Höhepunkte Jordanien

Reisezeit: März 2019  |  von Herbert S.

Mount Nebo

Der nur wenige Kilometer Luftlinie liegende Mount Nebo wird trotz der kurzen Distanz nur langsam erreicht, da wir uns von – 400 m auf mehr als 687 m hocharbeiten müssen.
Zudem wird ein bei geführten Bustouren üblicher für uns auf dieser Reise allerdings erster Touristenstop eingelegt und eine Souvenir-Mall angesteuert, in der es Produkte vom Toten Meer geben soll. Angepriesen mit 50% stellen sich die Produkte als total überteuert dar. (200 g Seife 10 Dinar, eine Packung Totes-Meer-Schlamm 15 Dinar, Kosmetikprodukte fangen gar erst bei 35 Dinar an) Ein bemaltes Straußenei soll sogar 100-150 Dinar kosten. Von 29 Reisenden zähle ich immerhin sieben Tütchen beim Einsteigen in den Bus.

derartige Malls gibt es viele an den großen Straßen

derartige Malls gibt es viele an den großen Straßen

In unzähligen Kurven geht es hoch, immer wieder mit einem Blick auf das Tote Meer.

oder in tiefe Gräben

auf den wenigen grünen Abschnitten grasen Dromedare

auf den wenigen grünen Abschnitten grasen Dromedare

Vom 710 m hohen Mount Nebo aus soll Gott Moses das Gelobte Land gezeigt haben - so steht es im Alten Testament. Christliche Mönche bauten im 4. Jh n. Chr. eine Basilika, die im 6. Jh. erweitert und mit neuen Mosaikböden versehen wurde. Gleichzeitig entstand ein Kloster.

31,767052 N / 35,727452 O

31,767052 N / 35,727452 O

Zunächst bin ich etwas enttäuscht, als ich die beiden Mosaiken vor der Basilika sehe; sie sind zwar abgedeckt aber doch recht rudimentär.

Dafür beeindruckt dann die Basilika mit tollen Mosaiken, die auch ansprechend präsentiert werden.

Der Boden der Taufkapelle liegt etwa 1 m tiefer als das übrige Niveau der Basilika; sein Mosaik zählt zu den schönsten der frühchristlichen Epoche.

Es ist in vier Abschnitte geteilt: Oben links ist ein Zebu (Buckelochse) an einen Baum gebunden, während der Hirte gegen einen Löwen kämpft, rechts ein Soldat, der eine Löwin erspießt. Darunter sind Reiter mit ihren Hunden auf der Jagd, im dritten Register sitzt ein Hirte unter einem Baum und hütet eine Ziege sowie Fettschwanzschafe. Unten sieht man Hirten mit einem Strauß, einem Zebra und einem Kamel. Alle Bäume und Pflanzen sind typisch für das Jordantal.Alle Bäume und Pflanzen sind typisch für das Jordantal.

Hirte mit Strauß

Hirte mit Strauß

Hirte mit Kamel

Hirte mit Kamel

Aber auch die Mosaikreste mit geometrischen Mustern sowie Blumenranken wissen zu beeindrucken.

Für den als beeindruckend geschilderten Ausblick vom Mount Nebo ist es eindeutig zu dunstig.

Rund um die Basilika liegen die Grundmauern des ehemaligen Klosters.

© Herbert S., 2019
Du bist hier : Startseite Asien Jordanien Mount Nebo
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich weiß auch nicht, warum wir bei all unseren Reisen Petra ausgelassen haben. Nun gab es eine Möglichkeit 'auf die Schnelle' d.h. konzentriert die Höhepunkte Jordaniens zu erleben. Gut dass wir es nun hinter uns haben, denn am Rückkehrtag twittert Trump, die Golanhöhen sollten endgültig zu Israel gehören. Ob dies für die krisengeschüttelte Gegend nicht wieder Öl ins Feuer giessen bedeutet?
Details:
Aufbruch: März 2019
Dauer: unbekannt
Heimkehr: März 2019
Reiseziele: Jordanien
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors