Götterinsel Bali - ein Traum wird wahr

Reisezeit: Oktober / November 2018  |  von Beate Pigeon

Endlich da, aber irgendwie nicht angekommen!?

Wird mich der Zauber von Bali finden?

Mit dem Taxi zum Hotel. Mein Blick schweift hin und her. Irgendwie gleichen sich die Länder in Asien, alles ist etwas chaotisch, sehr schmuddelig und dann wieder ein riesiges, überdimensionales Monument mit Drachen und Göttern, sehr prunkvoll. Nach endloser Fahrt im wahnsinns Verkehr treffen wir in unserem ersten Hotel ein. Wir haben gewusst das es etwas in die Jahre gekommen ist. Der Empfang ist herzlich, was wollen wir mehr? Sie raten uns keine Wertgegenstände im Zimmer zu lassen, sie haben einen Safe am Empfang, leider ist die Box so winzig, das wir die Sachen einzeln in das Fach stopfen. Durch den wunderschönen Garten, mit blühenden Frangipani Bäumen, Brunnen und Götterstauen werden wir zu unserem Haus gebracht. Hübsch, nur das Bad hätte eine dringende Renovation nötig, schon fast etwas gruselig die gelben Fugen. Egal, ich will die Kacheln ja nicht ablecken, die erfrischendste Dusche nach einer Reise, mit geschlossenen Augen, da ist die Welt schon wieder etwas freundlicher.
Unser Plan ist als erstes zum Hard Rock Hotel, das haben wir für die letzten 2 Nächte in Bali gebucht und wollen schauen ob es uns auch gefällt oder ob wir es stornieren. Die Fahrt nach Kuta geht ewig dank Feierabendverkehr. Mir wird ganz schummrig vom Verkehr, die Roller schlängeln sich zwischen den Autos durch als könne nichts passieren. Dank unserem kleinen Giftzwerk auf dem Flug bin ich so müde das ich einschlafe. Beim Hotel angekommen schlendern wir durch den riesigen Komplex. Nein, hier will ich nicht meine letzte Nacht verbringen, auch wenn es soooo nah am Flughafen ist. Ausserdem ist hier das Mega Touristen Zentrum. Ich will mir den Strand anschauen und muss eine Horde von Verkäufern abwimmeln wie lästige Fliegen, als ob der eine nicht gehört hat das ich bei seinem Nachbarn schon nichts kaufen wollte. Nach einem kurzen Bummel wollen wir wieder zu unserem Hotel. Wir schlängeln uns mit dem Taxi durch die engsten Gassen, wo sich ein Laden an den anderen reiht. Immer gleichbleibende Sachen werden verkauft, das einzig einzigartige an jedem Geschäft, es sind unterschiedlichen Besitzer. Muss ich erwähnen das ich erneut auf Dornröschen gemacht habe? Ausgeschlafen erreichen wir das Hotel, also ich, den Raymond hat mir seine Schulter bei der Rückfahrt geliehen und über mich gewacht - jetzt ist er müde.
So schlendere ich zum Strand, das Meer ist aber gerade nicht zu Hause. Ebbe eben!
Ich setzte mich ins Restaurant, da hab ich im Gegensatz zu unserer Villa auch WIFI und fang mal an den Berichten zu schreiben. Ich höre das Meer nach Hause kommen, das Wellenrauschen wird immer lauter. Da taucht auch mein Mann wieder auf und wir plaudern und lassen den Tag ausklingen. Morgen suchen wir den Zauber von Bali, versprochen!

Bekashi Beach Hotel

Bekashi Beach Hotel

© Beate Pigeon, 2018
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Endlich da, aber irgendwie nicht angekommen!?
Die Reise
 
Worum geht's?:
3 Wochen Bali, Gilli Air und vieles mehr
Details:
Aufbruch: 11.10.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 02.11.2018
Reiseziele: Indonesien
Der Autor
 
Beate Pigeon berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.