Mit Drifters: Rundreise im Süden Afrikas

Reisezeit: September / Oktober 2012  |  von Silvia L.

im Inselcamp

weniger basic geht kaum

In dieser Nacht wurde ich mehrmals von den Lauten der Elefanten und Flusspferde wach.
Damit wir um 6:30 Uhr gerichtet waren zum Buschwalk, hieß es auch heute wieder:" Morgenstund hat Gold im Mund!" Mit unserem Guide und seinen Gehilfen vom Vortag zogen wir einen großen Bogen um unser Camp. Wir vertieften unsere Buschkenntnisse in dieser einzigartigen Landschaft, die uns schon tags zuvor in ihren Bann gezogen hat. Nach etwa 3 Stunden kamen wir wieder glücklich und hungrig im Camp an. Bernard bereitete uns ein ausgiebiges Frühstück mit Eier, Speck, Würstchen und French Toast zu.
Um 17:30 durften wir erneut in die Mokoros steigen. Bei einem atemberaubenden Sonnenuntergang fuhren wir in die Nähe der Flusspferde. Gänsehaut pur, denn auch eine Elefantenfamilie machte diesem Schauspiel mächtig Konkurrenz...

beim Buschwalk

beim Buschwalk

das ist doch mal ein Termitenhügel!

das ist doch mal ein Termitenhügel!

im Camp

im Camp

Elefanten direkt an unserem Camp

Elefanten direkt an unserem Camp

ein Prachtexemplar von Flusspferd

ein Prachtexemplar von Flusspferd

Postkartenverdächtig

Postkartenverdächtig

einfach nur genießen

einfach nur genießen

© Silvia L., 2013
Du bist hier : Startseite Afrika Botsuana im Inselcamp
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich bin seit vielen Jahren schon Afrika - Fan und zu meinem runden Geburtstag wollte ich mir ganz was besonderes gönnen...
Details:
Aufbruch: 28.09.2012
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 23.10.2012
Reiseziele: Südafrika
Namibia
Botsuana
Simbabwe
Der Autor
 
Silvia L. berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.