Kultur und Kulinarik in der Bretagne

Reisezeit: Juni / Juli 2022  |  von Herbert S.

Roscoff und Umgebung: Kerouzéré

Auf der Fahrt nach Kerjean 'nehmen' wir sozusagen die Burg Kerouzéré mit, obwohl sie nur an wenigen Tagen zur Besichtigung geöffnet hat. Der Park ist jedenfalls frei zugänglich.

Die Burg wurde in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts für Jean und Yves de Kérouzéré, Seneschall von Morlaix und Anhänger der Herzöge der Bretagne, aus Granit erbaut. Vom Meer aus sichtbar, war Kerouzéré gefährlich exponiert und besonders anfällig für englische Angriffe. Als solcher erlaubte ihm der Herzog, einen einzigen Turm von mehr als 24 Fuß Breite mit Zinnen und Gräben zu errichten. Dieser Bau verursachte eine große Kontroverse mit dem benachbarten Seigneur von Kermorvan.
Infolgedessen war das Gebäude ab 1466 immer noch unvollendet und 1468 musste François II. eine zweite Genehmigung für seine Fertigstellung erteilen. Der ursprüngliche Turm ist der Teil des Herrenhauses, der sich westlich des heutigen Eingangs befindet (über ihm befindet sich das Fenster der Kapelle).

© Herbert S., 2022
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Kerouzéré
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nun ist es mehr als 7 jahre her, dass wir französiche Kultur und Küche genießen können - außerdem haben uns Freunde in ihr neues Heim an der Südküste der Bretagne eingeladen. Also nichts wie hin.
Details:
Aufbruch: 30.06.2022
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 14.07.2022
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors