In knapp zwei Jahren durch Malaysia, Neuseeland und Australien

Australien-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober 2015 - Juli 2017  |  von Anja & Wolfgang

Victoria 2: Teil 2 – von 04.03 bis 08.03.2017 680km

Ziel: Erst mal Melbourne besichtigt, dann quer durch die Berge über Beechworth und Corryong an den ‚Mighty Murry River‘, dem Grenzfluss zu NSW mit Ziel Canberra

Wetter: Sonnenschein < 30°, nachts < 20°.

6:30h, wir sind nach einer absolut ruhigen, ereignislosen Überquerung der Bass Streits in Melbourne angekommen, wandern kurz durch South Melbourne, an der Town Hall vorbei

und verbringen einige Zeit mit Frühstücken und Einkaufen auf dem lokalem Sa. Market.

Wir wandern weiter quer durch die Innenstadt zum Queen Victoria Market,

den wir endlich einmal live erleben wollen. Ich/wir waren schon drei mal hier, immer an den falschen (marktlosen) Tagen, aber heute am Samstag, 600+ Stände, volles Programm. Zum Lunch ein paar frische Muscheln, einmal traditionell in Weisswein und in einmal in einer Chilli-Tomaten-Kokosnuss-Brühe gedünstet,

dazu noch frisch gepressten Zuckerrohr-Saft,

hier bleibt kein Wunsch unerfüllt. Gegen 15h kurz vor Markt-Schluss werden die Preise nochmals gesenkt, die allerletzten Fische verkauft.

Wir ziehen weiter zur Library,

vor der sich praktischerweise eine der zahlreichen Haltestellen der kostenlosen Innenstadt Tram befindet. Alte, in Wien ausrangierte Straßenbahnwagen drehen hier in aller Ruhe ihre Runden, die Fahrgäste werden ausführlich über alle Sehenswürdigkeiten am Wegesrand aufgeklärt, eine tolle Stadtrundfahrt. Wir steigen in Chinatown aus, besuchen dort das Shan Dong Ma Ma Dumpling Restaurant

und sind von deren neuester Kreation: Den Teig mit Tintenfisch-Tinte eingefärbt (ähnlich den Italienischen schwarzen Nudeln), die Füllung aus Tintenfisch, Hühnerhack, Ingwer, Koriander,…) absolut begeistert, das werden wir, sobald wir irgendwann mal wieder zu Hause sind nachkochen, unseren Freunden servieren. Wir wandern runter zum Yarra River

geniessen in dieser Brückenpfeiler Bar unser letztes Bier

und ziehen uns zurück.
Sonntag in Melbourne, ein Besuch in St. Kilda, im Luna Park

mit seiner Coney Island nachempfundenen Holz-Achterbahn, angeblich der ältesten sich in Betrieb befindlichen und vor allen dem Künstlermarkt ist ein absolutes Muss.

Dann noch raus auf den Pier bis zum Pavillon

und noch ein kleines Stückchen weiter auf dem Wellenbrecher bis zu den Pinguinen,

die offensichtlich Ihre Mauser fast beendet haben. Drunten am Strand das jährlich stattfindende Beer Festival der Kleinbrauereien,

aber AUD 30 nur für den Eintritt fanden wir dann doch zu heftig. Wir fahren zurück Richtung Queen Victoria Market, wo uns gestern schon ‚The Drunken Poet‘, eine irisch angehauchte Musikkneipe aufgefallen ist und heute Nachmittag spielen dort ‚The Pheasant Pluckers‘

Country, Bluegrass und Blues – hier lasst wohlsein. Es wird schon langsam dunkel als wir die Kneipe verlassen und zum SP Picnic Area bei Seville weiterfahren.
Heute steht wieder einmal ein ‚Arbeitstag‘ auf dem Programm. In Bayswater besuchen wir die Firma, von der unser Automatik-Umbau stammt, lassen uns über etliche technische Kleinigkeiten aufklären und vereinbaren einen Wartungstermin in ca. 2 Wochen. Über Healsville mit dem Lake Mountain Lookout

zum Lake Eildon NP Lookout

und weiter bis Jamieson, wo wir eigentlich die Mikro Brauerei, die „Wrong Side Brewing Co.“ besuchen wollten, aber die wird z. Zt. renoviert, fahren wir halt gleich weiter zu unserem SP für heute in der Skipworth Reserve.
Hoch auf den Berg zum Power’s Lookout,

dem gut getarnten Versteck eines Viehdiebes, der trotzdem verraten und gefasst wurde,

nach Beechworth wo selbst die Alleebäume so schön dekoriert sind,

wo noch etliche dieser alten Steinhäuser an den verflossenen Reichtum längst vergangener Goldgräberzeiten erinnern,

auf dessen wohlsortierten Friedhof, ob katholisch, protestantisch, anglikanisch oder gar ‚Fremder‘ jeder hat seine eignen Bereich, gut 2000 Chinesen begraben sind und für die traditionsgemäß bereits um 1850 diese Chinese Burn Towers (= Feuerstellen zur traditionellen Papierverbrennung, = letzte Gaben auf dem langen Weg…) errichtet wurden,

dessen schön gelegene Schlucht auf einer Einbahnstrasse durchfahren werden kann,

die an der Newtown Bridge & Falls ihren Abschluss findet.

Noch ein Blick vom Old Tallangatta Lookout auf die im Stausee versunkene Ortschaft,

noch zwei Historical Trestle Bridges – alte hölzerne Eisenbahnviadukte am Wegesrand,

von denen eines sogar heute noch zu Fuss überquert werden kann

und schon sind wir auf dem SP in der Tom Mitchell Reserve angekommen, auf dem wir heute unsere Nacht verbringen.
Wir erreichen Corryong, besuchen das Grab von Jack Riley, dem ‚Man from Snowy River‘

und das ihm gewidmete Denkmal, das an diese australischen Ikone erinnert, die hier in der Gegend einen Grossteil seines Lebens verbracht hat.

Im nächsten Park wurde Horrie, The Wog Dog ein Denkmal gesetzt,

ein ägyptischer Terrier, der beim Afrika Feldzug 1940+ als Wachhund diente, in dem die australischen Truppen sehr früh vor herannahenden Feind-Flugzeugen warnte. Wir sind am Murry River angekommen,

jenseits der Brücke beginnt NSW

und damit auch schon wieder das nächste Kapitel von diesem Bericht.

© Anja & Wolfgang, 2017
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem wir die letzten 2 Jahre auf dem amerikanischen Kontinent verbracht haben, zieht es uns diesmal wieder gegen Osten. In den nächsten 22 Monaten wollen wir Malaysia, Neuseeland und Australien erkunden.
Details:
Aufbruch: 15.10.2015
Dauer: 21 Monate
Heimkehr: 22.07.2017
Reiseziele: Malaysia
Singapur
Neuseeland
Australien
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.