Südostasien und mehr....2016/2017

Reisezeit: November 2016 - März 2017  |  von Uta Kühne

14.+15.11.2016 Hanoi

...meine Straße...

...meine Straße...

Für diese Tage entschied ich mich, die Altstadt zu erkunden. Es war wieder sehr warm (29 Grad), jedoch nicht so schwül wie in Singapur, was es wirklich erträglicher macht.

Viel gemacht und gesehen habe ich allerdings nicht: bisschen durch die Straßen schlendern, um den See, den Jadetempel besichtigen und fotografieren. Es ist wirklich erstaunlich: so viele enge Straßen mit unzähligen kleine Shops, Hostels und Hotels und jeder Menge Reisebüros……..die wirklich überall und andauernd zu finden sind. Auch hier sind die Shops in den Straßen nach Handwerk geordnet (Holzarbeiten, Kräuter, Kaffee, Kleidung, Haushaltsartikel, Baumaterial...usw. ) Das hatten wir ja in den vergangenen Jahren mehrfach kennengelernt, doch es amüsiert mich dennoch immer wieder auf´s Neue.

...das ist ein Laufband, was die gerade auf den Motorroller schnallen....

...das ist ein Laufband, was die gerade auf den Motorroller schnallen....

...und auch das Oktoberfest ist in Hanoi angekommen....

...und auch das Oktoberfest ist in Hanoi angekommen....

Einen Abend habe ich mich dann nochmal mit Mika zum Essen getroffen. Wir wanderten durch die Straßen und suchten nach einem Streetfood-Lokal, das neben günstig auch noch halbwegs ansprechend ist. Restaurants für Touristen gibt es reichlich, aber die sind natürlich entsprechend teuer. Dank der mobilen Welt, in der nichts mehr dem Zufall überlassen werden muss, fanden wir ein geeignetes Lokal. Dort bestellte ich mir irgendwas mit Beef und interessanten weißen Nudeln – das schmeckte allerdings wirklich gut….

...der Jadetempel mitsamt Brücke bei Nacht...

...der Jadetempel mitsamt Brücke bei Nacht...

Auf dem Rückweg ist mir erneut aufgefallen, dass das Leben hier scheinbar erst gegen Nachmittag und besonders erst gegen Abend so richtig startet. Abends sitzen überall die Menschen auf diesen winzigen Höckerchen an den Tischchen und essen. Tagsüber existieren diese kleinen Essgelegenheiten mitunter gar nicht. Sogar vor meinem Hostel werden urplötzlich, sobald das gegenüberliegende Reisebüro geschlossen hat, Sitzmöbelchen rausgestellt und es tummeln sich Gruppen, die gemeinsam essen.

Einige Zeit habe ich die letzten Tage auch darauf verwenden müssen, mir zu überlegen wie es weitergehen soll: wann – wohin – wie – wo – wie lange….. Da gibt es so einiges zu tun!!!

Eine Tour in die Halong-Bucht wurde dann nach vielem hin- und her-überlegen und recherchieren und Beratung im Reisebüro dann doch noch gebucht. Es ist ein one-day-trip geworden und ich weiß jetzt schon, dass der Tag im Bus lang und die Zeit auf dem Wasser zu kurz sein wird, aber was solls…..die Alternativen waren irgendwie auch keine: Partyboot oder Pärchen-Romantik-Boot – Doppelkabine teilen oder mehr Geld für eine Einzelkabine ausgeben und überhaupt ist so eine 2- oder 3-Tagestrip ne teure Angelegenheit. Deshalb entschied ich mich auch (gegen alle Ratschläge) für die Tagestour.

Und wo ich schon mal beim buchen war: die nächste Station steht fest, der Nachtbus und die Unterkunft sind ebenfalls save – in 2 Tagen geht es also weiter….

© Uta Kühne, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Singapur 14.+15.11.2016 Hanoi
Die Reise
 
Worum geht's?:
Singapur - Vietnam - Thailand - Malaysia - Kambodscha ...... und wohin es mich womöglich sonst noch verschlägt...
Details:
Aufbruch: 09.11.2016
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 03.03.2017
Reiseziele: Singapur
Vietnam
Malaysia
Thailand
Kambodscha
Indonesien
Der Autor
 
Uta Kühne berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.