Hawaii-Inselhopping-2012

Reisezeit: September / Oktober 2012  |  von Andy S.

Kauai - Maui - 24.09.2012

Heute mal was Anderes, denn ich hab länger geschlafen und bin erst um halb elf aufgestanden. Denn an diesem und dem nächsten Flugtag laß ich es gemütlich angehen, und auch am Tag der Heimreise. Schön in Ruhe den Koffer gar gepackt und weng gesurft, dann bis kurz vor zwölf zur Rezeption gegangen und ausgecheckt. Den Koffer hab ich noch aufbewahren lassen und bin ein letztes Mal zum Strand vorm Hotel gegangen.

Aufm Weg zum Strand

Aufm Weg zum Strand

dito

dito

Dort bin ich weng Richtung Süden gelaufen, aber net weit, es war mir einfach zu heiß Also hab ich mir ein schattiges Plätzchen gesucht und mich niedergelassen, die letzte halbe Stunde den Blick von Kauai auf den Pazifik genossen.

Pazifik

Pazifik

Im Schatten war es auszuhalten

Im Schatten war es auszuhalten

So um eins hab ich meinen Koffer geholt und bin das letzte Mal in meine Kiste eingestiegen, in der es scho wieder gut warm war. Mein Flug ging zwar erst um 15.14 Uhr, aber da aufm Weg ja ne Baustelle und aufm Hinweg ein langer Stau war, bin ich lieber weng eher losgefahren. Heut war natürlich gar nix los und in ner viertel Stunde war ich bei der Autoabgabe. Die Tankfüllung hat doch für die ganze Insel gelangt und die Kiste war ich schnell los. Der Shuttlebus stand scho da und so um halb 2 war ich am Terminal und hab das Gepäck aufgegeben. Hier hatte ich kein Übergepäck, also hats nur die normalen 17$ gekostet. Hab dann noch gemütlich außen bei der Gepäckabgabe, ja die is hier im Freien, ebenso wie die Sicherheitskontrolle, gewartet. Mußte ja noch mein letztes Wasser austrinken und hab nebenbei Musik gehört. Dann bin ich, als ein Bus mit Asiaten an der Gepäckabgabe anstand, doch ein wenig eher zum Sicherheitscheck, net daß ich dann hinter denen hänge. Da der Flughafen sehr überschaubar is hab ich danach net viel rumlaufen können und daher wieder Platz genommen.

Der letzte Blick zurück

Der letzte Blick zurück

Kurz warten, sonst hätte man es net ausgehalten

Kurz warten, sonst hätte man es net ausgehalten

Kurz vor der Boardingzeit bin ich dann zum Gate gelaufen und die Sitzecke davor war scho gut gefüllt, aber noch kein Flugzeug da. Dieses kam dann 5 Minuten später und nachdem es sich schnell geleert hatte, konnten wir auch scho boarden und sind pünktlich losgeflogen. Diesmal hab ich dann auch aufm Flug was zu trinken genommen und auch wieder die gute Karte, diesmal natürlich von Maui. Die Flugzeit war schnell vorbei und wir sind von Süden kommend über die Insel bis nach Kahului geflogen, wodurch ich scho mal den Haleakala gesehen hab, auf den ich übermorgen fahren werde, morgen gehts nach Hana und abends pünktlich ins Bett. Gepäck war auch scho da als ich am Band ankam und es ging gleich ein paar Meter weiter zur Autovermietung, von da aus dann mit dem Shuttle zur Ausgabestelle der Autos. Diesmal hab ich einen weißen Dodge, Foto kommt noch hab ich ganz vergessen bzw es war dann schnell zu dunkel, denn losgefahren bin ich so um halb fünf und so 17.10 Uhr war ich am Hotel in der Nähe von Lahaina auf der Westseite der Insel. Kauhului mit dem Flughafen liegt grob gesagt im Norden.

Da gabs Blumenkränze

Da gabs Blumenkränze

Im Allgemeinen sehr offen der Flughafen

Im Allgemeinen sehr offen der Flughafen

Vom Flughafen gings gleich auf dem Highway 380 südwärts, fast quer durch die Insel, nur fast weil dann der 380 mit dem 30er Highway zusammenkommt und als 30 den Bogen Richtung Norden an der Westküste aus macht. Als es dann auch an der Küste entlang ging und die Sonne von links schon tief reinkam, war es wiedermal an der Zeit ein paar Fahrtbilder zu machen.

Hinten is der Haleakala zu sehen

Hinten is der Haleakala zu sehen

Langsam geht die Sonne unter

Langsam geht die Sonne unter

War ne schöne Fahrt

War ne schöne Fahrt

Hab das Hotel dank meiner Googleanfahrtsbeschreibung leicht gefunden und konnte gleich einchecken, naja war ja scho abends, wenn man da net einchecken kann... Das Ganze hier is scho weng ein älterer Laden, das merkt man zuerst daran, daß du fürs Zimmer einen Schlüssel bekommst, keine Karte. Aufm Zimmer merkt man an es dann an der Einrichtung bzw daß es keine Klima gibt sondern Deckenventilatoren. Und es is eigentlich ne kleine Ferienwohnung, aber im Ganzen OK.

Das Wohnzimmer

Das Wohnzimmer

Das Schlafzimmer

Das Schlafzimmer

Bad und Gang

Bad und Gang

Küche

Küche

Nach einem ganz kurzen Aufenthalt im Zimmer gings auch scho wieder los, zurück die 5 Milen nach Lahaina. Denn dort wollt ich zuerst im Safeway was zu trinken und sonstigen Kleinkram kaufen bevor ich dann zur Front Street weiterfahre. Der Safeway war scho ein älterer Laden, aber innen echt schön eingerichtet, net wie die modernen Safewayhallen in denen ich bis etz in den USA war. Fotos hab ich aber keine gemacht, is mir dann im Supermarkt doch weng peinlich Dafür außen dann und aufm Weg zum Zentrum der Front Street.

Der Blick wenn man ausm Safeway rauskommt

Der Blick wenn man ausm Safeway rauskommt

Die West Maui Mountains im Sonnenuntergang

Die West Maui Mountains im Sonnenuntergang

dito

dito

Die Front Street geht ziemlich direkt am Pazifik entlang und is auf einigen hundert Metern das Hauptausgehviertel in Lahaina, der alten Hauptstadt zu Zeiten Kamehameas. Dort findet man neben den Essensmöglichkeiten viele Galerien und Shoppingmöglichkeiten. Auch zwei Ketten haben dort eine Filiale, das HRC und Bubba Gump. Hab mir gleich mal mein Tshirt gesichert, net daß ich des noch vergess zu kaufen

Die Front Street

Die Front Street

Blick von der Front Street nach Lana'i, eine Weitere der Inseln (die ich aber net besuchen werde)

Blick von der Front Street nach Lana'i, eine Weitere der Inseln (die ich aber net besuchen werde)

HRC Maui

HRC Maui

Ich hatte zwar scho Hunger, wollte aber doch erstmal die Straße weng auf und ab laufen um zu sehen was es hier so alles gibt, auch essens-technisch. Obwohl ich ja ziemlich sicher zum Bubba wollte. Es ging länger dahin als ich dachte und ich bin nur an der Front Street geblieben. Richtung Landesinnere gabs teilweise noch mehr, dies werd ich mir aber noch anschaun, wann anders.

Die Front Street in der Dämmerung

Die Front Street in der Dämmerung

dito

dito

Mit dem rauschenden Pazifik

Mit dem rauschenden Pazifik

Unten Läden, oben Restaurants

Unten Läden, oben Restaurants

Eine von vielen Galerien

Eine von vielen Galerien

Als ich wieder zurück bei Bubba Gump war, war hier auf einmal viel los, denn die Leute standen am Eingang scho an. Darauf hatte ich aber keine Lust und bin weitergegangen, bis mich eine Karte von nem Restaurant angesprochen hat. Es lag auf der Meeresseite der Straße und ich saß im ersten Stock direkt am Meer, mit Sicht auf Lana'i. Heut konnte ich kein Bier oder Mai Tai nehmen, da ich ja noch fahre, also gabs Ananassaft. War sehr lecker, leider mit zu viel Eis, so daß er bald verwässert wurde. Vorspeise war ne Sushirolle, Hauptspeise ein Burger, oh man ich muß daheim trainieren und nochmal trainieren...

Das Restaurant für heute, Name hab ich vergessen

Das Restaurant für heute, Name hab ich vergessen

Vorspeise, California Roll

Vorspeise, California Roll

Hauptspeise

Hauptspeise

So gegen acht bin ich dann vollgefressen zum Auto gelaufen und zurück zum Hotel gefahren, wo ich dann nach der Frage nachm Wetter für morgen und übermorgen, endgültig beschlossen hab übermorgen zum Haleakala zu fahren, denn es soll an beiden Tagen gleich sonnig sein. Aufm Zimmer hab ich noch weng geschrieben und heute endlich wirklich den Start von H 5-0 gesehen, bevor es etz in die Dusche und dann ins Bett geht...

© Andy S., 2012
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Kauai - Maui - 24.09.2012
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im Herbst 2012 gehts endlich mal nach Hawaii. Es wird eine Insel-Hopping-Tour über Oahu, Kauai, Maui und Big Island. Dies war ein Live-Reisebericht über Hawaii.
Details:
Aufbruch: 16.09.2012
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 03.10.2012
Reiseziele: Hawaii
Der Autor
 
Andy S. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors