Unser Trip nach Nicaragua

Reisezeit: Januar / Februar 2017  |  von Susanna y Jorge Grabuschki

Dia Veinte y Seis - Ometepe

Morgens verabschieden wir uns von den netten deutschen Mädels, die Ihre letzte Woche auf Corn Island verbringen wollen. Wir erzählen Ihnen noch schnell die Horrorgeschichte von der Schiffsüberfahrt nach Little Corn Island, aber so recht lassen Sie sich nicht beeindrucken. Ist ja auch gut so.
Nach einigem Hin und Her entschließen wir uns dazu, noch eine Nacht in den Caballos von Maria zu verbringen. Spinnen in der Wohnung, dicke Leguane auf dem Dach, Riesenfrösche unterm Schaukelstuhl - Natur pur. Also gut noch eine Nacht und die restlichen 2 Tage verbringen wir dann etwas luxuriöser in der Villa Paraiso an dem Strand von Santa Domingo.
Wir haben gut gefrühstückt und dort dann auch gleich einen Scooter gemietet. 15 Dollar kostet der. Dann noch schnell den Führerschein, den wir natürlich nicht dabei hatten, im Internetladen ausgedruckt. Und dann sind wir losgetuckert. Hat richtig Spaß gemacht und wir hätten die geführte Tour von gestern auch locker mit dem Scooter abfahren können. Aber hinterher ist man schlauer und so waren beide Tage schön. Die Fahrt war dann auch richtig spannend. Leguane, Kühe, Schweine, Perde und sonstige animales auf den Straßen. Im See waschen die Frauen ihre Wäsche und die Kühe nehmen direkt daneben ein Bad. Während wir durch die Dörfer fahren, bekommen wir überall ein freundliches Lächeln geschenkt und man winkt uns zu. Die Menschen sind absolut freundlich.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Nicaragua Dia Veinte y Seis - Ometepe
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sprachreise verbunden mit einer dreiwöchigen Rundreise
Details:
Aufbruch: 14.01.2017
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 18.02.2017
Reiseziele: Nicaragua
Der Autor