Mingalarbar Myanmar

Reisezeit: November / Dezember 2016  |  von Konstanze G.

Mandalay 08.12.-12.12.

Wer hat noch nicht vom sagenhaften Mandalay gehört. Schließlich wurde Mandalay von den Herren Synatra und Williams besungen und vom Dichter Kipling bedacht. Keiner dieser Herren war jemals in Mandalay.

Mandalay stand schon sehr lange auf meinem Reisezettel.

Das moderne Stadtzentrum enttäuscht eher als das es begeistert. Die drumherum gelegenen Sehenswürdigkeiten sind jedoch atemberaubend. Immer wieder sieht man etwas was man noch nicht gesehen hat. Wieder so viele Tempel und Teak-Holz-Klöster und so schöne Stupas und man steht gerne Model für so manches birmanisches Fotoalbum.

Mandalay ist noch nicht touristisch erschlossen. Ein Restaurant zu finden für ein Abendessen erforderte einiges an Geduld. Wir hatten Glück mit unserem Restaurant. Ein Thai Restaurant, geführt von einem Inder und eingerichtet wie ein Museum. In Glastischen war die Ware, die es zu kaufen gab, versteckt und gleichzeitig ausgestellt. Ein tolles Konzept.

In diesem Restaurant waren wir jeden Tag zu Hause.

Der Hotel Tipp = Hotel "The Emperor"

Ein einfaches 3 Sterne Hotel mit dem freundlichsten Personal in Myanmar. Kaum fuhren wir mit dem Taxi vor, kam Personal riss Autotüren auf, nahm unser Gepäck, begleitete uns in die Lobby, strahlte uns an und beantwortete jede Frage. Dort waren wir sehr gut aufgehoben.

© Konstanze G., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Myanmar Mandalay 08.12.-12.12.
Die Reise
 
Worum geht's?:
klassisch Myanmar
Details:
Aufbruch: 30.11.2016
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 26.12.2016
Reiseziele: Myanmar
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors