Sri Lanka einmal anders

Reisezeit: Februar - Juli 2013  |  von Andrea Berndl

Sigirya

Sigiriya

Unser nächstes Ziel war Sigiriya. Der Berg ist hier in Sri Lanka eine absolute Sehenswürdigkeit und wir haben uns ein süßes, kleines Guesthouse gesucht, was direkt in der Nähe vom Berg war.
Der Aufstieg sollte laut Reiseführer etwas anstrengend sein und ca. 2 einhalb Stunden dauern. Hatte echt ein bisschen Bammel.
Aber um sieben in der Früh sind wir mutig losgelaufen.
Zuerst ging es durch die Lustgärten des Fürsten und dann begann der Aufstieg

Da sind wir rauf, ganz rauf

Da sind wir rauf, ganz rauf

Hier noch die Gärten.

Hier noch die Gärten.

Die erste Etappe war gar nicht so schlimm. Wir sind auch immer begleitet worden...von einem ganz lieben Rudel Hunde (Martina hat sich mittlerweile dran gewöhnt, dass ich alle Hunde immer ansprech und sie dann mitschleif)
Nach dem ersten, nicht so schlimmen Anstieg kommt man zu den Wolkenmädchen. Das sind Wandmalereien, von denen keiner so genau weiss, wie alt sie sind. Aber sie sind wunderschön.

Unsere Begleitung

Unsere Begleitung

Sie sollen über 2ooo Jahre alt sein und leider sind nur noch ein paar zu sehen!

Sie sollen über 2ooo Jahre alt sein und leider sind nur noch ein paar zu sehen!

Die Bilder waren echt ein Highlight!
Danach wurde der Aufstieg auch echt etwas schwerer und ab den Löwenpranken auch echt abenteuerlich...

Jap, so sah es aus!

Jap, so sah es aus!

Des war kurz vor den Pranken, als ichs noch lustig fand....

Des war kurz vor den Pranken, als ichs noch lustig fand....

Aber wenn man den letzten Abschnitt geschafft hat, ist die Aussicht einfach unglaublich. Man kann 360 Grad rumschauen und sehr weit ins Landesinnere sehen.
Wirklich traumhaft.
Direkt auf dem Berg ist eine Festung, die ein Fürst gebaut hatte, weil er seinen Vater ermordet hatte und nicht unbedingt beliebt bei allen war. Hier hatte er die perfekte Festung entdeckt und ER musste da nicht rauf, er wurde von seinen Dienern getragen...

Eine Hündin aus der zweiten Gruppe, die uns begleitet haben.

Eine Hündin aus der zweiten Gruppe, die uns begleitet haben.

Die Mönche sind kurz nach uns gekommen und der erste den wir gesehen haben hat sofort sein IPad ausgepackt und Fotos gemacht
Aber ich hab mich sofort mit einem angefreundet, weil wir beide die Hälfte unseres Proviants an die Hunde verfüttert haben Er war ganz entsetzt, wo ich gesagt hab, dass sie schon alle meine Kekse gegessen haben

Die Mönche sind kurz nach uns gekommen und der erste den wir gesehen haben hat sofort sein IPad ausgepackt und Fotos gemacht
Aber ich hab mich sofort mit einem angefreundet, weil wir beide die Hälfte unseres Proviants an die Hunde verfüttert haben Er war ganz entsetzt, wo ich gesagt hab, dass sie schon alle meine Kekse gegessen haben

Hier noch der Grundriss von den Gebäuden. Er hatte sogar einen Pool!!! auf dem Berg.

Hier noch der Grundriss von den Gebäuden. Er hatte sogar einen Pool!!! auf dem Berg.

Die Aussicht auf den Garten von oben

Die Aussicht auf den Garten von oben

Eine Buddha-Statue in weiter Ferne

Eine Buddha-Statue in weiter Ferne

© Andrea Berndl, 2013
Du bist hier : Startseite Asien Sri Lanka Sigirya
Die Reise
 
Worum geht's?:
Dank meinem Studium verschlägt es mich jetzt für 5 Monate nach Sri Lanka. Auf zu einem neuen Abenteuer!!
Details:
Aufbruch: 17.02.2013
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 10.07.2013
Reiseziele: Sri Lanka
Indien
Der Autor
 
Andrea Berndl berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.