz, vom Megafon des Oberschirmhalters angetrieben. Ein Bild für die Götter. Aber auch anscheinend ein Graus für die Inselbewohner, die die Horde von Ihrer Bar-Terasse scheucht.
Jedes Wochenende fallen die Chinesen wie eine Horde Heuschrecken über die Insel her. Sie haben da bei nicht im Sinn, ihr sauer verdientes Geld an die Inselbewohner und die Lokale zu verschleudern. Shopping steht bei dem Tempo klar nicht auf dem Plan.
Wir lassen es uns bei einer Massage gut gehen, lesen und schwimmen etwas. Abendprogramm wie gehabt.

Friedhof

Friedhof

Die Chinesen kommen!!!

Die Chinesen kommen!!!

Ohne Sicherung

Ohne Sicherung

© Beate Pigeon, 2018
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Beurteile nichts nur nach dem Äusseren
Die Reise
 
Worum geht's?:
3 Wochen Bali, Gilli Air und vieles mehr
Details:
Aufbruch: 11.10.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 02.11.2018
Reiseziele: Indonesien
Der Autor
 
Beate Pigeon berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.