Hawaii-Inselhopping-2012

Reisezeit: September / Oktober 2012  |  von Andy S.

Kauai - 22.09.2012

Der erste ganze Tag auf Kauai began wie auch auf Oahu um 8 Uhr, als der Wecker mich weckte und ich gleich mal geschaut hab wie das Wetter is, es sah ziemlich gut aus. Nach dem Morgenritual bin ich so um 9 Uhr kurz mal zum Strand um die Morgensonne zu spüren, ich bin ja an der Ostküste also scheinte sie direkt aufs Hotel.

Der Strand vor dem Hotel in der Morgensonne

Der Strand vor dem Hotel in der Morgensonne

dito

dito

Danach gings zum Auto und los Richtung North Shore, mein Hauptziel heute war die Na'pali Coast. Zuerst gings aber durch Kapa'a durch, was größer war als ich dachte. Denn als ich dort gestern Abend essen war, hab ich mir gedacht, nach dem Restaurant kommt nix mehr, aber des war falsch, es kam noch Einiges, sogar ein extra ausgeschildertes Old Kapa'a, praktisch die "Innenstadt", kurz darauf der Kapa'a Overlook.

Kapa'a Overlook

Kapa'a Overlook

dito

dito

Weiter gings Richung Norden, auf dem Weg zur Na'pali Coast bzw dem Na'pali Coast State Park wollte ich noch ein paar Punkte besichtigen. An den Ersten bin ich erstmal aus Mangel an Ausschilderung vorbeigefahren und war ziemlich schnell scho an der North Shore. Liegt einmal an den kurzen Entfernungen hier und daß man zwischenzeitlich sogar mal 50 mph, also ca 80 kmh fahren durfte!

Auf dem Weg zur North Shore

Auf dem Weg zur North Shore

Der Beweis

Der Beweis

Daß ich scho an der North Shore war hab ich an dem Schild zum Kilauea Point Lighthouse gemerkt, denn der liegt eben scho an der North Shore. Naja ich dacht mir dann, ich muß ja aufm Rückweg eh den gleichen Weg nehmen, also kann ich da dann noch weng was von dem Verpassten anschaun.

Kilauea Point Lighthouse (der Leuchtturm wird grad renoviert und man kann auch zu ihm vor, aber erst ab 10 Uhr und für 5$. Es war noch vor 10 Uhr)

Kilauea Point Lighthouse (der Leuchtturm wird grad renoviert und man kann auch zu ihm vor, aber erst ab 10 Uhr und für 5$. Es war noch vor 10 Uhr)

Rückweg vom Leuchtturm zum Highway 56

Rückweg vom Leuchtturm zum Highway 56

Kurz vorm Highway 56

Kurz vorm Highway 56

Nach dem kurzen Abstecher gings wieder flott weiter aufm Highway, meistens mit 45 mph und zu noch nem Abstecher zu einem Strand, dessen Namen ich etz vergessen habe, tja man wird alt. Der Weg dahin führte durch ein ziemlich schönes Wohngebiet, teilweise mit direktem Strandzugang.

Fast wie in Indianapolis

Fast wie in Indianapolis

Das is mal ne schöne Umgebung von ner Straße

Das is mal ne schöne Umgebung von ner Straße

Der Strand, dessen Name mir entfallen ist

Der Strand, dessen Name mir entfallen ist

Ich hatte beschlossen, jetzt auf dem schnellsten Weg zum Na'pali Coast State Park zu fahren, da das Wetter etz OK war und über den Bergen dauernd Wolken hingen. Net daß ich vorher ewig rumgondel und wenn ich dann dort bin regnets. Der letzte Stop vor dem State Park war am Hanalai Valley Lookout.

Hanalei Valley

Hanalei Valley

dito

dito

Kurz nach dem Lookout kam die erste One Lane Bridge, die praktisch ins Tal hineinführte. Bei den Brücken fährt man wenns mehrere Autos in einer Richtung sind in Kolone drüber, so bis 6-7 Autos, dann kommt die andere Seite dran usw. Nach Hanalei warens noch ein paar Meilen bei denen es auch mal tröpfelte, aber zum Glück net mehr. Die Straße war echt der Hammer, schön zu fahren, schöne Aussichten und immerwieder One Lane Bridges.

Auf dem Weg zwischen Hanalei und Na'pali Coast State Park

Auf dem Weg zwischen Hanalei und Na'pali Coast State Park

dito

dito

Das war ne 2 Lane Bridge

Das war ne 2 Lane Bridge

Immer ganz nah am Pazifik

Immer ganz nah am Pazifik

Am State Park angekommen, sah es erstmal so aus als ob kein Parkplatz mehr vorhanden war. Ich bin dann auf einen der zwei gefahren, was ein Scheiß war, denn der war sehr "holprig" und ich bin gleich mal mit einem Rumms aufgesetzt, hab dann geschaut nix hat getropft, also nix weiter passiert. Ob die Karre etz unten wo ne Schramme hat ist mir egal, mit meinem Auto wäre ich nie auf den Parkplatz gefahren. Ich hab dort dann nen passenden Parkplatz gefunden, neben einem Nothubschrauberlandeplatz und bin losgezogen.

Taroanbau

Taroanbau

Bei einer kleinen Grotte vor dem State Park

Bei einer kleinen Grotte vor dem State Park

Da is sie

Da is sie

Nach den paar Metern an der Grotte vorbei gings endlich los, der Na'pali Coast State Park lag vor mir und der Kalalau Trail began. Ich wollte auf jeden Fall vom Start am Ke'e Beach bis zum Hanakapi'ai Beach laufen, die Standardtouristrecke. Evtl dann vom Hanakapi'ai Beach zu den Hanakapi'ai Falls.

Der Startpunkt

Der Startpunkt

Der Trail ist kein normaler Wanderweg, sondern es geht immerwieder bergauf und bergab und zwar manchmal über rutschige Steine bzw Holzstufen so daß es ratsam is beide Hände frei zu haben falls man sich mal schnell abstützen muß. Des weiteren gehts auf der einen Seite, je nachdem wie man grad läuft links oder rechts, ziemlich steil runter, ohne Geländer. Dazu kommt noch an einigen Punkten ein Wind bei dem ich echt aufpassen mußte, den Druck hab sogar ich mit meinen 87kg gespürt. Kurzum er is eigentlich nur was für Erwachsene und Jugendliche. Aber genug davon, er is nämlich auch jede Anstrengung wert, denn die Natur die man dort zu sehen bekommt ist wirklich umwerfend. Von den verschiedenen Grüntönen der Küste bis zu den Blautönen des Pazifik, mit teilweise weißem Strand, einfach der Wahnsinn. Ich hab ziemlich viele Bilder gemacht und einfach auch nur da gestanden und gestaunt, da lohnt sich der Weg um die halbe Welt wirklich!! Man sollte wenn man es will und kann sobald wie möglich so viel von dieser schönen Welt sehen, denn man weiß nie wie lange man Zeit hat! Es folgen jetzt einige Bilder vom Trail manchmal mit Kommentar, manchmal laß ich auch nur dir Bilder sprechen, aber eins kann ich noch sagen, die Bilder sind kein Vergleich zu den "Livebildern" die man erlebt.

Da wars sehr windig

Da wars sehr windig

Ab und zu muß man auch mal ein Bächlein überqueren

Ab und zu muß man auch mal ein Bächlein überqueren

Der Hanakapi'ai Beach is in Sicht

Der Hanakapi'ai Beach is in Sicht

Da gings drüber

Da gings drüber

Am Hanakapi'ai Beach angekommen

Am Hanakapi'ai Beach angekommen

Wiedermal diese aufgetürmten Steine

Wiedermal diese aufgetürmten Steine

Das war der Trail zu den Hanakapi Falls

Das war der Trail zu den Hanakapi Falls

Da mußte ich irgendwie an Jurassic Park denken

Da mußte ich irgendwie an Jurassic Park denken

Den Trial zu den Hanakapi Falls hab ich nimmer gemacht. Geschafft hät ichs körperlich scho noch, aber zeitlich bin ich lieber zurück, da ich ja aufm Weg zum Hotel noch weng was anschauen und dort dann noch weng an den Strand wollte. Aufm Rückweg bin ich auch mal an ein paar Arbeitern vorbeigekommen, der eine hat grade Avocados vom Baum gepflückt, erlebt man auch net alle Tage. Wieder am Auto angekommen war ich scho wieder ein wenig getrocknet, unterwegs wars nämlich sehr warm, ich hab scho getropft. Es ging zurück Richtung Hanalei am Lumaha'i Beach vorbei, etz hatte ich ja im Gegensatz zur Hinfahrt Zeit zum Halten.

Lumaha'i Beach

Lumaha'i Beach

Hanalei Bay

Hanalei Bay

Vor einer One Lane Bridge

Vor einer One Lane Bridge

Lange dauerte das kurze Stück trotz im Schnitt 20 mph net da es ja kurze Wege auf Kauai sind. Hanalei is ein kleines Örtchen mit einer großen Anzahl an Läden und Restaurants, es is gut auf Touris ausgerichtet, aber auch ganz nett anzusehen. Auf der Hinfahrt war grad ein Farmersmarkt, da heut Samstag war, da war die Hölle los, alles zugeparkt. Etz nachmittags war nichts mehr zu sehen vom Markt, ich glaub aufm Schild stand er geht bis mittags. Erst ein kurzer Stop an der Wai'oli Hui'ia Church und dann nochmal in der Ortsmitte um mich umzusehen und evtl ne Erfrischung zu bekommen. Hab ich dann auch, in Form von dem Smoothie, Erdbeere und Ananas waren auf jeden Fall dabei, die anderne zwei Zutaten weiß ich nimmer. Er war erfrischend und gut, zwar net ganz so geschmackvoll, aber OK.

Wai'oli Hui'ia Church

Wai'oli Hui'ia Church

Mitten in Hanalei

Mitten in Hanalei

dito

dito

Da gabs den Smoothie

Da gabs den Smoothie

Den hier

Den hier

Von der Ortmitte gings nochmal an den Strand, genauer den Black Pot Beach Park am Hanalei Pier. Dort hatte man auch nochmal ne gute Aussicht auf die grünen Berge.

Links der Black Pot Beach Park

Links der Black Pot Beach Park

Da hinten liegt die Na'pali Coast

Da hinten liegt die Na'pali Coast

Von Hanalei aus bin ich dann wieder ein gutes Stück zügig durchgefahren bis ich in die Ko'olau Road abgebogen bin, die laut LP ein schöner Scenic Byway sein, naja war ganz nett, mehr aber auch net. Und die Zufahrten zu den zwei Stränden dort hab ich auch net gesehen, egal es gab dann noch einen Stop vor dem Hotel nämlich am Hole in the Mountain. Einem "kleinen" Loch in einem Berg, das man beim richtigen Lichteinfall und Sonnenschein sieht. Der Sage nach soll es von einem Riesen sein, der seinen Speer dort reinwarf um einen Wasserfall zu erzeugen.

Hier soll man es sehen können

Hier soll man es sehen können

Ich denk mal des wirds sein

Ich denk mal des wirds sein

Zurück im Hotel gabs erstmal ne kurze Pause auf dem Zimmer. Da die Sonne noch schön schien bin ich dann zum Strand und habe mich ein wenig gesonnt, nicht lange denn dann kamen größere Wolken und es war ziemlich frisch durch den Wind. Aufm Weg zum Zimmer hab ich dann die Zeit noch weng genutzt um in den Fitnessraum zu gehen, bevor es dann langsam zum Essen rüber nach Kapa'a ging. Hab gestern scho ein Restaurant gesehen wo ich hin wollte, gleich das Erste im Ort, also net weit zu laufen

Mein heutiges Ziel fürs Abendessen

Mein heutiges Ziel fürs Abendessen

Ein Teil vom Restaurant

Ein Teil vom Restaurant

Lecker Fisch...

Lecker Fisch...

...und Mai Tai

...und Mai Tai

Danach bin ich dann noch kurz zum Safeway gegangen um mir Oreos mit einer rosafarbigen Füllung zu kaufen, mal schaun wie die schmecken werden Zurück im Hotel nochmal kurz zum Strand gegangen und dann geschrieben. Morgen gehts zum Grand Canyon, dem von Hawaii

© Andy S., 2012
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Kauai - 22.09.2012
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im Herbst 2012 gehts endlich mal nach Hawaii. Es wird eine Insel-Hopping-Tour über Oahu, Kauai, Maui und Big Island. Dies war ein Live-Reisebericht über Hawaii.
Details:
Aufbruch: 16.09.2012
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 03.10.2012
Reiseziele: Hawaii
Der Autor
 
Andy S. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors