Peking 1991

Reisezeit: Dezember 1991 - Januar 1992  |  von Herbert S.

großer Chinesenmarkt

Über einen tollen Markt, auf dem wir Mausi fast verloren hätten, geht es nordwärts. Kleine Mongolentöpfe scheint man nicht zu kennen, denn nach unserem gestrigen Abend wollen wir einen erstehen. Die Vielfalt auf den Märkten ist einer der Punkte, die wir uns vorher nicht vorstellen konnten, ähnlich ist es mit dem Autoverkehr.

An der nächsten Kreuzung halten wir aus Sparsamkeitsgründen wieder ein Minitaxi an und fahren für 10 Yuan zum Friendship-Store, wo wir mit F. und M. verabredet sind, aber auf Anhieb U. und I. treffen, mit denen wir dann zunächst ein Bier trinken. Nach einer halben Stunde zum verabredeten Zeitpunkt (14.00/14.30/15.00) sind auch die beiden da und alle Sparsamkeit ist vergessen! Nach ausgiebigem Einkauf fahren wir bepackt wie die Maulesel mit zwei Taxen wieder ins Hotel zurück. K. hat wieder die voluminösten Einkäufe gemacht; wie will der das alles wegschaffen? Um 17.00 Uhr haben wir dann noch etwas Zeit zum Packen. Danach geht es dann wieder ins Programm mit Akrobatik - live ist sie ganz toll. Um 21.30 Uhr ist M., die heute morgen schon anfing zu kränkeln, geschafft und muß ins Bett. F. betreut sie und wir vier gehen in die Hongkong-Food-City zum Entenessen. Es ist zwar keine Peking-Ente, aber die beiden Zubereitungsarten 'Ente mit Gemüse' und 'frittierte Ente mit Zitronen-Sauce' sind sehr schmackhaft. Da wir allerdings erst um 21.30 Uhr das Lokal betreten, sitzen wir zeitweise alleine da und das ist nun doch nicht so gemütlich. Da F. gestern Nacht (oder besser heute morgen) sich konstant geweigert hatte aus unerfindlichen Gründen, den beiden Stuttgartern ihren Anteil am gestrigen Essen zu nennen, müssen wir jetzt - obwohl todmüde - uns noch in der Lobby einen Drink genehmigen und mit U. und I. treffen. Wir trinken noch einen Whisky und Ulrike geht schon aufs Zimmer und ich rechne noch mit dem Hotel ab. Oben angekommen, ist Ulrike schon eingeschlafen und erst nach mehrmaligem Klopfen zum Öffnen des Zimmers bereit.

© Herbert S., 2015
Du bist hier : Startseite Asien China großer Chinesenmarkt
Die Reise
 
Worum geht's?:
Retrospektive - nach den letzten Meldungen über unerträglichen Smog in Bejing wolte ich doch noch einmal mein Video aus vergangenen Zeiten herausholen. Vielleicht kann man Vergleiche anstellen.
Details:
Aufbruch: 26.12.1991
Dauer: 9 Tage
Heimkehr: 03.01.1992
Reiseziele: China
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors