Southern Circle Camp Safari

Reisezeit: Februar / März 2010  |  von Sylvia Neumann

16.2 Luangwa-Nationalpark

Es regnete die ganze Nacht. Das Camp steht unter Wasser,alles ist total naß. Wir bauten in Badesachen unsere Zelte ab,tranken einen Pott Kaffee und schon ging es im strömenden Regen los in den Luangwa-Nationalpark wo wir 2 Nächte am Flußufer campen. Was wir dann sahen war eine Straße die nur aus Schlamm bestand. 2 Autos hatten sich schon festgefahen, also hieß es warten. In dem Matsch der Staße standen ein paar Kinder total schmutzig und zerlumpt. Sie schauten uns erwartungsvoll an,aber wir durften aus Sicherheitsgründen keinem etwas geben. Es war am Anfang nicht leicht dies zu verstehen. Die Straßen wurden nicht besser es sind eher Feldwege

scheiß Wetter

scheiß Wetter

das Camp stand unter Wasser

das Camp stand unter Wasser

als wir im Matsch steckten kamen die Kids und schauten uns erwartungsvoll an

als wir im Matsch steckten kamen die Kids und schauten uns erwartungsvoll an

Also holperten wir weiter bis zu unserem neuen Camp dem Wild live Camp im Luangwa-Nationalpark .Wir haben erst mal die Zelte in die Sonne gestelt zum trocknen bevor wir sie dann unter ein Strohdach stellten um in der Nacht vor dem Regen ein wenig geschützt zu sein. Es war ein sehr gefährliches Camp,deshalb gab es ein Verbot in der Nacht auf das WC zu gehen,also wieder einmal nur hinter die Zelte aber das war ja nichts neues. Gegen 16.Uhr gab es unsere 1 Safari. Es fing natürlich an zu regnen .Als es dunkel wurde schalteten wir die Suchscheinwerfer an. Viele Nielpferde sind aus dem Wasser gekommen um zu grasen, sie liefen dicht an unserem Auto vorbei. Dann kamen 3 Löwen zu uns an den Wagen. 2 legten sich vor uns hin und der andere ging jagen. 2 Blutverschmierte Hyänen machten sich ihre Beute streitig.

unser Camp am Fluß

unser Camp am Fluß

der Kerl ging an unserem Pool spazieren

der Kerl ging an unserem Pool spazieren

zur Hälfte der Safari kam der Regen

zur Hälfte der Safari kam der Regen

ein Hippo in der Nacht

ein Hippo in der Nacht

2 Hyänen bekämpfen sich um ihre Beute

2 Hyänen bekämpfen sich um ihre Beute

die zwei legten sich neben unser Auto

die zwei legten sich neben unser Auto

Abendessen im Camp

Abendessen im Camp

© Sylvia Neumann, 2010
Du bist hier : Startseite Afrika Sambia 16.2 Luangwa-Nationalpark
Die Reise
 
Worum geht's?:
27 Tage von Frankfurt über Johannesburg,Süd-Afrika ,Zimbabwe,Sambia,Malawi,Mosambik Abenteuerreise imTruck mit Drifters
Details:
Aufbruch: 05.02.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 03.03.2010
Reiseziele: Südafrika
Botsuana
Simbabwe
Sambia
Malawi
Mosambik
Der Autor
 
Sylvia Neumann berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors